News

ASUS Zenbook S: Altes Modell mit neuem Scharnier

Erst vor einem Jahr präsentierte Asus das „ZenBook S Flip“. Auf der diesjährigen Computex folgte die Präsentation des Nachfolgemodells, welches vor allem durch ein ungewöhnliches Scharnier auffällt.

Wie beim Vorgänger setzt Asus auch bei diesem Gerät auf ein geringes Gewicht und will vor allem Personen, die ein portables Modell suchen, ansprechen. Das Notebook wiegt nur rund ein Kilogramm und ist damit knapp 100 Gramm leichter als das letztjährige Modell. Im Vergleich mit diesem hat es jedoch zwei Millimeter gewonnen, die genutzt werden, um einen größeren Akku unterzubringen. So soll das Notebook mit Full-HD-Display über eine Akkulaufzeit von durchschnittlich 13,5 Stunden verfügen. Die Akkulaufzeit der ebenfalls angekündigten 4K-Version ist bisher nicht bekannt.

Das IPS-Panel sorgt für eine gute Farbdarstellung sowie eine hohe Blickwinkelstabilität. Vorderseitig sind neben dem Display auch zwei Mikrofone, die vor allem der Kommunikation mit Cortana dienen sollen, sowie eine Webcam und ein ins Trackpad integrierter Fingerabdrucksensor untergebracht.

Auffällig ist – wie bereits erwähnt – vor allem das Scharnier, welches sich in beinahe allen neuen Notebooks von Asus findet. Wird das Notebook aufgeklappt, sorgt das außergewöhnliche Scharnier dafür, dass die Tastatur sich in einem leichten Winkel aufstellt. Laut Asus soll die Eingabe so angenehmer werden. Weiterhin will Asus durch das besondere Scharnierdesign Vorteile in der Kühlung des Geräts erreichen.

Angetrieben wird das Notebook je nach Version vom „Intel Core i5-8250U“ oder vom „Intel Core i7-8550U“. Der dem jeweiligen Prozessor zur Seite stehende RAM-Speicher beträgt 8 oder 16 GB, während bis zu 1 TB an internem Speicher zu Verfügung stehen. Andere Versionen des Notebooks kommen mit 256 oder 512 GB Speicherkapazität auf den Markt.

Dem Nutzer stehen dreiUSB-3.1-Anschlüsse von Typ-C zur Verfügung, wovon zwei Thunderbolt 3 unterstützen. Außerdem gibt es einen Klinkensteckplatz. Amazons Sprachassistentin Alexa wird vom Gerät unterstützt. Informationen zu den Preisen oder zum Verkaufsstart gibt es bisher noch nicht.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close