Vielen Dank für das Lesen unseres Blogs! Wir freuen uns über jede Unterstützung wie z. B. die Nutzung unseres -Partner-Links oder unseres Preisvergleichs. Du hilfst uns damit unsere Seite von nerviger Werbung frei zu halten.

Dir gefällt der Artikel? Wir würden uns freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

  • cool. danke dir.
    die geschwindigkeit wurde bei meinem check auch bemängelt.
    dann will ich mal an die arbeit 🙂

    • Simon

      Ich bin auf dein Ergebnis gespannt ;). Du kannst ja auch Screenshots von vorher/nachher machen.

  • Tolle Zusammenfassung, werde ich auch gleich mal bei uns testen.

  • Ich suche schon lange ein passendes Werkzeug, da die Ladezeit wohl bei fast jedem bemängelt wird.
    Vor allem der Speed ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Vielen Dank für den Tipp

  • werhatoffen

    Danke für den Tipp! Wir sind auch gerade dabei den Blog schneller zu machen. Wie man die Ladezeit auch sehr stark noch verkürzen kann ist mit einem geeigneten Server und den nötigen Plugins. Auch Google bietet ja mit Pagespeed einen Service an, wobei dieser relativ wenig Früchte getragen hat bei uns.

    • Simon

      Der Server spielt natürlich auch eine starke Rolle, vor allem wenn die Besucherzahlen dann steigen. Man kann den Server mit W3 Total Cache jedoch extrem entlasten. Ich habe mit Impact Load einen Besucheransturm simuliert und nach der Optimierung hat der Server die Besucherzahlen, wo er vorher eine CPU-Last von 100% hatte locker gepackt und war nur noch zu 20% ausgelastet. Also ein wirklich starker Unterschied und man sollte bevor man sich einen größeren Server zulegt überlegen ob man den vorhandenen nicht noch optimieren kann. 😉

      Die Plugins spielen selbstverständlich auch eine Rolle, schlecht programmierte Plugins fressen deutlich an der Performance, also am besten immer einen vorher/nachher Test machen.

      Den Pagespeed Service von Google habe ich bei mir nicht ausprobiert sondern stattdessen den Mod für den eigenen Server installiert, muss jedoch sagen, dass das bei mir leider auch nicht allzu viel gebracht hat. W3 Total Cache hat da wohl schon gute Arbeit geleistet. 😉

  • Frank

    Ein schönes Plugin, habe ich auch auf einigen Blogs im Einsatz. Es geht aber auch ohne zusätzliches Plugin, jedoch mit etwas Hand anlegen.
    Ein paar schöne Tipps dazu gibt es u.a. auch hier http://page-speed.net/
    Vor allem mit der htaccess kann man schon sehr viel machen, den Blog wesentlich beschleunigen.

    • Simon

      Hallo Frank,
      du hast natürlich Recht, man kann die ganzen Optimierungen auch per Hand vornehmen. Zu der .htaccess-Datei gibt es ja einige Empfehlungen und CSS kann man mit dem CSS Compressor von Sergej Müller auch einfach komprimieren, jedoch bietet W3 Total Cache wirklich umfangreiche Möglichkeiten um die Seite zu optimieren und man muss sich nicht alles per Hand zusammen suchen. Die .htaccess-Datei wird dann ja auch von dem Plugin verwaltet und Cache, gzip etc. aktiviert.

      Vielen Dank dennoch für deinen Tipp, auf der Seite stehen viele hilfreiche Informationen und für viele Seiten ist das sicherlich eine gute Unterstützung.

      Schöne Grüße,
      Simon

  • werhatoffen

    Genau das selbe haben wir auch erlebt. Mod_Pagespeed hat wenig bis gar nichts gebracht. Habe mich mal für den Pagespeed Service nun angemeldet, aber noch keine Zeit geschafft es auszuprobieren. Laut Google’s Test würde meine Seite 43% schneller laden, aber das bezweifele ich stark. Ich probiere es mit dem W3 Total Cache aber mal aus und berichte!

    Pagespeed an sich ist aber ganz nett. Generell gilt ja, wenn man bei Google Tools viele Punkte bekommt gibt es bestimmt einen kleinen Bonus bei der Suche 😉

    • Simon

      Ich denke der Pagespeed Service bringt vor allem etwas bei langsamen Servern, da die Seiten dann ja auf den Google Servern gecached werden und die Besucher somit gar nicht direkt in Kontakt mit dem eigentlich Hostserver kommen.

      Und ja, man hört ja überall, dass Google die Ladegeschwindigkeit in seine Wertung mit einfließen lässt. Wir können uns soweit nicht beklagen, ich hoffe du auch nicht. 😉

  • Hallo Simon,

    also würdest du allen W3 Total Cache anstatt cachify empfehlen?
    Ich nutze im Moment cachify bin eigentlich zufrieden aber 100 Punkte beim Google PageSpeed Test erreiche ich trotzdem nicht.

    Ich habe noch von Einstellungen am Server gehört gzip und deflate. Hast du da auch schon Erfahrungen ?

    Freue mich auf deine Antwort.

