Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Linux Tutorials

Raspbian auf Raspberry Pi installieren

Ich hab vor kurzem mein Raspberry Pi ausgepackt und sicherlich gehörst du als Leser dieses Artikels auch zu denjenigen, die ein Raspberry Pi ihr eigen nennen dürfen. Es gibt inzwischen schon einige Betriebssysteme, die man auf dem Raspberry Pi installieren kann, doch in diesem Tutorial dreht es sich lediglich um Raspbian.

Ich verwende ein Raspberry Pi Model B mit einer 16Gbyte SDHC-Karte. Es reicht jedoch auch schon eine 4Gbyte SD-Karte ohne Probleme.

Benötigte Ressourcen:

  • Raspberry Pi
  • SD-Kartenleser
  • SD-Karte
  • USB-Tastatur
  • Stromversorgung für den Raspberry Pi
  • Monitor mit HDMI-Anschluss
  • Internetverbindung

Herunterladen von Raspbian und des Installers

Um starten zu können benötigen wir natürlich zuerst Raspbian und einen Image Writer, um das Image auf die SD-Karte zu spielen. Raspbian können wir auf der offiziellen Seite herunterladen und anschließend entpacken. Außerdem benötigen wir unter Windows noch das Tool Win32DiskImager in der Binary-Version. Einfach über den Link herunterladen und die ZIP-Datei entpacken. Als Linux-User können wir auf das Programm natürlich verzichten, stattdessen brauchen wir das Programm „dd“. Einfach über  den üblichen Weg installieren und es kann losgehen.

Überspielen von Raspbian auf die SD-Karte

Nun müssen wir den SD-Kartenleser an den PC anschließen und die SD-Karte einlegen um fortfahren zu können.

Windows

Starte das eben heruntergeladene Tool Win32DiskImager.exe. Dieses sieht folgendermaßen aus:

Win32 Disk Imager

Klicke nun auf das Ordner-Symbol, um das heruntergeladene Image auszuwählen. In meinem Fall hieß die Datei „2014-01-07-wheezy-raspbian.img“, doch es kann sein, dass du eine neuere Version heruntergeladen hast. Zusätzlich muss natürlich noch die SD-Karte ausgewählt werden, was du über das Auswahlmenü unter Device machen kannst. Sobald du beides korrekt eingestellt hast, klicke auf Write und das Image wird auf die SD-Karte geschrieben. Dabei werden alle bestehenden Daten von der SD-Karte gelöscht, also sei dir sicher, dass da nichts wichtiges mehr drauf ist.

Linux

Bei Linux verwendest du, wie oben bereits erwähnt, das Programm „dd“. Dazu gib einfach folgenden Befehl in die Konsole ein:

dd bs=1M if=[IMG] of=[DEVICE]
[IMG] und [DEVICE] sind natürlich nur Platzhalter, dort muss der  jeweilige Pfad eingesetzt werden und der Vorgang kann gestartet werden.
1 2 3Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

8 Kommentare

  1. Ahhhhhhh wie Geil,

    eigentlich beschäftige ich mich den ganzen Tag mit meinem Gamesblog, aber der Raspberry Pi hats mir in den letzten Wochen immer wieder angetan. Irgenwie komme ich nicht drumherum immer wieder nachzugrübeln was man damit alles basteln könnte. Es fällt mir im Moment echt nicht leicht die Finger davon zu lassen, dafür habe ich eigentlich zu viel zu tun, als mir das nächste Projekt an den Hals zu hängen…. obwohl….. wenn mich das jetzt weiter verfolgt komme ich wohl nicht mehr drumherum…

    Gruß Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close