Mobilgeräte Testberichte

ASUS ROG Zephyrus S (GX531GXR) – High-End-Notebook im Test

Der neue ASUS ROG Zephyrus S (GX531GXR) bietet für 2,999 Euro Komponenten aus dem absoluten High-End-Bereich. Ob die mobile Gaming-Maschine ihren Ansprüchen gerecht werden kann, erfahrt ihr im folgenden Test, für den uns ASUS freundlicherweise ein Leihexemplar des Notebooks zur Verfügung gestellt hat.

Technische Daten des ASUS ROG Zephyrus S

Prozessor Intel Core i7 9750H – 6 Kerne, 12 Threads | 2,6 GHz Takt, 4,5 GHz Turbo
Grafikkarte Nvidia GeForce RTX 2080 mit Max-Q Design (8 GB)
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 2666 MHz (8 GB verbaut, 8 GB verlötet) – maximal 24 GB möglich
SSD 1 TB M.2 SSD (PCI Express 3.0 x4)
Display 15,6 Zoll – 1.920 x 1.080 Pixel – 144 Hz – entspiegelt
Akku Li-Ion 4-Zellen 60 Wh
Anschlüsse 1x HDMI, 1x RJ-45, 2x USB-A 3.2 (5 Gbit/s), 1x USB-A 3.2 (10 Gbit/s), 1x USB-C 3.2 (5 Gbit/s), 1x USB-C 3.2 (10 Gbit/s), 1x Kopfhörer/Mikrofon-Kombi-Anschluss
Preis € 2.999,00

Verarbeitung und Design

Beim ersten Aufklappen des ASUS ROG Zephyrus S (GX531GXR) fällt sofort die ungewöhnliche Anordnung der Tastatur und des Touchpads auf. Das Touchpad hat ASUS anstatt wie sonst üblich unterhalb der Tastatur bündig rechts daneben positioniert. Außerdem befinden sich die Tastatur und das Touchpad nicht an der klassischen Position in der Mitte des Laptops, sondern wurde von ASUS an der unteren Kante des Laptops verbaut.

Überraschend ist außerdem die zusätzliche Öffnung an der hinteren Kante des ASUS ROG Zephyrus S, die sich automatisch beim Aufklappen des Notebooks bildet und die Abführung von warmer Luft erleichtert. Die variable Bodenplatte sorgt im geöffneten Zustand zwar dafür, dass sich das Gehäuse leicht eindrücken lässt, dies ist in der Praxis aber kein Nachteil, weil aufgrund der Position der Tastatur die Hände und Arme nicht direkt auf dem Notebook aufliegen.

Insgesamt wirkt das genutzte Material und die Verarbeitung des Notebooks erstklassig, was bei einem Preis von fast 3.000 Euro aber auch erwartet werden kann. Besonders der Displaydeckel aus gebürsteten Aluminium und die stabilen Metallscharniere des Bildschirms machen einen hochwertigen und langlebigen Eindruck.  Auch die übrigen Bauteile des Gehäuses bestehen überwiegend aus Metall. Kritik ist hier lediglich für die Oberfläche angebracht, die Fingerabdrücke und Staub nahezu magisch anzuziehen scheint.

Ebenfalls positiv anzumerken sind das Slim-Bezel-Design und das trotz der leistungsstarken Komponenten und der dafür nötigen Kühllösungen kompakte Gehäuse. Mit Abmessungen von 360 x 268 x 16,1 mm (Breite x Tiefe x Höhe) und einem Gewicht von 2,1 Kilogramm hält das ASUS ROG Zephyrus S (GX531GXR) zwar nicht mit Ultrabooks mit, ist aber im Vergleich zu ähnlich starken Notebooks ein Leichtgewicht.

1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close