    • Simon

      Hallo Markus,
      ich hatte zuvor auch Cachify im Einsatz und schlecht ist es auf keinen Fall, bei mir hat W3 Total Cache jedoch einen deutlich größeren Schub gebracht. Und ich würde dir empfehlen nicht nur den Google Pagespeed Test durchzuführen, sondern auch andere Analyseprogramme zu nutzen, da Google die eigentliche Ladeeschwindigkeit der Seite gar nicht misst, sondern sich vor allem den Code anguckt und eben die Antwortzeit.

      Genau, am Server kann man auch einiges machen. Das mod_deflate ist für die gzip-Komprimierung zuständig und ist sehr empfehlenswert. Die Größe der zu ladenden Dateien verringert sich dadurch bei mir um etwa 2/3. Außerdem kann man auch noch beispielsweise die Mods pagespeed, mime, expires und header nutzen. W3 Total Cache kann diese größtenteils auch direkt in der .htaccess-Datei verwalten. Ich werde demnächst jedoch auch nochmal ein kleines Tutorial zu einer .htaccess-Datei machen.

  • Markus

    Hi Simon,

    ich richte mich nach den Punkten von Google Pagespeed das werten die bestimmt auch. Ein Tutorial für mod_deflate und htaccess Datei wäre sicherlich nützlich für viele Webmaster (ein echter Mehrwert )

    Biun gespannt auf deinen nächsten Artikel.

    Gruß
    Markus

    • Simon

      Hallo Markus,
      ich hab mich, wie du siehst, direkt dran gemacht. Falls du weitere Vorschläge hast bin ich gerne dafür offen.

      Schöne Grüße,
      Simon

  • Also das W3 habe ich auch schon ausprobiert. Hat auch alles gefunzt, aber der hat auf meinem Webspace circa 1.000.000 Ordner erstellt mit Caching Datein (wahrscheinlich komprimierte Files). Nach einem Hack musste ich den ganzen Scheiß löschen und das hat mindestens mal 3 Tage gedauert.

    Wahrhscheinlich nen Kreuz falsch gesetzt??? Hast du nen Tipp? Ich würde es gerne verwenden, da die langen Ladezeiten Besucher und Rankingbremsen sind.

    • Simon

      Hallo Daniel,
      bei mir wurden zwar deutlich weniger Dateien & Ordner angelegt, aber unsere Seite ist ja auch noch klein.
      Vor allem das Page und Object Caching benötigt jede Menge Dateien & Ordner, so wie es aussieht.

      Leider habe ich keinen Tipp um die Anzahl zu minimieren, ich würde dir jedoch empfehlen dann einfach den Ordner „cache“ zu löschen, jedoch nicht über FTP oder SFTP, wie du es anscheinend gemacht hast, sondern einfach per Konsole mit dem Befehl „rm -fr cache“. Die Option f löscht ohne Nachfrage und die Option r löscht alles rekursiv. Damit sollten alle Dateien und Ordner sofort weg sein. 🙂

      Schöne Grüße,
      Simon

  • Pingback: WordPress W3 Total Cache im Test › Nicht spurlos()

  • Pingback: Ladezeit minimieren - von der Schnecke zum Sprinter()

  • Danke für Deine Hilfe! Habe alles nach deinen Vorschlägen eingestellt und die Ladezeit laut Pagespeed wurde von 4,516 Sekunden auf 0,599 Sekunden reduziert. Auch die Google Pageanalyse ist jetzt fast perfekt.

    Danke und liebe Grüße

    Ernst

  • Ja bei meinem unterirdischen Page Speed kommt mir dieser Beitrag von Dir gerade recht.
    Heute ist es ein bisschen spät mich noch damit vertieft zu beschäftigen aber für morgen ist das auf der Tagesordnung.
    Dafür habe ich ein Google + gegeben.

    Grüße
    Lothar

    • Simon Lüthje

      Ich hoffe es hilft dir ;-). Poste doch dann mal deine Ergebnisse und ich geb dir vielleicht noch ein paar Ratschläge.

  • Tino D.

    Hallo Simon,

    ich hatte das W3 Total Cache Plugin auch mal auf meiner WordPress Installation laufen. Allerdings konnte ich damit nicht viel an der Performance verbessern. Letztendlich griff ich auf ein anderes Plugin – WP Super Cache – zurück und konnte damit die Geschwindigkeit erheblich verbessern.
    Warum das nicht mit dem W3 Total Cache Plugin funktionierte, weiß ich leider nicht.
    Als Alternative kann man bei seinem Webhoster eine Anfrage stellen ob die Geschwindigkeit/Ladezeiten der Installation auf deren Server verbessert werden könnte. Ich hatte damals bei Strato angefragt und prompt wurde mein Server optimiert, was sich positiv bemerkbar machte.

    Gruß
    Tino

    • Simon Lüthje

      Hallo Tino,
      ich habe vor W3 Total Cache auch diverse andere Plugins ausprobiert, ich meine darunter war auch WP Super Cache, doch bei mir konnte W3 Total Cache am meisten ausrichten. Sicherlich liegt das auch ein wenig an der Serverkonfiguration, ich bin auch noch ein wenig am optimieren meiner MySQL-Config.

      Mit Strato hab ich damals leider keine guten Erfahrungen gemacht, mein Webspace dort war einfach total lahm. Und seit einiger Zeit setze ich nun lieber auf eigene Server.

      Gruß,
      Simon

  • Ich finde die „General Settings“ nicht. Ist es möglich, dass dies nur bei der Pro-Version möglich ist, die mit 99 Euro pro Jahr zumindest für meinen Blog ein Spürchen zu teuer ist.

