Internet Tutorials

Automatische Updates in WordPress 3.7 deaktivieren

Seit dem Update auf 3.7 ist das automatische Update Bestandteil von WordPress. Für viele WordPress Blogs ist das sicherlich nicht verkehrt, doch vor allem auf größeren kommt man nicht darum herum vorher ein Backup zu ziehen und erst dann zu Updaten oder auf einer Demoversion vorher zu testen ob alles noch läuft. Gerade für Entwickler hat WordPress deshalb die Funktion eingebaut die automatischen Updates auch deaktivieren zu können.

Wie schaltet man das automatische Update ab?

Im Adminbereich von WordPress existiert leider keine Option um dies zu deaktivieren, deshalb muss man den entsprechenden Code in die wp-config.php Datei einfügen. Dabei gibt es folgende drei Lösungen:

Amazon Black Friday Woche
# Disables all core updates:
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', false );

# Enables all core updates, including minor and major:
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', true );

# Enables core updates for minor releases (default):
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', 'minor' );

Man sollte sich vorher jedoch Gedanken machen, ob man es nicht lieber aktiviert lässt, denn umso schneller ein Update auf dem Blog ist, umso sicherer ist dieser auch. Außerdem sollte man prüfen, ob das automatische Update überhaupt durchgeführt werden kann. Dies ist beispielsweise mit dem Plugin Background Update Tester möglich.

Wenn ihr mehr Informationen zum Deaktivieren der automatischen Update Funktion haben wollt, findet ihr diese auf WordPress.org.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

6 Comments

  1. Hallo Simon,
    ich selbst teste vor dem Update immer ob alles funktioniert, deshalb finde ich es ganz sinnvoll nicht gleich automatisch updaten zu lassen. Gerade beim letzten Update von WordPress hatten wohl einige Probleme mit dem visuellen Editor. Wobei ich das automatische Einspielen von Sicherheitsupdates schon für sinnvoll halte.

    Gruß
    Michi

    1. Hey Michi,
      ja das stimmt wohl – ich habe auch letztens das Problem gehabt, dass die Bilder nicht erschienen. Im zweiten Anlauf funktionierte es aber, keine Ahnung ob das nun an WordPress lag oder mein Internet einfach nicht mitgespielt hat.

      Beste Grüße,
      Simon

  2. Das Plugin sagt mir das meinen WordPress „Diese Website ist in der Lage, diese Aktualisierungen automatisch auszuführen. Klasse!“. Mein Dashboard sagt mir seid heute, dass es 3.7.1 zum Updaten gibt, aber es installiert sich anscheinend nicht automatisch (was ich gerne hätte) und ich habe nichts in der wp-config.php geändert, was mache ich falsch?

  3. Moin,
    die Updates werden wohl sukzessiv durchgeführt. Also so wie man es beispielsweise von Android Updates kennt: es kriegen nicht alle auf einmal das Update damit die Server nicht überlastet werden.

    Beste Grüße,
    Simon

  4. Es gibt einfach Verbesserung, die braucht keiner. Ich möchte schon selbst bestimmen, wann ich ein Update fahre. Leider gibt es ja in den ersten Tagen immer wieder Bugs, die zum Absturz von Plugins oder Templates führen. Insbesondere bei gekauften habe ich das leidvoll feststellen müssen.
    Nun habe ich nach einiger Karenzzeit auf WP 3.8 upgedated und bekam prompt heute morgen eine Mail, dass jetzt auf 3.8.1 automatisch upgedated sei. Wenn ich mich einlogge, dann werde ich allerdings zum manuellen Update aufgefordert und dazu, unbedingt vorher ein Backup zu machen.
    Das finde ich etwas mysteriös und nicht nachvollziehbar. Auf jeden Fall werde ich den Eintrag in config.php vornehmen. Vielen Dank für den Code.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close