Audio Testberichte

ASUS ROG Delta im Test: Können die modernen Features überzeugen?

Tragekomfort

Wie bereits erwähnt kann aus zwei Bezügen gewählt werden. In beiden Fällen fügen die Ohrmuscheln sich mit angenehmem Druck an die Ohren des Trägers an. ASUS legt anscheinend großen Wert darauf, die Kopfhörer auch für längere Spielsessions geeignet zu machen. In unserem Test saßen die Kopfhörer zu jeder Zeit angenehm und verursachten keinerlei Schmerzen – auch nach mehreren Stunden des Tragens. Der Anpressdruck ist recht ausgewogen, sodass das Headset auch für Brillenträger geeignet ist.

Wie bei allen anderen Headsets wird es auch bei diesem nach einiger Zeit recht warm unter den Ohrmuscheln. Da dieser Umstand sich kaum vermeiden lässt, kann er schlecht als echter Kritikpunkt angebracht werden. Positiv hervorzuheben ist jedoch die dicke Polsterung und dass man die Ohrpolster jederzeit tauschen kann.

Der Bügel, welcher die beiden Ohrmuscheln verbindet, ist verstellbar, wodurch das Headset gut an unterschiedliche Kopfformen der Träger angepasst werden kann. Auf jeder Seite kann das Headset um 4 Zentimeter verstellt werden. Die Rasterung ist präzise und knackig – versehentliches verrutschen ist nahezu ausgeschlossen. Hilfreich sind außerdem die Drehgelenke, die sich um etwa 30 Grad nach vorne und 90 Grad nach hinten rotieren lassen. Zusätzlich können die Ohrmuscheln noch um etwa 30 Grad nach oben oder unten gekippt werden. Im Test war es nicht schwer, eine geeignete Einstellung für den idealen Tragekomfort zu finden.

Insgesamt sitzt das Headset sehr komfortabel, sodass auch hier kaum Kritikpunkte zu finden sind.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button