    • Simon

      Moin Olli,
      nein, in der Free-Version gibt es das definitiv auch. Vielleicht hast du eine sehr alte Version des Plugins installiert, das kann ich nicht einschätzen. Die letzten Versionen haben den Menüpunkt auf jeden Fall enthalten und die aktuelle auch.

      Schöne Grüße,
      Simon

  • Habe die Antwort gerade selber gefunden: Ich habe eine Multi-User-Installation und dort sind die Einstellungen nicht unter den einzelnen Seiten, sondern in der Netzwerkverwaltung.

    • Simon

      Ah alles klar, super!

  • Pingback: Ein Jahr Basic Tutorials: Herzlichen Dank! | Basic Tutorials()

  • Pingback: Speeding up audiomatters.de – Pistole Programming()

  • Martin

    Vielen Dank!

    Bevor ich diesen Artikel gefunden habe, hatte ich einen wert von ca 60/100.

    Jetzt sind es 100/100.

    Geiler Typ! 🙂

    • Simon

      Top! Das freut mich. 😉

  • 2andahalf-Acres.net – Nicole

    Hallo, habe gerade Deine Anleitung abgearbeitet! Vielen lieben Dank fuer den Artikel, es war super leicht 😀
    ich bin von 19,22 sek auf 5,28 runter 🙂 mit meinem Amerika blog!
    Na das nenn ich doch mal ein mega ergebniss oder?!

    Liebe Gruesse
    Nicole

    • Simon

      Hallo Nicole,
      super, das freut mich! 😉

  • Mose

    Hallo Simon,

    ich schon wieder :D. Ich habe das Plugin installiert, aber wenn ich es aktivieren möchte, kommt die schöne Fehlermeldung: „Das Plugin kann nicht aktiviert werden, da es einen fatalen Fehler erzeugt.

    Fatal error: Call to undefined function w3tc_button_link() in /homepages/**/**/**/**/WordPress/HolidayBlog/wp-content/plugins/w3-total-cache/lib/W3/GenericAdminEnvironment.php on line 99“

    (** ich habe die Ordnernamen durch Sterne ersetzt, da ja nicht jeder meinen Webspace Explorer kennen muss 😉 )

    Danke schonmal..

    Gruß Mose

  • Simon

    Moin Mose,
    probier mal die Datei /wp-content/advanced-cache.php und den Ordner /wp-content/cache/ zu löschen.

    Gruß Simon

  • Mose

    Hallo Simon,

    es hat funktioniert. Vielen Dank. Jetzt bin ich mal gespannt, ob da mein Blog wirklich schneller wird 😉

  • Mose

    Hallo Simon,

    ich habe es jetzt gemacht. Also auf Pagespeed.de folgendes Ergebnis:

    davor:

    Aufrufzeit 2.07 Sekunden
    Ping: 10
    Latenz: in Ordnung
    78/100 Punkte

    jetzt:

    Aufrufzeit 0,7 Sekunden
    Ping: 7,59
    Latenz: Optimal
    91/100 Punkte

    Also vielen vielen Dank für das Tutorial weiter so! Immer her mit den guten Tipps 😉

    • Simon

      Klasse! 😉

  • Pingback: Dem Blog Beine machen - gar nicht so einfach | Pyrolirium()

  • Pingback: Beschleunige deinen WordPress Blog durch ein CDN | Basic Tutorials()

  • Pingback: WordPress: 10 nützliche Plugins zum Erstellen von Affiliate-Websites()

  • das A&O

    Vielen Dank für diese ausführliche Anleitung! Ohne diese Hilfestellung hätte ich mich nicht an das Plugin gewagt, obwohl Handlungsbedarf mehr als dringend notwendig war.

    Mein Score ist immerhin schon mal von miesen 52/100 auf 70/100 gestiegen – das Wichtigste, CSS, habe ich noch außen vor gelassen (benötigt eine Extra-Runde), das zieht die „Noten“ noch deutlich runter.

    Buchstabenbunte Grüße
    das A&O

    • Simon

      Gerne. 🙂 CSS ist auch ziemlich wichtig, da hast du recht. Als wichtigstes würde ich jedoch eher den Page Cache bezeichnen, da die Datenbankabfragen in meinen Augen am meisten Zeit kosten.

  • das A&O

    Witzig, musste das Plugin noch einmal kurz deaktivieren, weil meine Seite nicht angezeigt wurde. Habe es nun neu aktiviert, ohne besondere Einstellungen vorzunehmen, jetzt sind es sogar 80/100 🙂

    • Simon

      Cool. Vielleicht wurden einige Einstellungen vorher noch nicht in den aktuellen Cache übernommen oder dein Server war noch am arbeiten.

  • Dirk

    Hallo!

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag! Kurze Frage zum Plugin:

    Ich hatte bis heute Cachify installiert. Allerdings habe ich feststellen müssen, dass mir das Plugin die NextGEN Gallery Formatierung zerschossen hat. Alle Thumbs waren nun nicht mehr nebeneinander sondern untereinander. Nachdem ich Cachify deaktivierte ist die Darstellung nun wieder korrekt.

    Gibt es Erfahrungen ob W3 hier auch Probleme macht oder ob es sich mit NextGEn „versteht“?

