Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Mobilgeräte Testberichte

Produkttest: Huawei Mate S

Nachdem uns das schicke Huawei Mate S schon auf der IFA den Mund wässrig gemacht hat, konnten wir einfach nicht abwarten es mal zu testen. Nun haben wir es hier und nehmen das Smartphone für euch einmal genauer unter die Lupe.

Mit einem Preisschild von etwa 600 € setzt das Mate S in etwa da an, wo seine Konkurrenz dies bei ihren High-End-Geräten auch tut. Dies macht sich auch in der Optik des Smartphones und der Verpackung bemerkbar. Doch egal wie schön es daher kommt, wir lassen uns davon nicht beeinflussen. Es erhält genauso wie jedes andere Mobilgerät den erbarmungslosen Test auf Herz und Nieren und darf unter der Last der höllischen Benchmarks brennen.

Durch unseren kleinen Test könnt ihr euch hoffentlich ein Bild zum Mate S machen und entscheiden, ob es nun das passende für euch ist oder eben nicht.

Design und Verarbeitung

Das Huawei Mate S kommt in einem eleganten kleinen Schwarzen zu euch nach Hause. Und nein, damit ist kein Kleidchen gemeint, sondern vielmehr eine kleine schwarze, edel aussehende Box in welcher sich das Smartphone plus Zubehör befinden. Öffnet man diese, so schimmern einem direkt das 5,5″ große Display und der Aluminiumrahmen entgegen. Hebt man es nun an, so merkt man schnell, dass nicht nur der Rahmen aus Aluminium ist, sondern das Gehäuse an sich auch. Zudem liegt das Mate S unter anderem durch die leichte Wölbung auf der Rückseite gut in der Hand und hinterlässt im großen und ganzen einen guten ersten Eindruck.

Es sind keine „Hardwaretasten“ vorhanden. Genutzt werden die von Android gegebenen Navigations-Buttons auf dem Touchscreen. Oben über dem Display ist die 8MP-Facecam zusammen mit einem eher unüblichem Frontlicht. Lautstärketasten und die Power- bzw. Standby-Taste sind auf der rechten Seite. Ein Klinkenanschluss für das Headset ist oben, Mikro-USB-Anschluss und die Lautsprecherschlitze sind unten. Auf der leicht gewölbten Rückseite befinden sich eine ein klein wenig aus dem Gehäuse ragende Kamera mit einem Blitzlicht daneben. Doch hebt sich die Kamera im Gegensatz zum Samsung Galaxy S6 nur dezent vom Gehäuse ab. Es lässt sich also ohne großartig merkbare Neigung auf dem Tisch ablegen.

Alles in allem fühlt sich das Huawei Mate S sehr wertig an und liegt gut in der Hand.

1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

Sebastian Nowak

Ich bin der Basti, gelernter Anwendungsentwickler und komme aus der Stadt des Marzipans. Du, ja genau du, denkst genau an das richtige Plätzchen und zwar Lübeck. Momentan verdiene ich mein Geld als Junior Consultant und bastel hobbymäßig Grafiken und auch sonst vieles von dem was neben dem Spiel im Stream über den Bildschirm flattert.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close