News

Apple WWDC 2016: iOS 10 öffnet sich für Entwickler

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie über die WWDC 2016. Einen Überblick über alle unsere Artikel zu Apples Entwicklerkonferenz findest du hier.

Präsentiert wurde auf der Entwicklerkonferenz auch die nächste Version des iPhone-Betriebssystems: iOS 10.

Der Sperrbildschirm wird aktiver

Der Sperrbildschirm der iPhones soll künftig deutlich besser genutzt werden. So wird er schon aktiv, wenn man sein iPhone in die Hand nimmt und hochhebt. Auf dem Sperrbildschirm wird es unter iOS 10 dann schon möglich sein auf Nachrichten zu antworten oder Kalendereinträge zu begutachten. Doch auch Drittanbieter-Apps werden nutzbar sein.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-55-39

Die Benachrichtigungen sind auf dem Sperrbildschirm natürlich auch weiterhin durch Ziehen von oben erreichbar. Neu ist, dass man per 3D Touch nun auch alle Benachrichtigungen gleichzeitig löschen kann.

Außerdem kann man in iOS 10 per Wischgeste vom Sperrbildschirm aus die Kamera starten oder einen Überblick über seine Aktivitäten erhalten. Dazu gehört das aktuelle Wetter, Termine im Kalender, aber auch Top Stories aus den News.

Per 3D Touch kann man künftig ohne Apps zu starten Infos erhalten und diese Infos dem Sperrbildschirm als Widget hinzufügen.

Siri für Apps

Seit 2011 ist Siri in Apples Smartphones integriert. Seitdem hat sich der Sprachassistent gemausert und erhält inzwischen 2 Milliarden Anfragen pro Woche. Künftig könnten das noch deutlich mehr werden, denn Siri wird für Entwickler von Drittanbieter-Apps geöffnet.

So kann man zukünftig etwa WhatsApp-Nachrichten einfach per Siri verschicken, einen genauen Wortlaut braucht man dabei nicht zu beachten, da Siri den Kontext inzwischen gut deuten kann.

QuickType wird erweitert

Mit iOS 10 wird auch QuickType erweitert. So gibt es künftig intelligente Vorschläge direkt in den Unterhaltungen. So können beispielsweise Bestellungen aus dem iMessage Chat getätigt werden, aber auch neue Kalendereinträge oder Kontakte angelegt werden.

Fotos werden zu Erinnerungen

Unter iOS 10 werden Fotos deutlich besser sortiert. Dazu analysiert iOS 10 nicht nur die Orte an denen das Bild aufgenommen wurde, sondern beherrscht auch Gesichts-, Objekt- und Szenenerkennung. Die Verarbeitung soll dabei auf dem Gerät stattfinden und somit eure Daten schützen.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-01-14

Erstellt werden durch die neue Analyse sogenannte Memories, also Erinnerungen. So werden aus den Bildern und Videos beispielsweise Alben mit den Namen „Bestes Jahr“, „Letzte Woche“, Familie“ oder ähnliches erstellt.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-03-21

Die Memories können als Slideshows auch auf dem Mac oder AppleTV genossen werden.

Maps öffnet sich

Die Apple eigene App Maps erstrahlt unter iOS 10 in neuem Gewand. Doch nicht nur äußerlich hat sich einiges getan.

Maps wird künftig mehr proaktive Vorschläge machen. Beispielsweise zeigt es euch Restaurants in der Nähe, oder über die Schnellzugriffe könnt ihr nach Tankstellen auf eurer Route suchen.

Durch die dynamische Ansicht werden Kreuzungen nun genauer angezeigt, während bei geraden Strecken herausgezoomt wird, damit ihr einen besseren Überblick habt.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-08-24

Nicht nur auf dem iPhone wurde Maps überarbeitet, sondern auf bei Apple CarPlay.

Interessant wird es aber erst, denn Maps zeigt künftig auch alternative Routen und öffnet sich für Entwickler. Über Maps kann also beispielsweise künftig eine Restaurant-Bestellung getätigt werden, während man sich gleichzeitig ein Taxi bestellt – ohne Maps zu verlassen. Bezahlt wird bequem aus Maps heraus per Apple Pay.

