Monitor & Beamer Testberichte

AOC M2870V (28 Zoll, FullHD) im Test

Design & Verarbeitung

Der Monitor sieht sehr schlicht aus und wirkt daher auch nicht überladen. Die Schrift über den Knöpfen rechts unten, die für die Einstellungen zuständig sind, ist kaum zu lesen und man muss sich daher kurz merken für was welche Taste ist. Die Anschlüsse sind an der Rückseite des Monitor angebracht und leicht zu erreichen. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und man kann keine Mängel erkennen. Man hat eine saubere Verarbeitung und keine abstehenden Kanten oder sonstiges. Der Rand beträgt an allen Seiten 20 mm, außer an der Unterseite, dort hat der Rand eine Dicke von 25 mm. Der Standfuß wirkt sehr stabil, jedoch kann man diesen nicht drehen. Der Monitor hat viele Belüftungsschlitze und so stellt die Wärmeentwicklung kein Problem dar. Die Tasten an der Unterseite sind aus Plastik, jedoch wirken diese wertig, da diese fest sitzen und nicht wackeln.

Der Monitor hat viele Anschlussmöglichkeiten. So kann man ein HDMI– oder ein DisplayPort-Kabel anschließen um Audio- und Videosignale des Computers auf den Monitor zu bringen. Für die „ältere Generation“ gibt es noch einen VGA-Anschluss und eine 3,5 mm Klinkenbuchse um ebenso beide Signale zu übertragen. Des Weiteren ist noch DVI (Dual Link) vorhanden. Verzichten muss man allerdings auf MHL und USB-Anschlüsse.

Bild & Einstellungsmöglichkeiten

Der Monitor hat viele Einstellungsmöglichkeiten und kann somit auf den eigenen persönlichen Geschmack angepasst werden. Der Monitor ist leicht zu bedienen, denn man kann mit wenigen Tasten das Bild verstellen. Das Bild ist jedoch auch von den Werkseinstellungen her sehr gut, wirkt nicht zu überladen und gibt die Farben gut wieder. Das Bild hat eine 1920×1080 (Full-HD) Auflösung und macht ein klares Bild.

Audio

Der Monitor hat integrierte Lautsprecher und es wird ein Audio-Kabel mitgeliefert. Der Ton ist jedoch nicht sonderlich gut, was man von den meisten Bildschirmen behaupten kann. Wenn man viel Wert auf den Sound legt, sollte man sich entweder eine Soundbar zulegen oder sich einen Monitor aussuchen, der gute Lautsprecher verbaut hat. Ein Beispiel dafür wäre der HP Envy Monitor mit Beats Audio. Ansonsten benutzte ich nicht die Lautsprecher sondern mein Headset.

Preis – Leistung

Der Monitor kostet ca. 221 Euro auf Amazon (Links weiter unten). Man bekommt für diesen Preis einen guten Monitor geliefert, der dem Preis gerecht ist, denn man hat ein gutes Bild und viele Einstellungsmöglichkeiten. Das einzige Negative hierbei wäre, dass der Monitor noch keine 4K Auflösung und besitzt und nicht Curved ist. Das ist jedoch auch nicht zwingend nötig finde ich.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite
Tags

Oliver Perkuhn

Derzeit bin ich noch in der Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker bei der BMW AG. Ich liebe meine Arbeit dort, jedoch zocke ich auch aus Leidenschaft. Meine derzeitigen Spiele sind unter anderem GTA 5 Online, Rocket League, League of Legends und noch viele weitere. Gerne gebe ich auch meine Erfahrung weiter und schreibe News rund um Technik & Games.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button