News

Apple Music gibt es jetzt auch als Browserversion

Apple hat eine neue Browserversion seiner Streamingplattform Apple Music veröffentlicht. Mit dieser Browserversion lässt der Streamingdienst sich erstmals plattformunabhängig nutzen. So erhält der Dienst etwa erstmals Einzug in die Linux-Welt, in der er bisher nur über komplizierte Umwege zu nutzen war.

Die Web-App unterscheidet sich weder im Design noch hinsichtlich der Kernfunktionen von den bisherigen mobilen Versionen des Dienstes. Das Design der derzeitigen Public-Beta-Phase orientiert sich vor allem an dem der aktuellen macOS-Version. Neben der klassischen Variante soll es auch eine Dark-Mode-Version geben, die nach Belieben verwendet werden kann.

Die Web-App ist mit einer „Library Sinc“ genannten Funktion ausgestattet, mit der sie sich mit anderen Versionen des Dienstes synchronisieren lässt, sodass sämtliche Inhalte in die Browserversion übertragen werden können. Um die neue Version nutzen zu können, ist ein Abonnement nötig. Neue Nutzer haben jedoch die Möglichkeit, ein für drei Monate kostenloses Probe-Abo abzuschließen.

Apples Streamingdienst ist seit 2015 in über 100 Ländern – darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz – verfügbar. In der Beliebtheit rangiert er hinter dem Marktführer Spotify. Ob die Einführung der Browserversion etwas daran wird ändern können, bleibt abzuwarten. Wann sie vor die Allgemeinheit veröffentlicht wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close