Peripherie Testberichte

All-in-One-Router mit Telefonanlage: Archer VR200v im Test

Wir haben für euch den TP-Link Archer VR200v getestet, einen Router mit vielen Funktionen. Unter anderem wird auch DECT und VoIP unterstützt. Ein Anrufbeantworter ist auch integriert, so braucht man keine teure zusätzliche Telefonanlage, sondern kann auch ein einfaches DECT-Mobilteil verbinden.

Auch die WLAN-Unterstützung darf natürlich nicht zu kurz kommen und so wird neben 2,4 GHz auch 5 GHz unterstützt.

Was genau der Router alles kann und warum er für die meisten Haushalte vollkommen ausreicht, für LAN-Enthusiasten jedoch nichts ist, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Die Hardware des TP-Link Archer VR200v

TP-Link Archer VR200v Anschlüsse

Wie ihr anhand der schönen Grafik seht, habt ihr unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten am Archer VR200v. Neben den Anschlüssen für 2 analoge Telefone, könnt ihr natürlich auch welche kabellos per DECT verbinden. Nicht fehlen darf natürlich der Anschluss für die Telefonbuchse. Außerdem werden euch zwei USB 2.0-Ports geboten um dort Drucker, Speichermedien oder sogar einen UMTS- oder LTE-Stick anzuschließen. Zusätzlich zur WLAN-Verbindung über 2,4 GHz oder 5 GHz habt ihr noch 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse, wovon einer auch als WAN-Port genutzt werden kann, solltet ihr den Router nur als reinen Router nutzen wollen und für die Internetverbindung ein externes Modem nutzen.

Des Weiteren habt ihr einen dedizierten Power-Schalter um den Archer VR200v ein oder aus zu schalten, einen kleinen Reset-Punkt um den Router zurückzusetzen und Tasten für DECT, WLAN und WPS.

1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close