Peripherie Testberichte

Aiwa Arc-1 im Test – Bluetooth-Kopfhörer mit coolem Feature

Aiwa wird sicherlich nicht jedem ein Begriff sein, so wie uns. Obwohl die Marke früher sehr bekannt war, war es in den letzten Jahren ruhig um sie. Das lag daran, dass sie nach der Übernahme durch Sony eingestellt wurde. Nun ist sie jedoch zurück. Der Arc-1 Bluetooth-Kopfhörer scheint ein gutes Bild abzugeben. Wir prüfen für euch, ob das wirklich stimmt.

Lieferumfang und Design

In dem schicken Karton liegt gar nicht so viel dabei. Als erstes erblicken wir eine Hardcover-Tasche in dem sich der Rest befindet. Neben den Kopfhörern selbst sind noch ein MicroUSB-Kabel, ein 3,5-mm-Klinken-Kabel sowie der obligatorische Papierkram dabei.

Für viele müssen Bluetooth-Kopfhörer, besonders wenn es Over-Ears sind, ein schlichtes Design haben. Immerhin trägt man das Gerät auf dem Kopf, jeder kann es sehen. Große, klobige und mit viel Bling-Bling versehene Kopfhörer fallen auf und sehen gerne etwas lächerlich aus. Jedem wie er es will. Mit den Arc-1 versucht man schickes Design mit einfachen Elementen schlicht aussehen zu lassen.

Der Schriftzug des Herstellers befindet sich auf dem gepolsterten Kopfband und ist eher unauffällig angebracht. Farblich abgehoben wird der ansonsten schwarze Kopfhörer von zwei roten Metallstücken auf der linken sowie rechten Seite mit der Aufschrift „aiwa“.

Obwohl große Treiber verwendet werden, sind die Ohrmuscheln doch recht klein und wirken nicht bombastisch groß, wie es bei anderen der Fall ist. Das auffälligste an den gesamten ARC-1 ist der Bügel, welcher komplett aus Aluminium besteht.

1 2 3 4 5Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Back to top button
Close