News

Acer aktualisiert die Swift-Reihe und stellt Aspire C All-in-One-Serie vor

Acer Swift 5 und Swift 3 aktualisiert

Das Acer Swift 5 gilt als leichtestes Notebook seiner Klasse. Selbstverständlich stellt Acer daher eine aktualisierte Version auf der IFA 2019 vor. Das Swift 5 hat ein 14-Zoll-Touchscreen mit Full-HD-Auflösung basierend auf einem IPS-Display. Durch die Magnesium-Lithium- und Magnesium-Aluminium-Legierung wiegt es trotz einer dedizierten Grafikkarte, der GeForce MX250 von NVIDIA, weiterhin nur 990 Gramm bei einer Dicke von 14,95 mm. Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 86,4 Prozent. Prozessoren der zehnten Generation bis zu einem i7-1065G7 sind möglich. Für den Speicherplatz kann maximal eine 512 GB PCIe Gen 3×4 SSD verbaut werden. Ausreichend Konnektivität bringt ein vollwertiger USB 3.1 Typ-C-Anschluss mit Thunderbolt 3 sowie Dual-Band Wi-Fi 6 (802.11ax).

Um unterwegs ausreichend Zeit zum Arbeiten zu haben, beträgt die Akkulaufzeit bis zu 12,5 Stunden. Durch die Schnellladefunktion können bis zu 4,5 Stunden in nur 30 Minuten wieder aufgeladen werden. Per Windows Hello können vier Nutzer über den Fingerabdrucksensor hinterlegt werden.

Das kleinere Modell, das Swift 3, verfügt auch über ein Full-HD-IPS-Display, ohne Touch-Funktion. Mit 1,19 kg ist das Notebook auch recht leicht und kann ebenso mit einer dedizierten MX250 konfiguriert werden. Ebenso sind Prozessoren der zehnten Generation bis zu einem i7-1065G7 möglich. Maximal verfügbar sind 16 GB DDR4 RAM. Für die Konnektivität sorgt ein Thunderbolt-3-Anschluss und Dual-Band Wi-Fi 6. Die Akkulaufzeit beträgt 12,5 Stunden, wobei 4 Stunden in 30 Minuten aufgeladen werden.

Acer Aspire C All-in-One-Serie

Für Arbeitsplätze mit einem geringen Platzangebot ist die Aspire C-Serie ein wahrer Segen. Die drei Varianten (27 Zoll, 24 Zoll und 22 Zoll) werden von Core-Prozessoren der zehnten Generation angetrieben. Optional ist eine MX130-GPU möglich. Für ausreichend Speicherplatz sorgen NVMe SSDs mit einer Kapazität mit bis zu 1 TB und einer HDD mit bis zu 2 TB. Außerdem können bis zu 32 GB DDR4-2666 RAM verbaut werden.

Um einen zweiten Monitor anzuschließen, verfügen die Aspire-C-Modelle über einen weiteren HDMI-Ausgang. Peripherie kann über einen der vier USB-3.1-Port angeschlossen werden. Für den Komfort sorgen die bekannten Funktionen Acer Vision Care, BlueLight Shield und Flickerless.

Preis und Verfügbarkeit

Das Swift 5 wird voraussichtlich Ende September ab 999 Euro zu haben sein. Das Swift 3 ebenso Ende September für 799 Euro. Die 24 Zoll-Variante der Aspire C-Serie kommt auch Ende September auf den Markt und soll 599 Euro kosten. Das große Modell ist für das erste Quartal 2020 geplant, einen Preis gibt es noch nicht.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Back to top button
Close