Pressemitteilung

Andy Maguire, ehemaliger COO der HSBC-Gruppe, kommt als neuer Chair zu Thought Machine

LONDON–(BUSINESS WIRE)–Thought Machine, ein Unternehmen für cloudnative Core-Banking-Technologie, gibt heute die Berufung von Andy Maguire zum Chair bekannt. Maguire, ehemals Group Chief Operating Officer bei HSBC, wechselt mit sofortiger Wirkung zu Thought Machine. Bei HSBC leitete Maguire die Bereiche IT, Geschäftsbetrieb, Change Support, Beschaffung und Immobiliendienstleistungen der Bank. Vor seiner Tätigkeit bei HSBC war Maguire Managing Partner für Großbritannien und Irland und Mitglied des weltweiten Executive Committee der Boston Consulting Group.

Die Bestellung von Maguire erfolgt zu einer Zeit wesentlicher Impulse für Thought Machine. Kürzlich schloss das Unternehmen eine Series-B-Runde mit einem Volumen von 125 Millionen Dollar ab, die viertgrößte Fundraising-Runde der britischen Finanztechnologie in diesem Jahr. Zudem hat Thought Machine 2020 mehr als 150 neue Mitarbeiter und im zweiten Quartal einige wichtige Führungskräfte wie Nicole Jude als Chief People Officer eingestellt. Nicole Jude leitete in jüngerer Zeit HR- und Personalfunktionen bei Diligent Corporation und Bloomberg.

Die Ernennung von Maguire erfolgt vor dem Hintergrund der zunehmenden Nachfragen von Banken auf der ganzen Welt nach einer zukunftsfähigen Core-Banking-Infrastruktur. Thought Machine wird in den kommenden Monaten einige neue Kunden ankündigen. Im Zuge seiner Internationalisierungsstrategie stärkt Thought Machine sein Board durch die Erfahrung von Maguire in der Transformation des Bankgeschäfts bei HSBC, einem weltweit führenden Finanzinstitut, das mehr als 40 Millionen Kunden in über 64 Ländern betreut.

Maguire übernimmt die Position von Richard Little, Software-Unternehmer, Angel-Investor und Non-Executive Director bei Software- und Technologieunternehmen. Little war seit 2016 Chair von Thought Machine und betreute das Wachstum von 40 auf inzwischen mehr als 400 Mitarbeiter. Mit seiner wertvollen Erfahrung im Wachstum von Softwareunternehmen leitete er die Expansion von Thought Machine in neue Überseemärkte und die Produktivsetzung bei mehreren führenden Banken.

Gegründet 2014 von Google-Ingenieur Paul Taylor, beliefert Thought Machine führende Banken auf der ganzen Welt mit cloudnativer Core-Banking-Technologie. Derzeit zählt Thought Machine die Lloyds Bank, Standard Chartered, Atom Bank und SEB zu den Kunden.

Andy Maguire, neu berufener Chair von Thought Machine, führte aus:

„In den letzten Jahren habe ich beobachtet, wie Thought Machine das uralte Core-Banking-Problem disruptiv angegangen ist und mit führenden Banken bei der Umsetzung ihres Transformationsprozesses kooperiert hat. Der Erfolg von Thought Machine ist auf zwei strategische Unterscheidungsmerkmale zurückzuführen – ein erstklassiges Ingenieursteam und das Bekenntnis zu hochwertigen Leistungen. Mit der jüngsten Finanzierung und einer beschleunigten internationalen Rekrutierung ist das Unternehmen auf die nächste globale Wachstumsphase vorbereitet. Ich freue mich sehr über meinen Eintritt bei Thought Machine, da das Unternehmen seine Präsenz auf neue Märkte ausweitet, seine Einnahmen erhöht und deutlich macht, dass eine moderne Core-Banking-Infrastruktur strategisch äußerst wichtig für das Finanzwesen des 21. Jahrhunderts ist.“

Paul Taylor, CEO und Gründer von Thought Machine, kommentierte:

„Ich freue mich, dass eine Persönlichkeit wie Andy Maguire zu Thought Machine kommt. Im Zuge des Ausbaus unseres Marktanteils werden Andys Kompetenz und Erfahrung bei der Umsetzung der infrastrukturellen und operativen Strategie von HSBC einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung eines materiellen Mehrwerts für das Geschäft leisten. Während die Welt in dem neuen wirtschaftlichen Umfeld navigiert, hat eine widerstandsfähige und agile Core-Banking-Infrastruktur eine größere Bedeutung denn je für Banken, die sich anpassen und ihre Kunden betreuen müssen. Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit mit Andy, während Thought Machine dieser Nachfrage gerecht wird und unsere internationalen Wachstumspläne in den kommenden Jahren offensiv verfolgt.“

— ENDE —

Über Thought Machine

Thought Machine wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, Banken die Migration von veralteten, in der Bankenbranche noch immer weit verbreiteten IT-Plattformen zu hochmodernen Systemen zu ermöglichen. Dies erreichen wir mit Vault, unserer Cloud-unabhängigen Kernbankenplattform. Dieses System der nächsten Generation wurde von Anfang an als komplett von der Cloud unabhängige Plattform konzipiert. Deshalb enthält Vault ausschließlich neuen Code, der nach der Etablierung von Clouds entstanden ist.

Vom Unternehmer Paul Taylor gegründet, zählt Thought Machine die Lloyds Banking Group, SEB, Standard Chartered und die Atom Bank zu seinen Kunden. Unser Team besteht zurzeit aus mehr als 400 Mitarbeitern, die in unseren Niederlassungen in London und Singapur tätig sind und ein Kapital in Höhe von über 110 Millionen Pfund Sterling von Eurazeo, Draper Esprit, SEB, British Patient Capital, IQ Capital, Playfair Capital, Lloyds Banking Group und Backed eingeworben haben. Weitere Informationen finden Sie unter thoughtmachine.net.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Head of Communications

Asif Faruque

asif@thoughtmachine.net

Business Wire

Business Wire, ein Unternehmen des Warren Buffett-Konzerns Berkshire Hathaway Inc., ist seit 1961 weltweit führender Anbieter für die Verbreitung von Unternehmensmitteilungen, Multimediainhalten und Finanznachrichten im Originaltext an globale Medien. Als Ergänzung zur Kommunikationsarbeit bieten wir zudem Online Newsrooms, Content-Marketing-, Multimedia-, und Mediendatenbank-Services an. Tag für Tag arbeiten wir ununterbrochen an unserem Mediennetzwerk und sind stolz darauf, heute eine unanfechtbare globale Reichweitebieten zu können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"