News

Apple Maps erhält in iOS 14 Blitzerwarnungen

Apple Maps erhält laut der Vorstellung auf der virtuellen World Wide Developer Conference (WWDC) im Zuge des Updates auf iOS 14 eine Funktion, die Autofahrer vor Geschwindigkeitskontrollen und Rotblitzern warnen soll. In Deutschland sind „Blitzer-Apps“ eigentlich verboten, faktisch gibt es aber eine Reihe von Anbietern, die auch Daten über das Straßen- und Autobahnnetz der Bundesrepublik enthalten. Vorerst soll die Funktion nur in Kanada und den U.S.A. erscheinen. Ob Apple Blitzerwarnungen auch in Deutschland anzeigen wird, ist aufgrund der rechtlichen Situation sehr unwahrscheinlich.

Neben der Anzeige von Blitzern bei der Navigation unterstützt die neue Apple Maps Version auf die Berücksichtigung von Blitzern in der Routenplanung. Sicher können sich Raser aber auch mit Apple Maps nicht fühlen. Dies liegt daran, dass Blitzer über Map-Makers hinterlegt werden und somit wohl nur stationäre Blitzanlagen in den Karten erscheinen. Außerdem kann das System nur dann funktionieren, wenn neue Blitzanlagen regelmäßig von den Nutzern gemeldet werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"