    Grüße
    Dirk

    • Simon

      Hallo Dirk,
      ich habe die NextGen Gallery noch nicht ausprobiert. Da du bei W3 Total Cache jedoch viel mehr Möglichkeiten hast, wird das bestimmt kein Problem sein. Du kannst ja selber entscheiden welche CSS- und JS-Dateien du minifizieren lässt. Ich kann dir also nur empfehlen es auszuprobieren. 🙂

      Viele Grüße,
      Simon

  • Hallo Simon,
    bei meiner Single Page mag das W3 Total Cache nicht richtig in Fahrt kommen. Diese lautet http://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?url=http%3A%2F%2Fwww.taiber-unternehmensberatung.de%2F
    Ich muss ja noch die Komprimierung und das Caching über die .htaccess Datei aktivieren. Weist du wie ich das mache?

    Danke für die Antwort. Wenn es erledigt ist schreibe ich einen Blogbeitrag darüber und verlinke auf Dich. Roger

    • Simon

      Hallo Roger,
      ich habe vorhin nicht dran gedacht, da ich – wie du weißt- weg musste. Ich habe bereits darüber gebloggt, wie man diese in der .htaccess-Datei aktiviert (sofern die nötigen Pakete auf dem Server installiert sind).
      Den Artikel findest du hier: http://basic-tutorials.de/die-htaccess-datei-als-gaspedal-der-eigenen-website/
      Solltest du damit nicht zurecht kommen, melde dich am besten nochmal per Email bei mir. Dann machen wir das mit Teamviewer und Skype/TS schnell oder so. 🙂

      Viele Grüße,
      Simon

  • Hallo Simon,

    nochmals danke für deine kompetente und schnelle Hilfe. Schade das ich hier kein Bild rein kopieren kann. Trotz der Anzeige von Google Page Speed das meine Seite nur von 54 auf 64/100 gestiegen ist, sagen die anderen Programme 92/100. Und es geht merklich schneller.

    Heute habe ich mal meinen Sistrix Account gecheckt. Schade das man hier kein Bild reinsetzen kann. Der Unterschied ist brutal. Man sieht genau ab Freitag 21 Uhr wie das irre nach unten ging, um ca. zwei Drittel für die Startseite.

    Man kann dich nur weiter empfehlen. Danke schön nochmals. War super. Du hast echt Profiwissen und mir super geholfen. Hoffe ich kann dich an viele Kunden weiter empfehlen.

    Liebe Grüße Roger
    http://www.taiber-unternehmensberatung.de

    • Simon

      Hallo Roger,
      danke für dein Lob und ich freue mich, dass ich dir helfen konnte. Wenn mal wieder was ansteht melde dich einfach bei mir. 🙂

      Viele Grüße,
      Simon

  • Hallo Simon,

    nachdem ich mit einem anderen Plugin (WP Super Cache) ziemlich auf die Nase gefallen bin und mir vor allem den Kopf über GarbageCollectorZeiten und Precaching-Zyklen und ähnliches endlos den Kopf zerbrochen habe, bin ich froh, dass dieses Plugin gut angelaufen ist.

    So richtig jubeln mag ich aber noch nicht, denn:

    vorher:
    Pingdom: 64/100
    Google: 56/100

    nachher:
    Pingdom:82/100
    Google: 81/100
    Pagespeed: 67/100 (kein Vorherwert vorhanden)

    Geht das noch besser? Oder sollte ich mich glücklich schätzen? Ich will 100! 😉

    Ich habe:
    – Keinen Kompatibilitätsmodus an
    – Sowohl Database, als auch Object Cache an (gut?)
    – alle Einstellungen von oben gewählt.
    – noch kein CDN (in Planung)

    Hast Du einen Tip für mich?

    Ach und was ich noch nicht (im Vergleich zu WP Super Cache) verstanden habe: Wie macht W3TC dass denn mit dem Precaching? Ich habe 30.000 Leser im Monat. Das ist ja noch nicht wirklich viel. Kann man/sollte man die Intervalle da nicht höher setzen?

    Gruß

    Boris – hebammenblog.de

    • Simon

      Hallo Boris,
      ein CDN bringt natürlich auch eine Menge. Was du jedoch noch gut machen könntest, ist sowohl JavaScript, als auch CSS in eine Datei auszulagern. Diese kann dann gecached werden und die einzelnen Seiten sind deutlich kleiner.

      Du kannst natürlich etwas an den Intervallen verändern (habe ich ja auch reingeschrieben). Einfach ein wenig ausprobieren, was dein Server aushält. 😉

      Gruß,
      Simon

  • Hallo Simon,

    danke für die Rückmeldung. Das schau ich mir auch noch an.

    Den Rest der erwähnten Einstellungen findest Du aber gut so? Und meine Werte?
    Auf der Pluginseite liest es sich ein bisschen so, als ob man sich zwischen Object und Database entscheiden sollte und nicht Beides zusammen laufen lässt, oder?

    Hat eigentlich jemand seit WP-Version 2.8.1 Probleme mit dem Plugin?
    Aktuell wird hier behauptet es sei „broken“: http://wordpress.org/plugins/w3-total-cache/installation/

    Dank & Gruß

    PS: Wie schaue ich denn, „was mein Server aushält“? (Sorry zu viele Fragen auf einmal?)

