News

Apple stellt iPhone 13, 13 Pro und 13 Mini vor

Apple hat sich im zuletzt angekündigten Livestream aus Cupertino gemeldet und die neuen iPhone-Modelle vorgestellt. Dieses Jahr wird es wieder vier verschiedenen Ausführungen des beliebten Smartphones aus Silicon Valley geben. Das iPhone 13, 13 Pro, 13 Pro Max, sowie das kleine iPhone 13 Mini. Erhältlich sind die neuen iPhones ab dem 24. September.

iPhone 13

Die verschiedenen Farben des iPhone 13 und iPhone 13 Mini

Äußerlich hat sich bezüglich des Designs nicht viel seit dem letzten Jahr verändert. Der Aluminiumrahmen besitzt weiterhin klare Kanten und auch auf der Rückseite ist nicht viel passiert. Nur die Anordnung der beiden Kameralinsen hat sich geändert – diese sind nun diagonal angeordnet. Auf der Vorderseite wurde die Notch um 20% verkleinert, um mehr Bildfläche freizugeben. Außerdem wurde die Helligkeit des 6,1 Zoll OLED-Bildschirms um 28% erhöht. Eine IP68 Bewertung hat das iPhone 13 auch erhalten. Erhältlich ist das iPhone 13 in den Farben Rosé, Blau, Mitternacht, Polarstern und (PRODUCT)RED.

Im Inneren findet sich nun der neue A15 Bionic Chip, der auf der 5 Nanometer Architektur basiert und eine 6-Kern CPU, sowie 4-Kern GPU beinhaltet. Hinzu kommen eine verbesserte Neural Engine für Machine Learning und ein neuer „Image Signal Processor“, der für die Bildverarbeitung zuständig ist. Die kleinste Speicherausführung wurde auf 128 GB aufgestockt und auch der Akku wurde im Vergleich zum iPhone 12 vergrößert, was 2,5 Stunden längere Akkulaufzeit bieten soll.

Der neue „Cinematic Mode“

Auch die Kamera wurde auf mehreren Wegen verbessert. Zum einen ist der neue Sensor der Hauptkamera größer als im Vorgänger und kann eine Pixelgröße von 1,7 µm aufweisen. Hinzu kommt die Sensorshift OIS, welche die Bildstabilisierung direkt am Sensor durchführt. Als großes neues Feature hat Apple den „Cinematic Mode“ für Video vorgestellt. Der durch Machine Learning unterstützte Cinematic Mode ermöglicht nahtloses Umschalten des Kamerafokus zwischen Personen und Objekten im Bild, was den Aufnahmen einen filmischen Look verleiht.

Die günstigste Variante des iPhone 13 mit 128GB Speicher ist ab 899€ erhältlich.

iPhone 13 Mini

Das neue iPhone 13 Mini unterscheidet sich zum iPhone 13 tatsächlich nur in der Größe des Geräts. Auch dieselben Farbvarianten stehen zur Verfügung. Mit 5,4 Zoll ist es in der Diagonale knapp 2 Zentimeter kleiner als die Standardgröße. Die Akkulaufzeit hat Apple mit 1,5 Stunden länger als das vorherige iPhone Mini angegeben.

Das iPhone 13 Mini wird ab 799€ erhältlich sein.

iPhone 13 Pro (Max)

Auch das iPhone 12 Pro und Pro Max bekommen jeweils einen Nachfolger – das iPhone 13 Pro mit einer Größe von 6,1 Zoll und das iPhone 13 Pro Max mit 6,7 Zoll. Diese sind in den Farben Sierrablau, Silber, Gold und Graphit erhältlich. Neben den allgemeinen Neuerungen des iPhone 13 hat sich hier am meisten am Display und der Kamera getan.

Die verschiedenen Farben des iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max

Das neue iPhone 13 Pro und Pro Max sind die ersten iPhones, die einen Bildschirm besitzen, der eine Bildwiederholrate von mehr als 60 Hz unterstützt. Apple nennt diese variable Bildwiederholrate, die auch schon aus dem iPad Pro bekannt ist, „ProMotion“. Beim iPhone 13 Pro und Pro Max sind dadurch Wiederholraten zwischen 10 und 120 Hz möglich. Außerdem erreicht das Display nun eine maximale Helligkeit von 1000 nits.

Das Kameramodul auf der Rückseite setzt sich dieses Jahr aus einer 77 mm Telephoto-, f1.8 Ultrawide- und der Hauptkamera zusammen. Alle drei Kameras verfügen nun über die Möglichkeit den Night Mode zu verwenden. Softwareseitig hat Apple die sogenannten „Photographic Styles“ hinzugefügt. Das sind verschiedene Einstellungen, die die Bildverarbeitung beeinflussen und es ermöglichen sollen den Fotos seinen eigenen Stil zu verleihen. Mögliche Stile sind unter anderem „Rich Contrast“ oder „Vibrant“. Dazu kommt weitere Unterstützung von ProRes Video.

Für die wirklichen Vielnutzer soll es nun auch eine Variante des iPhone 13 und 13 Pro mit 1 TB Speicher geben. Wie bei den anderen iPhones wurde auch bei diesen beiden Varianten die Akkulaufzeit im Vergleich zu den Vorgängern verbessert – das Pro mit 1,5 Stunden längerer Laufzeit und das Pro Max mit 2,5 Stunden.

Die Pro Modelle sind ab 1149€ für das iPhone 13 Pro und 1249€ für das iPhone 13 Pro Max erhältlich.

Umwelt

Apple hat angekündigt, dass in der Herstellung der neuen iPhones noch weiter auf den Schutz der Umwelt geachtet wurde. Der Kunststoff für die Antennenstreifen soll aus recyceltem Kunststoff bestehen und auch die seltenen Erden für die MagSafe-Funktionalität, die Apple mit dem iPhone 12 eingeführt hat, soll recycelt sein. Außerdem fehlt nun die Plastikhülle um die Verpackung, was weiteren Kunststoffabfall verhindern soll.

Tjorben Nawroth

Schon seit ich klein war, hat mich Technik unfassbar fasziniert. Über die Zeit hinweg wuchs dieses Interesse nur immer mehr. Deshalb möchte ich diesen Blog nutzen, um meine Begeisterung und Erfahrung darüber zu teilen.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,665 Beiträge 946 Likes

Apple hat sich im zuletzt angekündigten Livestream aus Cupertino gemeldet und die neuen iPhone-Modelle vorgestellt. Dieses Jahr wird es wieder vier verschiedenen Ausführungen des beliebten Smartphones aus Silicon Valley geben. Das iPhone 13, 13 Pro, 13 Pro Max, sowie das kleine iPhone 13 Mini. Erhältlich sind die neuen iPhones ab dem 24. September. iPhone 13 … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"