News

Apple WWDC 2016: OS X wird zu macOS Sierra

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie über die WWDC 2016. Einen Überblick über alle unsere Artikel zu Apples Entwicklerkonferenz findest du hier.

Vor 15 Jahren wurde OS X eingeführt, der Name passt nicht mehr ganz ins Namensschema, deshalb wird er, wie schon länger vermutet, nun in macOS geändert. Auf der WWDC hat Apple die Features der neuen Version macOS Sierra präsentiert.

Continuity

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-39-27

Continuity soll weiter ausgebaut werden, also die Zusammenarbeit der verschiedenen Geräte. Mit macOS Sierra ist es künftig möglich seinen Mac auch per Apple Watch unkompliziert zu entsperren und sich somit die Passworteingabe zu sparen. Der Mac erkennt, wenn man in der Nähe ist und entsperrt sich automatisch.

Eingeführt wird außerdem das Universal Clipboard, welches es ermöglicht die Zwischenablage zwischen Mac, iPad und iPhone synchron zu halten. Ihr kopiert also beispielsweise auf eurem Smartphone einen Text oder ein Bild und könnt es auf dem Mac einfach in eine Präsentation oder ähnliches einfügen.

Mehr Speicher und Dateien überall

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-40-34

Optimierungsbedarf hat man bei Apple auch in Bezug auf den Speicherplatz auf Macs gesehen. Das Internet wird dagegen immer schneller und Cloudspeicher steht quasi unbegrenzt zur Verfügung, wenn man die Preise nicht bedenkt. Apple wird mit macOS Sierra die Speicherverwaltung verändern. So wird es möglich sein Dateien überall auf jedem Gerät zu öffnen, vermutlich wird iCloud also mehr integriert. Um Platz zu schaffen, werden alte Dateien nur in der Cloud verfügbar gemacht und vom lokalen Gerät gelöscht. Auch alte, überflüssige Dateien (z. B. Webcache) löscht Apple künftig automatisch. Demonstriert wird die neue Speicherverwaltung natürlich auch. In der Demo wird aus 20 GB freiem Speicher nach der Optimierung 150 GB.

Apple Pay

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-42-58

Über Apple Pay wurde natürlich auch wieder gesprochen, leider kommt die Zahlungsweise jedoch immer noch nicht nach Deutschland. Stattdessen dringt Apple nun ins Web vor und es ist künftig möglich als Zahlungsmittel „Pay with Apple Pay“ zu wählen. Authentifiziert wird sich per iPhone oder Apple Watch.

Tabs everywhere

Apple bringt Tabs mit macOS Sierra in jedes Programm. Ihr könnt Tabs nicht mehr nur im Browser nutzen, sondern auch beispielsweise in Maps oder anderen Anwendungen. Eine Anpassung der Programme durch die Entwickler ist nicht notwendig.

Picture in Picture

Vom Smartphone oder Tablet kennt ihr es schon: Bild-in-Bild. Ihr könnt also einfach Inhalte wie Videos nutzen, während ihr in einem anderen Programm unterwegs seid.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-45-00

Siri auf dem Mac

Mit macOS Sierra findet auch Siri den Weg auf den Mac. Siri läuft im Hintergrund mit und ermöglicht Multitasking. So könnt ihr einfach per Sprachsteuerung eure Musik starten, oder aber auch eine Bildersuche ausführen und die Bilder direkt per Drag-and-Drop in eure Office-Anwendung übernehmen.

Außerdem ist es natürlich möglich Nachrichten zu versenden.

Wann kommt macOS Sierra?

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-50-36

Das neue Betriebssystem ist ab sofort für Entwickler verfügbar. Im Juli folgt eine Beta, für die sich jeder anmelden kann. Im Herbst erscheint macOS Sierra dann offiziell.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close