News

ANNO 2205: Auf zum Mond (Gamescom 2015)

Auf der Gamescom konnte das neue ANNO, ANNO 2205, von Ubisoft erstmals angespielt werden. Nach der E3 war schon die kleine Neuausrichtung der Spielreihe bekannt, nun konnte man sich auch einen eigenen Eindruck davon verschaffen.

In ANNO 2205 wird es zum Beispiel keinen Mehrspieler-Modus, siedelnde KI-Gegner, Katastrophen, Kämpfe in Städten und Zufallskarten mehr geben. Es wird sich also einiges ändern, das Spielprinzip wird ein wenig vereinfacht. Das muss es aber auch, denn man kann im neuen ANNO gleich auf mehreren Karten gleichzeitig aktiv werden.

Das Aufbau-Echtzeitstrategiespiel wandert dieses mal ins All. Die Erde ist bereits mit prachtvollen Städten gefüllt und der Platz wird eng, daher muss mehr Platz für die Menschheit im All gesucht werden. Ein Durchbruch in der Fusionsenergie ermöglicht es sämtliche Lebensbereiche zu relolutionieren, allerdings wird dafür das Isotop Helium-3 benötigt. Dieses kann jedoch nur auf dem Mond abgebaut werden.

Also macht man sich als Spieler auf den Weg zum Mond und kämpft dort um Ressourcen und Macht. Neben der Errichtung einer Mondbasis und dem Abbau der dortigen Ressourcen muss man sich auch um das Kolonisieren der Kontinente auf der Erde kümmern.

Als Spieler hat man also jede Menge zu tun und es können wieder hunderte Stunden in das Spiel investiert werden. Besonders leicht fällt das beim neuen „Session-Modus“, bei dem man gleichzeitig auf mehreren Inseln und Regionen spielt.

Die Inseln von ANNO 2205 sind fünfmal größer als bei den Vorgängern die Spielreihe. Sogar die Arktis und Mondkrater sind mit dabei.

Das Spiel sieht besser aus als je zuvor und meiner Meinung nach hat Ubisoft mit den Vereinfachungen auf einzelnen Karten, mit der Möglichkeit mehrere Karten gleichzeitig zu spielen, genau den richtigen Weg gewählt. Ich werde mir das Spiel auf jeden Fall holen und halte euch dann auf dem Laufenden. ANNO 2205 erscheint am 3. November für PC.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close