Hardware Testberichte

be quiet! Silent Base 601 Gehäuse im Test

Außeneindruck

Das auffälligste Designmerkmal am Gehäuse sind die Lufteinlässe mit den Zierleisten. Durch die ansonsten geschlossene Front wirkt das Silent Base 601 erfrischend modern. Als Material wird für die Vorderseite Stahlblech verwendet. Einfaches Hochziehen reicht, um die Frontabdeckung zu entfernen. Hinter der gesamten Front kommt dann ein magnetischer Staubfilter zum Vorschein. Auf Laufwerke muss man beim Silent Base 601 verzichten.

Auch der Deckel ist aus Stahlblech gefertigt. Dort ist auch an der Vorderseite das I/O-Panel eingelassen. Mit an Bord sind zwei USB-3.0-Anschlüsse, ein USB-2.0-Anschluss, eine dreistufige Lüftersteuerung sowie die obligatorischen Audioanschlüsse. Mit der Lüftersteuerung können bis zu drei 3-Pin-Lüfter gesteuert werden. Bei dem Preis von ca. 100 Euro, hätten wir uns einen USB-3.1-Typ-C-Anschluss gewünscht. Der nicht vorhandene Anschluss ist aber kein Beinbruch, wäre aber das Sahnehäubchen gewesen, das Silent Base 601 bietet so oder so viele Features.

Für den Einbau oder eine einfache Reinigung hat be quiet! ein nettes Features mit verbaut. Über einen Knopf auf der Rückseite werden die Haltenase der Seitenteile entriegelt, diese können dann einfach zur Seite genommen werden. Das Entfernen von Schrauben ist somit nicht notwendig. Einen letzten Pluspunkt sammelt der Gehäuse-Hersteller beim Staubfilter auf der Unterseite. Er wird einfach nach vorne herausgezogen.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Related Articles

Back to top button
Close