News

Apple befreit Shazam-App von diversen Trackern

Der Musikerkennungsdienst Shazam wurde im Herbst für rund 400 Millionen Dollar von Apple übernommen. Apple räumte in der App kräftig auf und befreite sie von Werbung. Nun wurden auch die meisten Software-Development-Kits von Drittparteien entfernt – zumindest in der iOS-Version.

Der Fachdienst AppFigures fand heraus, dass Apple in der iOS-Version des Dienstes nach der Werbung auch die allermeisten Software-Development-Kits von Drittparteien entfernt hat. Bisher war die App voll von Trackern diverser Firmen. Darunter befanden sich etwa Tracker der zu Google gehörenden Werbenetzwerke AdMob und DoubleClick. Aber auch Tracker von Facebook, IAS, Moat, Mopub, Inmboi und Bolts fanden sich in der Shazam-App. All diese Tracker wurden nun entfernt – die Nutzer müssen also nicht mehr befürchten, dass ihr Nutzverhalten von Drittparteien ausgewertet und zu Werbezwecken verwendet wird. Lediglich ein von Microsoft stammender Tracker wurde nicht entfernt. Bei diesem handelt es sich um ein Betatestwerkzeug.

In der Android-Version der App hat Apple weit weniger stark aufgeräumt. Hier finden sich nach wie vor diverse Tracker unterschiedlichster Anbieter. Einige entscheidende Tracker – unter anderem einer von Facebook – wurden jedoch auch hier entfernt.

Insgesamt ist also mit einem Ende der Werbung in Shazam zu rechnen.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close