PC- & Konsolen-Peripherie

Acer XV273K 4K-Gaming-Monitor – Techspecs zu schön, um wahr zu sein

Der Acer XV273K bringt aufs Papier, wonach sich alle Gamer sehnen: einen Gaming-Monitor, der mit einem hochauflösenden 4K-Bild, farbtreuen und hellen sowie superschnellen 144 Hz bei einer Reaktionszeit von 1 ms bestückt ist. Ein derartiges IPS-Panel ist ein absolutes Novum auf dem Markt. Das Ganze kostet auch keine 2000 €, sondern ist mit FreeSync schon für vergleichsweise günstige 770 € (aktuell: € 769,00) zu haben. Wo ist also der Haken? Oder anders gefragt: Ist das nicht zu schön, um wahr zu sein?

Tech-Specs

Panel IPS
Bildschirmgröße 27″ (68,6 cm)
Auflösung 3840 x 2160 (4K)
Reaktionszeit 7,5 ms GTG (1 ms VRB)
Form Flach
Synchronisierung AMD FreeSync mit 120 Hz
ohne max. 144 Hz
Kontrast 1.000 : 1
Helligkeit 350 cd/m² (400 in HDR)
Blickwinkel 178° / 178°
HDR DisplayHDR 400
Gewicht 6,6 kg (mit Ständer)
Standfuß Neigen: -5°~25°
Höhe: 10 cm
Drehen: -20°~20°
Farbtiefe 10 Bit
Energieeffizienz Klasse C
Lautsprecher 2 x 4 W
Preis € 769,00

Angeschlossen

… ist der Monitor recht schnell. Er kann sofort aus dem Karton herausgenommen und auf den Tisch gestellt werden. Er kommt bis auf die „Abschattungshaube“ (wie Acer sie nennt) in einem Stück. Display-Port-Kabel rein, Plastik ab und dann kann es auch schon losgehen.

Auf dem Tisch thront ein erstaunlich leichter 27 Zoller, der für seine Panelgröße mit seinen 15 mm Rändern noch relativ schmal wirkt. Von allen Seiten einmal angestupst, zeigt sich: das Gestell ist ordentlich verarbeitet und stabil. Auf dem Tisch nehmen die ausladenden Füße aber auch einen entsprechenden Platz in Anspruch.

Acer XV273K mit elegantem Rücken
Acer XV273K mit elegantem Rücken

Das Design ist in düsterem schwarz gehalten und modern abgerundet. Auch die dezente RGB-Beleuchtung unterhalb des Monitors trägt dazu bei, dass der Acer XV273K optisch einen sehr guten Eindruck macht. Der Monitor springt einem nicht sofort ins Auge. Acer möchte mit dem Design und den Eigenschaften verschiedene Segmente bedienen. Man geht keine großen Experimente ein, was mir persönlich ganz gut gefällt.

In Puncto Neigbarkeit sind die wesentlichen Funktionen abgedeckt. Mit dem Gestell kann man den Monitor um 10 cm höhenverstellen, um 30° neigen und um 40° schwenken. Aber kippen lässt sich das Display nicht. Das könnte man bei einem Monitor dieser Preisklasse erwarten.

Bei den Anschlussoptionen gibt es keine Überraschungen: 2 x HDMI, 2 x DisplayPort, 5 x USB 3.0. Schon länger haben DVI- und VGA-Anschlüsse ausgedient. Die zusätzlichen USB-Ports sind mit 3.0 Übertragungsleistung „nice to have“ und vom Rand leicht zugänglich. Die übrigen Anschlüsse verschwinden hinter einer Abdeckung, deren Einrastmechanismus etwas billig wirkt, optisch den schönen Rücken vervollständigend ihren Zweck aber erfüllt.

Die Anschlüsse decken alles ab, was man braucht
Die Anschlüsse decken alles ab, was man braucht
1 2 3 4 5 6Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Acer Nitro XV273KP im Preisvergleich


 bei Amazon kaufen
€ 821,90
Zu Amazon
 bei Cyberport kaufen
€ 769,00
Zu Cyberport

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Die beliebtesten Monitore

Samsung C27F398F 68,58 cm (27 Zoll) Curved Monitor
Samsung C27F398F 68,58 cm (27 Zoll) Curved Monitor
von Samsung Electronic GmbH Display
Preis: € 169,00 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved LCD Monitor (HDMI, 15pin D-Sub, 4 ms Reaktionszeit, 1920 x 1080) schwarz-glänzend
Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved
von Samsung Electronic GmbH Display
Preis: € 137,25 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung U28E590D 71,12 cm (28 Zoll) Monitor (HDMI, 1ms Reaktionszeit, 60 Hz Aktualisierungsrate, 3840 x 2160 Pixel) Schwarz/Silber
Preis: € 247,90 Jetzt bei Amazon ansehen! Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Tags

Marlon

Meine Begeisterung für Gaming und meine Neugierde für Hardware führten mich 2015 zu Basic-Tutorials. Neben eigenen Projekten im Bereich CS:GO entwickelte ich Interesse am Verfassen einiger Beiträge für den Blog. Dieser gibt mir fortan eine Plattform, um unverfälschte Produkttests und News über für mich ansprechende Themen zu verfassen. Ich gebe gerne Hilfestellungen und entwickle eigene Rezensionen.

Related Articles

Back to top button
Close