    • Simon

      Hallo Boris,

      du kannst natürlich noch einige Kleinigkeiten machen. Wenn du dir bei Google Pagespeed die Verbesserungsvorschläge ansiehst, siehst du beispielsweise beim Caching noch Gravatare. Diese könntest du natürlich deaktivieren, dann werden jedoch auch keine Profilbilder mehr angezeigt.

      An deinen Bildern scheinst du auch noch mindestens 100KB einsparen zu können, das kann bei langsamen Internetleitungen auch schon über eine Sekunde Ladezeit ausmachen.

      Des Weiteren kannst du natürlich auch versuchen deine JavaScript-Dateien in den Footer zu verlagern, dadurch würde der Seiteninhalt bei einer langsamen Internetverbindung schneller dargestellt werden, da er zuerst geladen wird.

      Also mir sind keine Probleme bewusst, allerdings liegt das ja auch immer an der individuellen Installation. Auf WordPress.org kann jeder angeben, ob es geht oder nicht und das hängt dann ja mit der eigenen Version zusammen.

      Zu Object und Database findest du dort folgenden Satz:
      Test this option with and without database cache to ensure that it provides a performance increase.

      Man soll also ausprobieren, was denn nun mehr bringt – beides oder nur eins davon.

      Um zu gucken was dein Server aushält, spielst du am besten ein wenig mit den Einstellungen rum und beobachtest RAM-, CPU- und Festplattenauslastung.

      Viele Grüße,
      Simon

  • Top! Ich danke Dir und werde berichten!

  • Hallo Simon,

    ich habe CDN mit AmazonS3 eingerichtet.
    Die gute Nachricht: Das hat ohne Probleme geklappt und war easy einzurichten.
    Die schlechte Nachricht ist: Es hat null (!) Performance gebracht. Wie kann das sein?
    Also unsere Leser kommen aus Deutschland. Der Server steht in Deutschland. Und kommt von Domainfactory (Sehr gut!)
    Amazon S3 hat seine Server für Europa in Irland.

    Ist doch merkwürdig, oder?

    Gruß
    Boris

    • Simon

      Hallo Boris,
      mit Amazon Cloudfront wärst du da vermutlich besser beraten. Dort gibt es weltweite Server, wohl auch in Deutschland, und der Besucher zieht immer die Daten von dem ihm nächsten Server.
      Wenn dein Server jedoch schon gut läuft, reicht es vielleicht auch, wenn du dir eine Subdomain als CDN einrichtest.

      Viele Grüße,
      Simon

  • Boris_C

    Hallo Simon,

    das habe ich mir auch schon überlegt. Ist bei 30 GB Daten/Monat und 30.000 Lesern aber evtl. auch eine finanzielle Überlegung. Zumindest hat mich der Kalkulator im Backend doch etwas irritiert. CF scheint richtig was zu kosten, oder?
    Naja und eigene Subdomain mit CDN klingt irgendwie doof, aber klar bei gleicher Performance kann man auch lokal bleiben und Geld (wieviel auch immer) sparen.
    Viel lieber wäre mir aber so richtig abzuheben. Das blieb irgendwie aus und so ganz verstehe ich es noch nicht. Naja mal abwarten wie sich das entwickelt…

    • Simon

      Hallo Boris,
      die Preise von Cloudfront halten sich auch noch in Grenzen, da wirst du bei 30GB im Monat nicht viel zahlen müssen.

  • Boris_C

    OK. Das könnte ich ja einfach mal ausprobieren und dann berichten was es ausgemacht hat. Ist ein Upgrade/Umstellung von S3 auf CF mit W3 Total cache ebenso easy und reibungslos?

    Apropos reibungslos: Habe für minify noch das Modul Tidy aktiviert, und das hat mir dann das Layout zerhackt. Hab jetzt minify abgestellt ;-(

    Gruß

    Boris

  • mmhhh ??

    diese einstellungen ab dem Punkt

    Aktiviere ”Cache front page”.
    Aktiviere “Cache feeds: site, categories, tags, comments”.
    Aktiviere “Cache SSL (https) requests”.
    Aktiviere “Cache requests only for http://www.yoursitename.de site address”.
    Aktiviere “Don’t cache pages for logged in users”.

    bis User agent groups unter W3 Total Cache

    kann ich bei mir gar nicht finden??
    Version 0.9.3

    • Simon

      Hallo Frank,
      bist du auf der Unterseite „Page Cache“? Bei mir sind die Einstellungen vorhanden und ich verwende ebenso die neueste Version.

      Viele Grüße,
      Simon

  • Frank

    War wohl etwas zu eilig und hatte die Unterseite(n) übersehen. Sorry es war mein fehler, es ist alles da so wie es hier steht. Danke für die schnelle Rückantwort.

    • Simon

      Freut mich, dass du es gefunden hast. 🙂

  • Frank

    Hi Simon,

    die Einstellungen haben meine Webseite schneller gemacht, aber der gesamte admin Bereich ist deutlich langsamer geworden, insbesondere der Punkt zum veröffentlichen eines Artikels ??

    Folgende Meldung bekomme ich des öfteren zu sehen: Verbindung wurde unterbrochen. Speichern wurde deaktiviert, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Wir sichern diesen Beitrag in Deinem Browser, nur für den Fall

    ist die bei dir auch so?

