Spiele Testberichte

Battleborn: Gearbox’s MOBA-Shooter im Test

Wir haben uns das Spiel Battleborn aus dem Hause Gearbox, die ebenfalls Borderlands entwickelt haben, mal etwas näher angeschaut. Battleborn ist ein First-Person MOBA-Shooter im Comic-Style. Mit vier Kameraden (Zusätzlich euch selber 5) könnt ihr gegen andere Spieler oder gegen die KI antreten. Kann Battleborn Overwatch, dem Spiel aus dem Hause Blizzard, Konkurrenz machen?

Gameplay

Battleborn versucht das klassische MOBA-Element mit einem Shooter zu kombinieren, was auch ganz gut funktioniert. Die Frage ist nur, ob man noch mehr MOBAs auf dem Markt gebrauchen kann, da es schon neben den größeren wie League of Legends & Co. viele andere kleine MOBAs gibt.

Am Anfang des Spiels müsst ihr erst den Prolog durchspielen. Dieser hat mich persönlich sehr genervt, da Battleborn einem die Geschichte aufzwingt. Nicht der Gedanke an sich ist das Problem, sondern die 15-minütige Sequenz (Cutscene), welche nicht übersprungen werden kann.

In Battleborn stehen euch drei Fähigkeiten zur Verfügung, die auf den Tasten Q, E und F belegt sind, wobei F eure ultimative Fähigkeit ist. Dabei könnt ihr eure Fähigkeiten durch das Aufsteigen eines Levels, verstärken.

Die Kämpfe sind flüssig, man hat jedoch manchmal das Gefühl, als ob man trotz Sprinten und Springen doch etwas langsam unterwegs ist. Die verschiedenen Klassen und die stark individuellen Fertigkeiten bieten auf jeden Fall genug Vielfalt, sodass für jeden etwas dabei ist. Die First-Person-Ansicht selbst ist beim Agieren im Kampf auch gut gelungen, schafft aber auch ein Übersichtsproblem. Anzeigen wie die Map oder verstorbene Mitspieler sind zu uneinsichtig und wurden durch eine Ansagerin ersetzt. Das nimmt jedoch die Schwierigkeit aus dem Spiel, da MOBAs immer die Voraussetzung haben, dass ein Spieler den Überblick über die Situation behält.

Battleborn ist kein typisches MOBA, welches unterschiedliche Lanes, wie den Jungle besitzt. Außerdem kauft ihr euch im Laufe des Spiels keine Items oder Karten, wie man es von anderen Spielen kennt.

Nun kommen wir zu den Helden. Ich werde euch zwei bis drei Helden aus Battlborn mit deren Fähigkeiten vorstellen, damit ihr einen kleinen Einblick in das Spiel habt.

Caldarius:

Caldarius ist ein ehemaliger Gladiator aus den Arenen des Jenneriten-Imperiums. Er trägt eine Jetpack-Rüstung, mit der er blitzschnell in den Kampf springt und dort seine Feinde brutal zerlegt.

Die „E“ Fähigkeit ist ein Schwertkraftschub, der einen Sturmangriff auf den Gegner ausführt und hohen Schaden verursacht. Die „Q“ Fähigkeit ist eine Blendgranate, die Schaden verursacht und die Gegner blendet. Die „F“ Fähigkeit ist ein Luftkampfangriff. Caldarius fliegt hoch in die Luft. Bei erneutem aktivieren der Fähigkeit, lässt diese Caldarius mit hohen Schaden landen. Zu guter Letzt kommt die Passive Fähigkeit namens „Schwertmanipulation“, welche euch einen Doppelsprung ermöglicht.

Deande:

Deande ist eine ehemalige Spionin des Jenneriten-Imperiums und Mitglied von Rendains engsten Beraterkreises. Jetzt ist sie die Speerspitze der Jennerithen-Rebellion. Deande ist schnell, leise und überaus tödlich. Das macht sie zu den gefährlichsten Attentätern die dem Imperiums jemals entsprungen ist.

Die „E“ Fähigkeit nennt sich Holozwilling, durch die sich Deande tarnen kann und durch einen Köder ersetzt, der für sie kämpft und beim Ableben oder Ablauf explodiert. Die „Q“ Fähigkeit ist der Salven-Vorstoß, welcher ein Sturmangriff ist, der Gegnern schadet und zurückstößt. Außerdem verursachen getroffene Gegner weniger Schaden. Die „F“ Fähigkeit ist ein Blinzelsturm, welcher ein Salvenangriff ausführt, der Gegner betäubt. Zu guter Letzt kommt die Passive Fähigkeit „Überraschungsmoment“, welche es Deande ermöglicht, nach dem Enttarnen mehr Schaden zu verursachen.

Ambra:

In der Vergangenheit diente Ambra den Schwestern der Jennerithen. Diese Priesterinnen verwoben die Geheimnisse der Sterne zur “Erhabenheit” – einem verlängerten Leben. Ambra wurde von Rendain verraten kämpft nun mit den Battleborn mithilfe ihrer starken Heilfertigkeiten und brennenden Schaden der Sonnenanomalien.

Ambra’s „E“ Fähigkeit nennt sich Sonnenfleck, welcher ein Flächenangriff ist und der nahen Feinden Schaden zufügt und Verbündete auf Kosten der eigenen Gesundheit heilt. Dabei können zwei Sonnenflecken gleichzeitig aktiv sein. Die „Q“ Fähigkeit trägt den Namen Sonnenwind, welcher ein Strahlenangriff ist, der Feinden vor euch Schaden zufügt. Die „F“ Fähigkeit nennt sich Vernichtung und ist ein Bereichsangriff, der Schaden verursacht und durch einen verbrannten Fleck am Boden Schaden über Zeit zufügt. Zu guter Letzt kommt die Passive Fähigkeit „Flammenschild“, die bei niedriger Gesundheit euch einen Überschild in Form eines Flammenschildes gibt.

Nun kommt noch eine entscheidende Frage, wie lange sind denn die Wartezeiten und ist das Matchmaking gut? Leider mussten wir feststellen, dass das Matchmaking bisher nicht so gut funktioniert. Wir durften gegen Gegner spielen, die schon sehr viel Erfahrung in dem Spiel sammeln konnten und somit ein höheres Level als wir hatten. Die Wartezeiten sind betragen meistens 1-3 Minuten, man kann aber auch schon Mal 5 Minuten warten.

1 2 3Nächste Seite

Battleborn im Preisvergleich


bei MMOGA kaufen
€ 5,99
Zu MMOGA
bei eBay kaufen
€ 6,90
Zu eBay
Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close