News

Asus Konzept-Mainboard Prime Utopia verfügt über Wasserkühlung und OLED-Screen

Asus hat zum 30-jährigen Firmenjubiläum auf der Computex 2019 im Heimatland des Unternehmens ein besonderes Konzept-Mainboard vorgestellt. Das Asus Prime Utopia fällt durch das futuristische Aussehen auf, das durch das 7-Zoll OLED-Display und die austauschbaren I/O-Module auffällt.

Als reines Konzept wird das Prime Utopia wohl nie auf den Markt kommen, sondern dient nur dazu, zu zeigen was technisch derzeit schon möglich ist. Statt der üblicherweise vorhandenen PCIe-Slots verbaut Asus an dieser Stelle ein 7-Zoll Display mit Touch-Unterstützung, das Angaben über die Temperatur und die Lüftergeschwindigkeit zeigt. Außerdem können BIOS-Einstellung direkt über das Display eingegeben werden.

Spannungswandler mit vorinstallierter Wasserkühlung

Grafikkarten werden beim Prime Utopia auf der Rückseite verbaut. Laut Asus sorgt die ungewöhnliche Anordnung für eine bessere Kühlung und somit geringere Temperaturen im gesamten System. Zusätzlich verfügt das Mainboard über eine vorinstallierte Wasserkühlung für die Spannungswandler und vier M.2-Slots mit Lüftern und Kühlkörpern. Der von Asus bereits patentierte Hydra-Cortex-Fan-Header ermöglicht die unabhängige Steuerung von vier Lüftern.

Auch beim I/O Panel an der Rückseite bietet Asus ein innovatives Stecksystem, das es ermöglicht einzelne Anschlüsse auszutauschen. Ein Nutzer kann so beispielsweise die Anzahl der LAN- oder USB-Ports nach Bedarf modifizieren.

Laut Asus soll zumindest der Hydra-Cortex-Fan-Header auf den Markt kommen. Derzeit arbeitet das Unternehmen bereits mit ersten Partnern an der Entwicklung kompatibler Lüfter.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close