    • Hallo Frank,

      willkommen im Club. Diese Meldung kommt bei mir zur Zeit auch sehr sehr häufig. Sehr nervig…

      Vielleicht hat ja Simon den passenden Rat 😀

      • Simon

        Hey ihr zwei 🙂
        Ich habe die Meldung zum Glück nicht, doch die die einfachste und schnellste Möglichkeit ist einfach „Database Caching“ wieder zu deaktivieren. Ihr könnt jedoch auch ein wenig Feintuning an euren Einstellungen des MySQL-Servers vornehmen, oder die Datenbank an sich optimieren.

        Viele Grüße,
        Simon

  • Hallo Simon,

    vielen Dank. Werde ich mal testen mit dem Deativieren und hoffen, dass meine Pagespeed nicht daran zu arg leidet, weil irgendwie bekomme ich nach meinem Gefühl den Blog einfach nicht schnell..

  • Frank

    Database Caching abschalten brachte leider auch keinen sichtbaren erfolg?

    Bin aber nicht allein mit diesem problem, werde mich hier >> http://wordpress.org/support/topic/updated-w3cache-and-now-very-slow mal einlesen.. Danke

  • Naja bei mir ist das nicht so extrem, immer (nur) wenn ich Bilder in Beitrge einfüge.

    Heute gings aber komischerweise…

  • Danke für den Tipp, geht wie die Sau seit dem!

  • Hallo Simon,
    genau nach diesem Plugin und so einer ausführlichen Erklärung habe ich gesucht. Und siehe da, meine Seite hatte vor dem Test einen Score von 61 und danach 92! Ich bin begeistert! Vielen 1000 Dank! 😀
    Marc

    • Simon

      Das freut mich, Marc!

  • Hallo Simon,
    Danke für Deinen Artikel.
    Ich kam bei PageSpeed Insights (Google) von 50 / 55 (mobil / desktop) auf 70 / 79.
    Nicht ganz so gut wie Du, aber schon ordentlich.
    Beste Grüße … Pierre

  • Frank

    Hmmm,

    ich glaube ich sollte das mal ausprobieren. Ich nutze für Playstation Choice derzeit WP Supercache, eigentlich recht erfolgreich, aber ich habe derzeit Probleme damit das meine Domain angeblich garkeine Backlinks hat und auch überhaupt kein Domainalter, angeblich, laut vielen Testseiten.

    Woran kann das denn liegen?
    Sorry bin nicht so der Crack in solchen Sachen, auch wenn ich versuche alles selber zu machen, vielleicht hast du ja auch Lust mal bei mir vorbeizuschneien und mir den ein, oder anderen Tipp zu geben….

    LG Frank

    • Simon

      Die Backlinks werden nirgendwo genau angegeben. Am besten sind dafür in meinen Augen die Google Webmaster Tools. Auch das Domainalter wird selten korrekt angegeben. Das hat jedoch alles nichts mit dem Cache Plugin zu tun, daher habe ich auch deinen Backlink hier gelöscht. Sorry aber durch Offtopic Backlinks farmen mache ich nicht mit. 😉

      Wenn du jedoch wirklich interessiert an Hilfe bist, sag mir einfach was genau dich interessiert und ich schreibe vielleicht in meinem nächsten Tutorial darüber.

  • Pingback: NSC Woche #3: Webseitenaufbau und Content-Recherche | Internet Nischen()

  • Klaus

    Ich setze bisher auf Quick Cache, was halt den Vorteil hat dass es sehr einfach gehalten ist und man nach der Installation quasi nichts ändern muss. Lohnt sich der Mehraufwand den man mit zB W3 Total Cache hat?

    • Simon Lüthje

      Quick Cache habe ich glaube ich nicht ausprobiert, doch im Vergleich zu anderen Cache-Plugins, wie etwa Cachify, hat sich das bei mir schon gelohnt.

  • Hallo Simon,

    ich habe bei mir aktuell wp- super cache laufen und war nach Deinem Artikel sehr gespannt auf W3 total Cache. Nach Deaktivierung von Super Cache, Installation von Total Cache und Abarbeitung Deiner wirklich ausführlichen Liste, konnte ich allerdings leider keine nennenswerten Unterschiede feststellen. Heftig ist bei mir auch der Unterschied zwischen dem Google Pagespeed Test. Während ich bei google mit satten 87/100, während auf pagespeed.de eine Auswertung von verbesserungswürdigen 52/100 herauskommt. Kann es sein, dass pagespeed.de nicht richtig Umlautdomains klarkommt?

    • Simon Lüthje

      Hey Andi,
      ich sag mal so: Probieren geht über Studieren. Man sollte schon ein wenig ausprobieren, welches Cache Plugin bei dem eigenen Blog am besten wirkt. Das hängt unter anderem auch vom verwendeten Template und den anderen Plugins ab. Ich habe grade auch die Einstellungen für W3 Total Cache auf einem anderen Blog vorgenommen, um dann festzustellen, dass der Page Cache das Template teilweise zerschießt. Habe ich so auch noch nicht erlebt.

