Mobilgeräte Testberichte

Aufschluss zur Edelliga? Das Huawei P8 im Test

Packt Huawei mit dem Huawei P8 den Aufschluss zur Edelliga der Smartphones?

Wir haben das neue Flagschiff-Smartphone von Huawei für einen 14-tägigen Test überlassen bekommen und dieses etwas genauer unter die Lupe genommen. Unsere Erfahrungen und Infos über seine Alltagstauglichkeit findet ihr in diesem Testbericht. Ein Highlight des neuen Huawei P8 ist unter anderem seine Kamera mit den erweiterten Funktionalitäten, auch dieser haben wir unsere Aufmerksamkeit gewidmet.

Verpackung

Aber zuerst folgt der Ersteindruck bevor es ans Eingemachte geht. Den ersten Eindruck erhalten wir bekanntlich noch bevor wir das eigentlich Stück unseres Begehrens in Händen halten. Die Verpackung: Hier hat Huawei ganze Arbeit geleistet. Aus dem schlichten Schuber empfängt uns eine stabile Kunststoffhülle die ebenso schlicht und elegant gehalten ist. Nachdem wir den Deckel abnehmen werden wir von Klavierlack und einem ersten schüchternen Blick auf das Gut unseres eigentlichen Begehrens empfangen. Das Huawei P8 lässt sich aus dieser eleganten, wie auch praktischen Schubladenkonstruktion einfach entnehmen. Unter der Klavierlackabdeckung befinden sich zwei weitere Boxen, die das Zubehör enthalten. Dort drin befinden sich einerseits die Unterlagen wie die Anleitung etc. und andererseits das USB-Datenkabel, welches auch als Ladekabel fungiert, gefolgt vom Netzteil und einem Premium In-Ear-Kopfhörers. Zu erwähnen sei noch, dass das Huawei P8 schon von Haus aus mit einer Schutzfolie ausgestattet ist.

Design & Verarbeitung

Das P8 besteht aus einem nur 6,4 mm dicken Aluminium-Unibody, der nur von den physikalisch notwendigen Kunststoffeinlässen unterbrochen wird, die für den Antennenempfang notwendig sind. Aber auch diese sind dem Unibody-Design geschuldet nicht nur eingelassen, sondern vergossen um möglichst keine beweglichen Teile zu haben, die knarzende oder andere Geräusche verursachen könnten. Die zwei einzigen beweglichen Teile sind die Bedienelemente für die Lautstärke und der Ein-/Aus-Schalter. Der Aluminium-Unibody fühlt sich edel an, liegt mit den 60° abgerundeten Seiten angenehm in der Hand und weist keinerlei erwähnenswerte Spaltmaße auf. Nur zwei Klappen für die Aufnahme der Nano-SIM-Karte und der bis zu 128 GB großen MicroSD-Karte. Das gesamte Huawei P8 ist völlig kantenlos konstruiert, auch die Kameras kommen ohne Erhebungen aus. Die Front wird durch Gorilla 3 Glas geschützt und wird zusätzlich von der schon erwähnten Schutzfolie geschützt, die leider eine leicht spürbare Kante auf dem sonst so handschmeichelnden Handy hervorruft. Wen das stören sollte kann diese aber einfach ohne Garantieverlust entfernen.

1 2 3 4 5Nächste Seite

Tags

Frank Hess

Nerd, Greek oder oder extrem GamesCom four day Survivor... seit den Anfängen der Bits and Bytes dabei als noch schneller per Hand geschrieben wurde wie Daten über Telefonleitungen zu transportieren. Als noch in Bits und Bytes und nicht mit Mega- und Gigabytes gerechnet wurde. Die Anzahl der darstellbaren Farben interessanter war als die Auflösung, unsere Helden aus Sprites bestanden und nicht aus tausenden Polygonen. Ansonsten Fachinformatiker-Systemintegration aus Leverkusen 44 Jahre jung verh. und Vater

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close