News

Android 11: Google stellt zentrale Neuerungen vor

Kürzlich hat Google die wichtigsten Neuerungen, die das Betriebssystem Android 11 mit sich bringen wird, vorgestellt. Viele Smartphone-Hersteller haben bereits begonnen, die ersten Geräte mit dem neuen Betriebssystem zu versorgen. Google hat wie erwartet einige Features eingebaut, die exklusiv auf den Pixel-Smartphones des Unternehmens zur Verfügung stehen werden.

Vereinfachte Bedienung über App-Grenzen hinweg

Ein Großteil der Neuerungen zielt darauf, die Bedienung der Smartphones auch über mehrere Anwendungen hinweg zu vereinfachen. Dafür werden in Android 11 gesonderte Bereiche eingeführt werden, die appübergreifend Informationen zur Verfügung stellen. Hierzu zählt etwa ein neuer Benachrichtigungsbereich, in welchem Chats aus unterschiedlichen Messengern abgerufen werden können. Auch die neue Bubbles-Funktion zielt in diese Richtung: Mit ihr ist es möglich, direkt auf eingehende Nachrichten aus unterschiedlichen Apps zu antworten, ohne die App dafür aufrufen zu müssen.

Hinzu kommt eine völlig überarbeitete Mediensteuerung, die schnelles Wechseln zwischen verschiedenen Audioquellen ermöglicht – auch hier zielt Google wieder darauf, das vernetzte Arbeiten mit unterschiedlichen Anwendungen zu vereinfachen.

Des Weiteren können Bildschirminhalte künftig ohne gesonderte App aufgezeichnet werden. Hierfür stellt Google eine ins Betriebssystem integrierte Funktion zur Verfügung.

Auch die Verknüpfung von Smart-Home-Geräten mit dem Smartphone soll mit dem neuen Betriebssystem erleichtert werden. Hierzu wird ein eigener Bereich eingeführt, von welchem aus alle verbundenen Smart-Home-Geräte zentral angesteuert werden können.

Datenschutz und Sicherheit

Weitere Neuerungen betreffen den Datenschutz und die Sicherheit der Android-Smartphones. So führt Google etwa einmalige Berechtigungen für den Zugriff auf sensible Funktionen ein: Nutzerinnen und Nutzer können einer App damit einmalig den Zugriff etwa auf die Kamera oder das Mikrofon erlauben. Mit dieser neuen Funktion soll es möglich werden, Datenschutz und bequeme Bedienung zu vereinen – bisher muss für den einmaligen Zugriff zunächst ein Generalzugriff gestattet und im Anschluss daran wieder entzogen werden. Auch bezüglich anderer Daten und Funktionen, die von Google als weniger sensibel eingestuft werden, sollen derartige einmalige Berechtigungen für Apps vergeben werden können.

Überdies stehen unter Android 11 weitere Update-Module für den Play Store zur Verfügung, was ebenfalls der Sicherheit des Smartphones dienen soll.

Android Auto, Android Enterprise und Pixel

Weiterhin wird Android Auto unter Android 11 kabellos mit allen kompatiblen Autos nutzbar sein und unter Android Enterprise eine Angleichung der Privatsphäreeinstellungen auf Privat- und Berufsgerät möglich sein.
Nutzerinnen und Nutzer von Pixel-Smartphones ab dem Pixel 2 dürfen sich ferner auf weitere Neuerungen freuen. Hier werden bald etwa App-Vorschläge auf dem Startbildschirm erscheinen oder Möglichkeiten bestehen, Screenshots von Apps anzufertigen.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"