      Wenn WP-Super Cache bei dir also besser funktioniert, verwende lieber das. Falls du es nicht so gemacht hast, kann ich dir noch einen Tipp geben: Bevor du die Analysetools auf deinen Blog loslässt, rufe die Seite selber nochmal mit einem anderen Browser auf, in dem du nicht eingeloggt bist. Bei W3 Total Cache ist es nämlich so, dass der Cache nicht komplett sofort erstellt wird, man durch das aufrufen jedoch einen Cache für die Seite erzeugt. Also Aufrufen und dann Testen. Eventuell kommst du dadurch auf mehr als 52/100 bei pagespeed.de. An der Umlautdomain wird es also vermutlich nicht liegen.

      Google Pagespeed und pagespeed.de testen unterschiedlich, daran liegt das ganz einfach. Google würde ich zur Optimierung nutzen und pagespeed.de als maximal erreichbare Geschwindigkeit, sofern der Besucher eine entsprechende Leitung hat, ansehen.

  • Hi Simon,

    hat bei mir gut was gebracht, danke dir!

    Gruß
    Vladislav

    • Simon Lüthje

      Hey Vladislav,
      super, das freut mich! 🙂

      Viele Grüße,
      Simon

  • Marcel

    Hmm… bin von 59 auf 77 hochgekommen! Immer noch eine riesen Verbesserung, danke für die sehr ausführliche Anleitung. Mit 77 lädt die Seite aber immer noch nur sehr langsam 🙁

    • Simon Lüthje

      Hallo Marcel,
      sofern du eingeloggt bist, wird die Seite nicht gecached. Für Besucher ist diese jedoch wesentlich schneller, sobald die Seiten im Cache sind. Ich habe eben beim Aufruf deiner Regeln auch eine lange Ladezeit gehabt,
      beim erneuten Aufruf mit einem anderen Browser ging das dann schnell, da die Seite auf dem Server gecached wurde. Sobald jedoch Datenbankabfragen getätigt werden müssen, scheint es extrem lange zu dauern. Da solltest du eventuell über einen Wechsel des Hosters nachdenken.

  • Pingback: Veränderungen der Suchmaschinenoptimierung | Basic Tutorials()

  • Marshl

    Hat super funktioniert!
    Von 44 auf 75 – DANKE!

    LG, Marshl

    • Simon Lüthje

      Super, freut mich!

  • Pingback: Nischenseiten Challenge - Allgemeiner Thread - Seite 4()

  • Henry

    Danke, hast mir den richtigen Anstoss gegeben, zumindest meine erste Seite ist jetzt in allen 3 Punkten bei 100/100 🙂

    • Simon Lüthje

      Top! 🙂

  • Pingback: WordPress zu langsam? 10 Tipps die WordPress wirklich schnell machen.()

  • I made this settings for my website w3 cache and it is very good result quikly but i have a problem that on the footer i have social links (facebook, rss, linkedin, pinterst) and all images or icons disappears.
    What can i make?

    • Simon Lüthje

      Did you activate CSS minifying? Maybe there went someting wrong. However it looks like your CSS file is faulty.

  • Pingback: Onpage SEO – Die Grundlagen | SEOnetic.de()

  • Super Artikel, der schon etwas gebracht hat.

    Allerdings bekomme ich bei den Developer Tolls noch immer den Hinweis „Browser Caching nutzen)“- und hinter den aufgeführten URLs steht „Ablaufdatum nicht festgelegt“.

    Eine Idee, was ich da noch ändern kann?

    • Simon Lüthje

      Hi Daniela,

      welche URLs zeigt er dort an? Ich vermute das sind externe Grafiken etwa von Facebook oder G+, hab ich damit recht? Ansonsten würde ich dich bitten ein Thema im Forum aufzumachen mit den URLs, dann guck ich mir das gerne mal genauer an.

      Viele Grüße
      Simon

  • Hi Simon,

    danke Dir für die schnelle Antwort. Nein – es ist eine bunte Mischung von allem – von style css über fonts bis zu jps/gif, die bemängelt werden.

    Ich stelle ein paar ins Forum.

    Viele Grüße

    Daniela

  • Hallo,
    danke für die Anleitung. Habe das eben bei mir ausprobiert und mir hat es die Seite etwas zerschossen. Ich vermute mal, dass es sich nicht mit allen Plugins von mir versteht :-/ Ich habe jetzt erstmal Cachify genommen das funktioniert bei mir super. Von 3,387 sek auf 0,422 sek.
    Liebe Grüße
    Karina

  • Hallo
    die Einstellungen haben einiges gebracht aber ich habe das gleiche Probleme wir Daniela. In PageSpeed Insight kommt immer noch die Meldung „Browser caching nutzen“. Hat da jemand in der Zwischenzeit etwas neues herausgefunden?

    Grüsse Michel

  • Hallo Simon,

    ich habe alles nach deine Vorgaben eingerichtet. Doch leider hat sich die Ladezeit bei mir verdoppelt:(

    Gruß,
    Eugen

    • Simon Lüthje

      Hallo Eugen,

      leider ist der Effekt abhängig von vielen Faktoren, es kann also gut sein, dass ein anderes Cache-Plugin bei dir besser läuft. Ich bin inzwischen auch bei WP Rocket gelandet, denn das ist noch ein wenig schneller und bietet einen erstklassigen Support.

      Viele Grüße
      Simon

  • Eugen

    Hallo Simon,

    ich habe mir ebenfalls das WP-Rocket geholt. Das Plugin ist echt besser als alle andere, welche ich getestet habe. Danke für die Empfehlung und guten Rutsch!

