News

Android Auto erhält neues dunkles Design und neue Bedienung

Google hat angekündigt, dass Android Auto im Spätsommer ein großes Update erhalten wird, das ein neues dunkles Theme, eine neue Benachrichtigungszentrale und eine deutlich veränderte Bedienung haben wird. Als Kontrast zu dem dunklen Design des Betriebssystems, werden Apps und Schaltflächen in knalligen Farben angezeigt. Das neue Gesamtpaket soll sich so in der Interieur vieler Fahrzeuge einfügen.

Derzeit wird laut Google Android Auto in 500 Modellen von mehr als 50 Herstellern verwendet. Obwohl das Betriebssystem bereits seit fünf Jahren auf dem Markt ist, werden Breitbildmonitore bisher nicht unterstützt. Auch dieses Manko wird laut Google im Zuge des Updates behoben. Derzeit werden bei besonders breiten Displays noch schwarze Streifen an den Seiten angezeigt. Durch die im Spätsommer kommende vollständige Nutzung der Anzeigefläche können in Zukunft mehr Informationen gleichzeitig dargestellt werden. Das Konkurrenzprodukt Apple CarPlay unterstützt bereits seit längerem auch breite Displays.

Automatische Musik-Wiedergabe

Als weites Komfortfeature setzt Android-Auto in der angekündigten Version die Musik automatisch beim Einsteigen in das Auto an der Stelle fort, an der sie zuvor pausiert wurde. Außerdem wird die Navigations-App automatisch gestartet. Unterstützt werden neben Google Maps auch Anwendungen von Drittanbietern. Um während der Navigation weiterhin die Musik und Telefonie kontrollieren zu können, wird in Zukunft unterhalb der Karte ein neues Bedienelement eingeblendet.

Die von Android-Smartphones bekannte Benachrichtigungszentrale wird im Zuge des Updates auch im Auto verfügbar sein. Derzeit existiert sie nur in stark vereinfachter Form auf dem normalen Startbildschirm. Neben getätigten Telefonaten und empfangen Nachrichten zeigte sie auch andere wichtige Hinweise auf einen Blick an und ermöglicht einen späteren Zugriff beispielsweise dann, wenn der Fahrer eine Pause macht.

Neuer Launcher für kompatible Apps

Die Apps des verbundenen Smartphones, die mit Android-Auto kompatibel sind werden ebenfalls übersichtlicher in einem eigenständigen Launcher dargestellt, der optisch der Smartphone-Oberfläche und deren Anordnung ähnelt. Bisher mussten die Apps umständlich über ein separates Navigationselement auf dem Startbildschirm aufgerufen werden.

Alle bisher mit Android Auto kompatiblen Fahrzeuge werden laut Google im Spätsommer das Update erhalten. Da die eigentliche Software auf dem Smartphone läuft und nur auf dem Display der Autos wiedergegeben wird, ist ein Update unkompliziert möglich.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close