News

AOC Agon 3-Serie: Diese geilen Monitore erwarten uns 2018

Auf der Gamescom 2017 stellte AOC die neuen Gaming-Monitore der Agon 3-Serie vor. Mit dem AG273UG mit IPS-Panel, UHD, 144 Hz und G-Sync HDR, dem AG353UCG mit G-Sync HDR, 3.440 x 1.440 Pixeln und 200 Hz Curved-VA-Panel, sowie den beiden Curved-TN-Modellen AG273QCG und AG273QCX mit WQHD und 0,5 ms Reaktionszeit wurden insgesamt vier neue Monitore vorgestellt.

Alle Agon-3-Modelle verfügen über ein schlichtes Design mit mattschwarzem Gehäuse, das sich deutlich von dem der bisherigen Agon-Modelle unterscheidet. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich jedoch eine auffällige RGB-LED-Beleuchtung. Diese lässt sich deaktivieren, wenn sie nicht gewünscht ist.

Das Top-Modell der neuen Reihe, der AG273UG mit UHD, bietet eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll, 3.840 x 2.160 Pixel und 144 Hz. Weiterhin sind 384 unabhängig regulierbare LED-Zonen bei einer hohen Helligkeit von dauerhaft 600 cd/m² vorhanden. Als kurzzeitiger Spitzenwert werden 1.000 cd/m² genannt. Quantum-Dot-Schicht und FALD-Technologie sorgen für die vollständige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums bei maximalem Kontrast. Mit diesen Specs unterstützt das Modell G-Sync HDR.

Weitere Details sind nicht bekannt. Die Modelle sollen im Juni 2018 auf den Markt kommen. Der Preis soll bei weniger als 2.000 Euro liegen. Der zuständige Produktmanager gab einen Schätzwert von 1.500 Euro an – ob dieser zutreffend sein wird, bleibt abzuwarten.

AG353UCG: UWQHD mit 200 Hz, G-Sync HDR und Quantum Dots

Mit 35 Zoll im 21:9-Format, 3.440 x 1.440 Pixeln und einem gewölbten VA-Panel unterscheidet der AG353UCG sich deutlich vom bereits vorgestellten UHD-Modell. Auch dieses Modell verfügt über G-Sync HDR und Quantum Dots. Eine Bildwiederholrate von 200 Hz soll das Modell von der Konkurrenz, insbesondere vom Asus ROG Swift und vom Acer Predator, abheben. Die Markteinführung ist für August 2018 geplant. Eine Preisangabe wurde nicht gemacht.

Die beiden WQHD-Modelle Ag273QCG und AG273QCX sollen eine Reaktionszeit von gerade einmal 0,5 ms erreichen. Bislang liegt das erreichbare Minimum für LCD-Monitore bei einer Millisekunde. AOC machte bisher keine Angaben darüber, wie diese Reaktionszeit bei den neuen Modellen halbiert werden wird.

Das QCG-Modell bietet ebenso wie das QCX-Modell 2.560 x 1.440 Pixel. Der DCG stellt diese mit 165 Hz und G-Sync dar, während der QCX bei gleicher Auflösung 144 Hz und FreeSync 2 mit HDR bietet. Aufwendige LED-Backlights oder Quantum Dots sind, anders als bei den beiden bereits vorgestellten Modellen, nicht vorhanden. Die Ausstattung des QCG genügt den Anforderungen von G-Sync HDR nicht. Die Helligkeit beider Geräte soll 400 cd/m² erreichen.

Der 273QCG mit G-Sync soll im Mai 2018 erscheinen und 799 Euro kosten. Der AG273QCX wird einen Monat eher erhältlich sein und 100 Euro weniger kosten.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close