    Gruß,
    Eugen

    • Simon Lüthje

      Hallo Eugen,

      super, das freut mich.

      Danke, dir auch einen guten Rutsch!

  • Pingback: WordPress zu langsam? 10 Tipps für schnelleres WordPress.()

  • Danke für den Tipp, durch deine Anleitung, habe ich es von 2 Sekunden auf 0,2 Sekunden geschafft. Ich sag dazu nur BÄÄÄM!

    • Simon Lüthje

      Yeah, sehr geil! 😀

  • Danke für den schönen Beitrag. Was mir nicht so ganz klar ist: Bei Mimify ist vom JS bzw. SCC File Management die Rede, wo man die Dateien einfügen soll. Was genau ist darunter zu verstehen?

    • Simon Lüthje

      Hallo Hansjörg,

      du meinst nicht SCC, sondern CSS oder? Mit SCC kann ich in dem Zusammenhang leider nichts anfangen.

      Beim Minifying von CSS- und JavaScript-Dateien muss man meistens einfach ausprobieren. Heißt: Du guckst dir den Quellcode deiner Seite an, suchst dir per Suche die .js- und .css-Dateien und fügst sie in das jeweilige File Management ein. Anschließend speicherst du die Einstellungen ab und lässt deine Seite neu laden. Wenn sie noch wie vorher aussieht, kannst du die jeweilige Datei darin stehen lassen, wenn du einen Fehler entdeckst entfernst du sie wieder.

      Durch das Minifying werden die CSS- und JS-Dateien verkleinert, leider macht das jedoch nicht jede Datei und jedes Theme ohne Probleme mit. Deshalb muss man sich da ein wenig durchkämpfen.

      Ich hoffe das meintest du und meine Erklärung hat dir geholfen.

      Viele Grüße,
      Simon

      • Hallo Simon

        Danke für die schnelle Antwort.

        ja klar, CSS, nicht SCC, klassischer Tippfehler 😉

        Das Prinzip ist mir schon klar, nur finde ich keine Stelle im W3TC, mit der Überschrift File Management


        Da bräuchte ich bitte mal einen Tipp, wo ich die Dateien bzw. die Dateinamen einfügen muss, die kombiniert werden sollen
        Gruß
        Hansjörg

        • Simon Lüthje

          Hallo Hansjörg,

          sorry, da wurde das Plugin wohl ein wenig geändert. Es werden inzwischen automatisch alle Files verkleinert. Du kannst Außnahmen unter „Never minify the following JS files“ bzw. „Never minify the following CSS files“ definieren, falls deine Seite irgendwelche Probleme auftauchen sollten.

          Viele Grüße,
          Simon

          • Hallo Simon
            Ah. Danke für die Erklärung.
            Hast Du noch eine Empfehlung für ein Kombinations Plugin, das CSS und JS Dateien „under the fold“ bekommt, wie das bei Google so nett heißt….?
            Gruß
            Hansjörg

          • Simon Lüthje

            Hallo Hansjörg,

            ich muss meine vorherige Aussage nochmal revidieren. Wenn du unter „General Settings“ den „Minify Mode“ auf „Manual“ gestellt hast, kannst du im Unterpunkt „Minify“ die einzelnen Scripte angeben. Über den Manual-Mode kannst du dann auch einstellen, wo die Scripte eingebunden werden sollen. „Under the fold“ wäre dann „before „. Du brauchst dafür also kein zusätzliches Plugin.

            Viele Grüße,
            Simon

          • Besten Dank Simon

  • Daniel

    Hallo,

    Danke erstmal für die gute Anleitung zu „W3 Total Cache“. Leider habe ich nun aber das Problem das ich keine Updates für bestehende Plugins machen und und auch keine neuen Plugins runterladen kann. Woran könnte dies liegen? Da ich eigentlich die selben Einstellungen verwendet habe zum Test wie hier beschrieben. Über Rückmeldung & Lösung würde ich mich freuen.
    Grüße,
    Daniel

    • Simon Lüthje

      Hallo Daniel,

      ging das vorher denn ohne Probleme? Das hört sich danach an, als ob die Dateirechte vom Plugin-Ordner nicht passen. Ich würde die mal überprüfen. Eine gute Anleitung findest du hier:
      https://sectio-aurea.org/2014/07/dateirechte-warum-eigentlich/

      Viele Grüße,
      Simon

      • Daniel

        Hallo Simon,

        danke für die schnelle Antwort. Die Rechte passen alle (755). Ich habe das Plugin entfernt und danach ging alles wieder mit Updates und co. später nochmal das Plugin installiert und die Einstellungen importiert und schon ging wieder nichts…

        Viele Grüße,
        Daniel

        • Simon Lüthje

          Hallo Daniel,

          sehr komisch. Ich habe das Plugin schon lange nicht mehr im Einsatz und kann dir daher nicht wirklich dabei helfen, am besten wendest du dich da an den Support oder probierst einfach mal aus, indem du einzelne Optionen deaktivierst.

          Ich setze statt auf W3 Total Cache inzwischen schon länger auf WP Rocket, weil es deutlich einfacher funktioniert und man dort erstklassigen Support erhält. Das Plugin kann ich dir als Alternative nur empfehlen. Kostet jedoch auch ein paar Euro.

          Viele Grüße,
          Simon