News

Bandai Namco auf der Gamescom 2019

Auf der diesjährigen Gamescom hat Bandai Namco einiges an Titeln vorgestellt. Vom Live-Action-RPG zum Horror-Adventure ist alles dabei. Welche Spiele genau ich mir anschauen konnte und wie der erste Eindruck dieser Titel war, erfahrt ihr hier.

Little Nightmares 2

Nach dem bisherigen Erfolg von Little Nightmares wurde nun nach 2 Jahren Little Nightmares 2 angekündigt. Das Spiel erscheint voraussichtlich nächstes Jahr für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch.
In diesem Teil spielen wir einen neuen Protagonisten: Mono. Dieser wird auf Six, den Hauptcharakter des ersten Teils, treffen und mit ihr neue Orte erkunden. Darunter auch welche an der frischen Luft, etwas, was wir bis jetzt noch nie in Little Nightmares sehen konnten.

Wenn du in den Abgrund blickst…

Little Nightmares 2 ist ein Sequel zum ersten Teil. Nach den Ereignissen im Schlund hat Six Probleme mit ihrer inneren Dunkelheit und wenn ihre einzige Hoffnung, zu überleben, ist es, Mono zum Signal Tower zu führen. Ein neuer Ort, welcher die Welt um sich herum korrumpiert, wie es der Schlund im vorherigen Teil tat.
Natürlich läuft dabei auch nicht alles glatt – auf dem Weg dorthin müsst ihr in guter alter Stealth-Manier viele Gefahren und Gegner umgehen.

Code Vein

Gigantische Monster schnetzeln in einer post-apokalyptischen Welt – das ist Code Vein. Ursprünglich wurde es bereits für den September letzten Jahres angekündigt, aber dann verschoben. Stattdessen erscheint das Live Action-Ko-Op-RPG für PC, Xbox One und PS4 am 27. September diesen Jahres. Vorbestellen könnt ihr Code Vein aber schon für € 69,99. Wer nicht solange warten möchte, kann ab dem 3. September eine Demo-Version des Spiels herunterladen und schon einmal reinschnuppern.

Wenn Vampirmutanten die Weltherrschaft übernehmen…

Passend zum Setting ist die Welt düster und farblos gestaltet. In dieser zerstörten Welt hat sich eine Gesellschaft gehalten – die Vein – und diese ist die letzte Hoffnung für die Menschheit.
Im Austausch für ihre Erinnerungen erhalten sie Kräfte, die es ihnen ermöglichen, gegen die übermenschlich starken Gegner zu bestehen.
In Code Vein schlüpft ihr in die Rolle eines Mitglieds der Vein, genannt Revenant. Diesen Charakter könnt ihr selber erstellen und individualisieren – sowohl was das Aussehen, als auch die Skills angeht. Verschiedene Waffen und Kampfstile geben euch so mit die Möglichkeit, euch an die verschiedensten Gegner anzupassen.
Begleitet werdet ihr dabei entweder von einem NPC oder einem Freund, der euch begleitet. Hier könnt ihr aus verschiedenen Begleitern wählen, welche verschiedene Fähigkeiten und Kampfstile besitzen. 

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

1 2 3Nächste Seite
Tags

Katharina Mundt

Ich bin Katharina Mundt, stamme aus Lübeck und bin seit meiner Kindheit ein riesiger Fan von Videospielen. Mittlerweile bin ich zweiundzwanzig Jahre alt und studiere in meinem Geburtsort.

Related Articles

Back to top button