News

Apple WWDC 2016: watchOS 3 mit Fitness und Entspannung

Dieser Artikel ist Teil unserer Serie über die WWDC 2016. Einen Überblick über alle unsere Artikel zu Apples Entwicklerkonferenz findest du hier.

Instant Apps

Als erstes wurden die Neuerungen von watchOS vorgestellt. Mit watchOS 3 sollen die Wartezeiten zum Öffnen einer App vorbei sein. Apps werden im Hintergrund mit Updates und aktualisierten Informationen versorgt. Außerdem werden die am meisten verwendeten Apps im Speicher gehalten um sofort starten zu können. Effektiv redet Apple hier von einer siebenfachen Verkürzung der Startzeit.

Interessant ist auch das neue Dock, wie man es schon vom iPhone kennt. Es kann einfach durch offene Apps durchgescrollt werden um diese schnell zu öffnen.

Neue Watch Faces

Um die Apple Watch noch mehr zu individualisieren gibt es künftig mehr Watch Faces. Diese können per Wischgeste einfach gewechselt werden. Vorgestellt wurden etwa ein Minnie Watch Face, aber auch ein Activity Face um direkten Zugriff auf Aktivitäten zu haben. Aus dem Activity Face können auch direkt Workouts gestartet werden.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-13-42

Nachrichten können mit watchOS 3 auch direkt von der Apple Watch aus beantwortet werden. Dazu besitzt watchOS 3 eine intelligente Handschrifterkennung, die auch unterschiedliche Sprachen/Schriften erkennt.

Notrufe über die Apple Watch

Für Notfälle ist die Apple Watch mit watchOS 3 künftig auch gerüstet. Per Knopfdruck kann man den Notruf rufen und gleichzeitig Freunde inklusive Standort benachrichtigen. Außerdem sind medizinische Infos einfach abrufbar um die Erstversorgung gewährleisten zu können. Damit man die Notrufnummer nicht selber angeben muss, erkennt die Apple Watch den Standort und ruft die passende Notrufnummer an – beispielsweise in Deutschland 112 und in den USA 911.

Fitness-Motivation durch Familie und Freunde

Um Fitness künftig noch spannender zu machen, führt Apple mit watchOS 3 das sogenannte Activity Sharing ein. So kann man seine Aktivitäten einfach mit Familie und Freunden teilen und um die Wette zu trainieren. Dazu kann man die Aktivitäten sortieren um zu sehen wer mehr gemacht hat. Auch Motivationsnachrichten sind direkt möglich.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-23-36

Bei der Fitness hat Apple auch an körperlich beeinträchtigte Menschen gedacht – und zwar an Rollstuhlfahrer. So gibt es Aktivitäten speziell für Rollstuhlfahrer, die ja auch unterschiedliche „Rollbewegungen“ haben. Doch auch die Texte wurden angepasst um jenen Menschen gerecht zu werden.

Apple_Events_-_Apple_Event_-_WWDC_Keynote_June_201_2016-06-13_19-24-03

Tief durchatmen – Entspannung pur

Mit der App Breathe möchte Apple den Stress reduzieren. Die App erinnert einen daran sich eine Auszeit zu nehmen und einfach Mal in Ruhe durchzuatmen. Dabei kann man eine Dauer zwischen 1 und 5 Minuten einstellen. Wer beim Runterkommen die Augen schließen kann, ist nicht nur auf optisches Feedback angewiesen, sondern bekommt auch haptisches Feedback durch die App, in welcher Geschwindigkeit man Atmen soll. Bei der Anwendung wird die Zeit und die Herzfrequenz festgehalten.

Für Entwickler steht watchOS 3 ab heute zur Verfügung, alle anderen müssen sich noch bis Herbst gedulden.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"