Vielen Dank für das Lesen unseres Blogs! Wir freuen uns über jede Unterstützung wie z. B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres Preisvergleichs. Du hilfst uns damit unsere Seite von nerviger Werbung frei zu halten.

Dir gefällt der Artikel? Wir würden uns freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

  • Pingback: Vernetzungsmoeglichkeiten fuer Blogger | Henry Schmid()

  • Hallo Simon, ist sicher nicht ganz einfach ein Thema zu finden, womit man viele Blogger mobilisieren kann, aber unmöglich sollte es auch nicht sein. Mir gehts übrigens ähnlich. Eine Idee für eine Parade hätte ich schon im Hinterköpfchen, aber ich werde noch ein Weilchen warten. Mal sehen, vielleicht so im frühen Frühjahr 2014. Für die Deinige wünsche ich bereits jetzt schon viel Erfolg, und warte gespannt auf das Thema. In diesem Sinne grüßt herzlich
    Hans

    • Simon

      Danke Hans, dir dann auch viel Erfolg!

  • Pingback: Webmasterfriday: Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten()

  • Pingback: Blog Leserschaft erreichen()

  • Pingback: Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten für Blogger |()

  • Pingback: Gute Vernetzung ist wichtig › Saphiras World()

  • Pingback: Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten für BloggerABS-Lese-Ecke | ABS-Lese-Ecke()

  • Hi Simon,
    supi, meine Pingbacks funktionieren und darüber bin ich sehr froh. Also zu diesem Artikel: Ja, man muss sich viel Mühe geben, wenn man eine Blogparade als eine erfolgreiche Blogparade bezeichnen möchte und ohne die zusätzliche Promotion kommt man nicht drum herum. Man muss es tun und die Quellen für Blogparaden verwenden.

    Das mit dem Login bei Blog-parade.de ist das Problem nicht seit heute und ich verstehe nicht, warum es dort nicht irgendwie behoben werden kann. Ich hatte die Macher schon mal angeschrieben gehabt, mir wurde gesagt, dass ich es später versuchen sollte, aber wann später, wenn das Problem doch zu bestehen scheint. Hm..na gut – man kann dann wenigstens auf Bloggerunited, Blogger-in-aktion und Blogtotal zugreifen.

    Die Social Networks Signale zu setzen, wäre auch nicht verkehrt. Ansonsten in den Google+ Communitys aktiv werden und sein und dort bekannt machen und auf den Blogs kommentieren. Früher oder später klicken sich welche schon durch :).

    Danke dir übrigens für die Verlinkung zu meinem BloggerNetzwerk, sehr nett von dir!

    • Simon

      Hallo Alex,
      ich habe blog-parade.de auch kontaktiert und es konnte mir leider nicht gesagt werden, wann das behoben wird. Klar gibt es auch die anderen Seiten, doch würde ich gerne auch die Seite benutzen, wenn ich meine Blogparade starte.

      Dein Bloggernetzwerk verlinke ich doch immer gerne. 😉

  • Pingback: Webmaster Friday - Blogparade | Blogger-antworten()

  • Pingback: Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten für Blogger | wildbrett.net()

  • Hallo Simon,

    dass das Loginbei blogparade.de nicht funktioniert war mir neu, aber das erklärt, warum dort keine neuen Blogparaden eingestellt werden.
    Blogparaden sind wirklich eine gute Idee den eigenen Blog bekannter zu machen, manchmal habe ich aber auch den Eindruck, dass bei betsimmten Themen sowieso immer die gleichen Blogs beteiligt sind (ist mir zumindest bei Büchrblogs aufgefallen).
    Gastartikel sind, wie du schreibst, auch eine gute Idee, haben aber vielleicht nicht unbedingt die Wirkung einer Blogparade. Trotzdem findet der eine oder andere Besucher den Blog des Gastautors.

    Grüße
    Martin

    • Simon

      Hallo Martin,

      das stimmt, Gastartikel haben eine andere Wirkung. Ich denke die Gastartikel sind da eher an die Besucher gerichtet und nicht an die Blogbetreiber.

      Gruß Simon

  • Gut, dass du das sagst, dass man sich bei blog-parade.de nicht einloggen kann. Ich hatte schon an meiner Fähigkeit, ein Captcha korrekt einzugeben, gezweifelt.
    Ich bin schon mal auf deine Blogparade gespannt!
    Sabienes

  • Maik

    Ich finde Blogparaden sind ein sehr interessantes Thema um den Blog bekannter zu machen. Man braucht einfach genug Leser dazu.

  • Patrick

    Blogparaden sind auf jeden Fall zu empfehlen. Allerdings sehe ich es auch wie Maik, es werden tatsächlich genügend Leser benötigt um den Ball ins rollen zu bekommen. Ansonsten ist es eine gute variante den Blog voran zu bringen und interessant zu gestalten.
    Gruß