Apple Music mit Lyrics

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-11-19

15 Millionen Abonnenten konnte Apple Music bereits von sich überzeugen. Mit iOS 10 wird es nun ein Redesign geben um die Struktur klarer, einfacher und intuitiver zu gestalten.

Außerdem könnt ihr künftig direkt in Apple Music den Lyrics folgen um mitzusingen.

Apple News

Die 2.000 Publisher bei Apple News erreichen 60 Millionen monatliche Leser. Mit einem neuen Design möchte Apple das noch weiter steigern.

So gibt es künftig die Kategorien Top Stories, Trending Stories und Featured Stories.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-18-24

Doch dabei bleibt es nicht. Ihr könnt unter iOS 10 auch eure bevorzugten Nachrichtenseiten abonnieren und erhaltet dann auch Breaking News Benachrichtigungen.

Home als App

Apple erweitet sein HomeKit um eine eigene App: Home. Damit wird es künftig möglich sein sein Haus zu steuern. Auch die Steuerung per Siri ist möglich.

Um bequem Abläufe zu steuern, ist es möglich Szenen zu speichern, die verschiedene Steuerungsvorgänge durchlaufen.

Auch Benachrichtigungen im Sperrbildschirm sind möglich. Klingelt es beispielsweise an der Tür, kann man im Sperrbildschirm direkt die Kamera beobachten.

Home funktioniert mit iPhone, iPad und Apple Watch.

Telefon- und Message-Features

Ein weiteres Feature von iOS 10 wird Voicemail Transcription sein, ihr müsst also nicht mehr euren Anrufbeantworter abhören, sondern könnt einfach eine Abschrift bekommen.

Außerdem wird euch bei Anrufen angezeigt, ob der Anrufer möglicherweise ein Werbeanruf oder ähnliches ist. So könnt ihr Callcentern künftig direkt auflegen.

Interessant sind auch die Neuerungen bei iMessages. So gibt es künftig Rich-Links, also Links erzeugen eine Vorschau. Außerdem ist die Größe von Emojis verdreifacht worden und ihr könnt Wörter künftig einfach mit einem Emoji ersetzen – iMessage macht euch dazu durch Wortanalysen passende Vorschläge.

 

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-27-42

Mit Digital Touch Videos und Fotos könnt ihr künftig euren Inhalten Effekte hinzufügen, indem ihr beispielsweise etwas auf sie schreibt. Mit Bubble Effects könnt ihr eure Nachrichten dann effektreich an euren Chatpartner übersenden. Auch Vollbildeffekte sind möglich.

iMessage wird künftig für Entwickler geöffnet, es wird einen eigenen App Store für iMessage geben. Entwickler können dann eigene Smileys einstellen, aber auch komplexere Apps sind möglich. Auch einer Gruppenbestellung via iMessage steht dann nichts mehr im Weg.

Weitere Features von iOS 10

Wir nähern uns dem Ende. Die letzten Features wurden auch nur kurz angerissen. Mit iOS 10 soll die Zusammenarbeit an Notizen vereinfacht werden, Live Photos können künftig bearbeitet werden. Mit Safari auf dem iPad ist künftig auch Split View, also die Anzeige von zwei Webseiten zeitgleich, möglich.

Wann erscheint iOS 10?

Für Entwickler ist iOS 10 ab sofort verfügbar. Im Juli startet eine Beta, für die ihr euch unter beta.apple.com anmelden könnt. Ab Herbst ist iOS 10 dann ab iPhone 5, iPod touch 6, iPad mini 2 oder iPad 4 nutzbar.

Swift Playgrounds

Für Kids kam dann noch ein kleines Highlight zum Schluss: Swift Playgrounds.

Mit der kostenlosen App sollen Kinder spielerisch die Programmiersprache Swift lernen können. Ab Herbst ist die App erhältlich.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_20-48-57

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"