Hardware Tutorials

Basic Tutorials Ratgeber: PCs perfekt in Szene gesetzt mit RGB-Beleuchtung

RGB in der Praxis

Der Wandel vom klassischen PC zum künstlerischen Meisterstück ist unter anderem der LED-Technologie zu verdanken. Ästhetik und Individualität stehen demnach an erster Stelle. Davon abgesehen tauchen RGB-PCs den Raum in stimmungsvolles Licht und sorgen für angenehmes Ambiente. Die Möglichkeit, auf bestimmte Ereignisse mit bestimmten Farben oder Animationen zu reagieren, sorgt ebenfalls für eine einmalige Atmosphäre. Der Nutzen von beleuchteten Stühlen sei dahingestellt, doch für den Fall, dass bereits Schreibtisch und andere Komponenten im regenbogenfarbenen Licht erstrahlen, rundet ein dazu passender Chefsessel mit integrierter RGB-Beleuchtung das Sortiment ab.

Sind die Einzelkomponenten untereinander kompatibel, lässt sich eine Synchronisierung der Effekte über die gesamte Hardware einfach realisieren. Die Software erkennt die jeweiligen RGB-fähigen Bauteile, beziehungsweise Peripherie und bietet Einstellungen zur synchronen oder unabhängigen Effektwiedergabe.

Mit speziellen Steuergeräten ist es sogar möglich, smarte Lichtsysteme im gesamten Haus anzusprechen, wie zum Beispiel Philips Hue oder Osram Smart+LED. Hierbei wird eine sogenannte Brücke verwendet, welche am Router angeschlossen wird und dadurch über das lokale Netzwerk erreichbar ist. Mit Hilfe einer App für Smartphones oder PC/Mac können dadurch kompatible Leuchtmittel angesprochen und gesteuert werden. Die Effekte sind aber noch eingeschränkt und werden automatisiert generiert – wie zum Beispiel das sogenannte Ambilight aus dem TV-Sektor – und bringen Lichteffekte vom Monitor auf die Umgebung. Zusätzlich können Lampen der Philips Hue-Serie mit ASUS Aura Sync synchronisiert werden, wodurch die Palette der möglichen Effekte erweitert wird.

RGB – Nur ein Hype oder die Zukunft des PCs?

RGB-Beleuchtung ist eine immer beliebter werdende Methode, um den Rechner und nahezu jede Peripherie (mit Ausnahme von Druckern – die arbeiten schließlich im Farbraum CMYK) perfekt in Szene zu setzen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt, Effekte lassen sich nach Belieben programmieren und über alle LEDs synchronisieren. Über Softwarelösungen ist es sogar möglich, die Lichter im Takt der Musik zu steuern. Zwar ist bei der Installation auf den richtigen Anschluss zu achten, jedoch gestaltet sich die weitere Konfiguration als relativ einfach. Jedem Mainboard liegt ein herstellerspezifisches Softwarepaket bei, mit dem vielfältige Beleuchtungseinstellungen festgelegt werden können. Hier kann der Anwender seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Der Trend liegt aktuell nicht nur auf illuminierter Hardware, sondern weitet sich auf die gesamte Umgebung des PCs aus. Oftmals werden sogar Arbeitsplätze mit Lichteffekten versehen – die Ideen reichen hier von simpler indirekter Beleuchtung bis hin zu kompliziert verkabelten und mit eigener Powerbank versehenen RGB-Gaming-Drehstühlen. Die Frage, ob diese Installationen noch übertroffen werden können, wird bereits die nahe Zukunft beantworten – die Chancen auf RGB-beleuchtete Haushaltsgeräte sind jedenfalls vielversprechend.

Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close