News

Asus ZenBook S13: Kleiner und dünner

Asus folgt mit seinem neuesten ZenBook, das anlässlich der CES vorgestellt wurde, einem allgemeinen Trend: Es wird kleiner und dünner. Die Ränder des Displays sind beinahe nur noch zu erahnen. Das Display macht insgesamt 97 Prozent der Vorderseite des mit Maßen von 31,6 x 19,5 x 1,29 Zentimetern und einem Gewicht von 1,1 Kilogramm kleinen und leichten Geräts aus.

Das 13,9 Zoll große Display löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und deckt den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent ab. Geöffnet sitzt das Display leicht auf dem Scharnier auf, was zu einer leichten Erhöhung der Tastatur führt. So soll das Tippen erleichtert werden. Auch das Vorgängermodell verfügte über diese Funktion.

Das insgesamt sehr schmale und dünne Gehäuse des neuen ZenBooks ist überraschend stabil, was durch die Zertifizierung nach „MIL STD-810G22“ bewiesen werden soll. Weiterhin überrascht Asus mit einer Art umgekehrten Notch. Statt einer Displayaussparung verfügt das neue ZenBook über einen kleinen Aufbau über dem Display. In diesem Aufbau sind die Webcam und das Mikrofon untergebracht. Hinsichtlich des Blickwinkels der Webcam scheint diese Art der Anbringung einen klaren Vorteil gegenüber dem anderen möglichen Anbringungsort auf Höhe der Tastatur darzustellen. Darüber hinaus wartet das ZenBook S13 mit einer neuen Farbgebung des Gehäuses auf. Diese ist leicht bläulich und wird vom Hersteller als „Utopia Blue“ bezeichnet.

Im Touchpad des Notebooks findet sich ein Fingerabdruckscanner, mit dem das Gerät entsperrt werden kann. Angetrieben wird es indes von einem Intel-Prozessor der achten Generation. Der dem Prozessor zur Seite stehende Arbeitsspeicher umfasst je nach Version bis zu 16 GB. Hinzu kommt die Grafikkarte „GeForce MX150“ von Nvidia.

Das neue ZenBook verfügt über zwei USB-3.1-Anschlüsse, einen USB-3.1-Anschluss der zweiten Generation sowie über einen microSD-Kartenleser und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Alle USB-Anschlüsse sind mit USB-C-Stecker versehen. Geladen wird das Gerät über die USB-Anschlüsse.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button