Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Beats Flex – Apples günstigste In-Ears im Test

Beim Kopfhörer-Hersteller Beats, welcher 2014 von Apple übernommen wurde, denkt man in der Regel an Premium-Kopfhörer für teils weit über 100 Euro. Während die UVP der letzten Beats In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth, der Beats X, noch bei 149 Euro lag, überrascht uns Apple hier mit einem sehr günstigen Preis. Seit Oktober sind die Beats Flex in den Farben Beats Black und Yuzugelb für gerade einmal 49,65 Euro erhältlich. Anfang 2021 wird die Farbpalette zudem mit Rauchgrau und Flammenblau erweitert.

Trotz des deutlich niedrigeren Preises wirbt man mit Premium-Sound, verbesserten Treibern, einem fortschrittlichen Mikrofon, Class 1 Bluetooth für eine große Reichweite mit wenigen Unterbrechungen und 12 Stunden Akkulaufzeit. Wie gut das gelungen ist, zeigt der folgende Test.

Technische Daten

Formfaktor: In-Ear Kopfhörer
Anschlüsse: Bluetooth, Drahtlose Technologien
Ladeanschluss: USB‑C
Akkulaufzeit: bis zu 12 Std. Wiedergabe
Gewicht: 18,6 g
Sonstige Funktionen: Bluetooth, Inline-Mikrofon-Audio, Inline-Lautstärkeregler, Funktechnologie
Lieferumfang: Beats Flex kabellose In‑Ear Kopfhörer, USB‑C auf USB‑C Ladekabel, Ohreinsätze in vier Größen, Kurzanleitung, Garantiekarte
Farben: Beats Black, Yuzugelb (bereits erhältlich), Flammenblau, Rauchgrau (Erhältlich ab Anfang 2021)

Lieferumfang

Die Beats Flex kommen in einem kleinen schwarzen Pappkarton. Nach dem Öffnen blickt man auf eine bebilderte Kurzanleitung, in der die wichtigsten Dinge erklärt sind. Direkt dahinter sind die Kopfhörer verstaut. Weiterhin befinden sich drei Paar Ohreinsätze (zusätzlich zu den bereits angebrachten, insgesamt also vier Paar), ein 20 cm langes USB-C-Kabel, Sicherheitshinweise, ein Garantieheft und ein roter Beats-Aufkleber im Lieferumfang.

Design und Verarbeitung

Bis auf die beiden roten Logos an den Kopfhörern und einen Beats Schriftzug auf der linken Seite sind die Beats Flex komplett in schwarz gehalten. Die Kopfhörer sind magnetisch und können, wenn man sie gerade nicht benutzt, sicher umgehängt werden. Das Kabel ist flach und im Nackenbereich etwas dicker und stabiler. Links und rechts vom Nackenband befinden sich zwei Gehäuse.

Am linken Nackenbandgehäuse befinden sich neben Mikrofon und USB-C-Anschluss zum Laden zwei Bedienelemente. Eines für Play und Pause bzw. zum Annehmen und Auflegen eines Anrufes oder auch zum Aufrufen von Siri und außerdem, als zweites Bedienelement, die Lautstärke-Wippe. Am rechten Nackenbandgehäuse werden die Kopfhörer ein- bzw. ausgeschaltet, eine kleine LED signalisiert dabei den aktuellen Status.

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Die In-Ear-Kopfhörer aus Kunststoff sind rundum gut verarbeitet und fühlen sich wertig an. Auch das Nackenband mit Formgedächtnis aus Nitinol, einer Nickel-Titan-Legierung, hinterlässt einen guten Eindruck und fühlt sich beim Tragen angenehm auf der Haut an.

1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Beats Flex im Preisvergleich



€ 37,99
Zu Amazon

€ 38,99
Zu OTTO

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Nameless

Mitglied

69 Beiträge 13 Likes

Beim Kopfhörer-Hersteller Beats, welcher 2014 von Apple übernommen wurde, denkt man in der Regel an Premium-Kopfhörer für teils weit über 100 Euro. Während die UVP der letzten Beats In-Ear-Kopfhörer mit Bluetooth, der Beats X, noch bei 149 Euro lag, überrascht uns Apple hier mit einem sehr günstigen Preis. Seit Oktober sind die Beats Flex in den Farben Beats Black und Yuzugelb für gerade einmal 49,65 Euro erhältlich. Anfang 2021 wird die Farbpalette zudem mit Rauchgrau und Flammenblau erweitert.
Trotz des deutlich niedrigeren Preises wirbt man mit Premium-Sound, verbesserten Treibern, einem fortschrittlichen Mikrofon, Class 1 Bluetooth für eine große Reichweite mit wenigen Unterbrechungen und 12 Stunden Akkulaufzeit. Wie gut das gelungen ist, zeigt der folgende Test.
Technische Daten

Formfaktor:
In-Ear Kopfhörer

Anschlüsse:
Bluetooth, Drahtlose Technologien

Ladeanschluss:
USB‑C

Akkulaufzeit:
bis zu 12 Std. Wiedergabe

Gewicht:
18,6 g...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"