Das große Adventskalender Gewinnspiel 2018 für Gamer & Technikfreunde
Gehäuse Testberichte

Be quiet! Silent Base 801 im Test – Ein Silent-Gehäuse in Perfektion?

Zur Computex 2018 hat be quiet! für drei Gehäuseserien einen Refresh vorgestellt. Eines dieser Gehäuse war das be quiet! Silent Base 800. Der vor kurzem erschienene Nachfolger trägt den Namen Silent Base 801 und wird in sechs verschiedenen Versionen angeboten. Es stehen insgesamt drei Farben (Orange, Silber, Schwarz) und pro Farbe jeweils zwei verschiedene Varianten zur Verfügung. Die erste Variante besitzt zwei komplett geschlossene und gedämmte Seitenteile. Bei der zweiten Variante hat be quiet! das linke gedämmte Seitenteil gegen eine Scheibe aus Hartglas ausgetauscht. Preislich liegt die Version ohne Sichtfenster derzeit bei € 123,99. Für die Version mit Seitenfenster werden etwa 10 € mehr fällig. Weitere interessante Neuerungen sind unter anderem eine nun vorhandene flexible Netzteilabdeckung und das entkoppelte und invertierbare Mainboardtray.

Ob der veranschlagte Preis gerechtfertigt ist und wie das be quiet! Silent Base 801 allgemein abschneidet werden wir im folgenden Testbericht für euch klären.

Lieferumfang

Das be quiet! Silent Base 801 kommt gut und sicher verpackt in einem braunen und bedruckten Karton. Um das Hartglasseitenfenster vor Beschädigungen zu schützen wurde extra dicker Styropor verwendet. Eine zusätzliche Schutzfolie wurde allerdings nicht auf das Seitenfenster geklebt. Das Zubehör befindet sich in einem großen braunen Karton, der im Deckel befestigt wurde. Zum Lieferumfang gehören alle wichtigen Schrauben und fünf wiederverwendbare Kabelbinder aus Klett, eine umfangreiche und bebilderte Bedienungs- bzw. Einbauanleitung und drei zusätzliche Montagerahmen für 3,5“-/2,5“-Festplatten. Außerdem finden sich im Gehäuse drei vorinstallierten Gehäuselüfter, eine PWM-fähige Lüftersteuerung für insgesamt sechs Lüfter und vorinstallierte Abstandshalter für das Mainboard. Im Vergleich zum Silent Bse 601 bietet der größere Bruder also ab Werk zwei zusätzliche HDD-Rahmen, einen zusätzlichen Lüfter und eine bessere Lüftersteuerung.

1 2 3 4 5Nächste Seite
Tags

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close