Pressemitteilung

Bei einem von Everbridge veranstalteten Symposium mit dem Titel „COVID-19: Road to Recovery“ (COVID-19: Der Weg zur Wiederherstellung) hält George W. Bush, der 43. Präsident der USA, am Eröffnungstag den Hauptvortrag über Führungskompetenz…

  • Zehntausende Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft und Regierung sowie Gesundheitsexperten aus 150 Ländern nehmen an den von Everbridge veranstalteten Gipfelgesprächen über den Weg zur Wiederherstellung teil
  • Zu den Hauptrednern am 2. Tag (15. Oktober) zählen Dr. Anthony Fauci, Leiter des zu den US-amerikanischen National Institutes of Health gehörenden National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), der Gründer der Virgin Group Sir Richard Branson, der Oberbürgermeister von Miami sowie Mitglieder der Führungsebene von Accenture, der Auburn University, der Carlyle Group, der US-Behörde Centers for Disease Control (CDC), von Goldman Sachs und dem Houston Methodist Hospital sowie internationale Experten aus Europa, aus der Region Asien-Pazifik und von der Organisation EENA (Anmeldung für den 2. Tag der Veranstaltung unter Everbridge.com/R2R)
  • Zu den Referenten am 1. Tag zählten unter anderem Mitglieder der Führungsebene von Capital One, Fannie Mae, der Ford Motor Company, von Fortinet, Humana, IBM, CDC und der Mayo Clinic

BURLINGTON (Massachusetts/USA)–(BUSINESS WIRE)– 

Bei einem von Everbridge veranstalteten Symposium mit dem Titel „COVID-19: Road to Recovery“ (COVID-19: Der Weg zur Wiederherstellung) hält George W. Bush, der 43. Präsident der USA, am Eröffnungstag den Hauptvortrag über Führungskompetenz und Critical Event Management. Auch Dr. Sanjay Gupta von CNN zählt am 1. Tag der Veranstaltung zu den Hauptrednern

Everbridge Inc. (NASDAQ: EVBG), der weltweit führende Anbieter im Bereich Critical Event Management (CEM), berichtete heute über die Höhepunkte des 1. Tags seines zweitägigen, virtuellen Symposiums für Führungskräfte im Herbst 2020 mit dem Titel „COVID-19 R2R: The Road to Recovery“ (COVID-19: Der Weg zur Wiederherstellung). Bei der Veranstaltung geht es um weltweite Best Practices zur Wiederbelebung der Wirtschaft in der COVID-19-Pandemie, mit denen die Menschen den öffentlichen Raum, Büros und die Hochschulen auf möglichst gefahrlose Weise wieder nutzen können. Bei den Einzelveranstaltungen des ersten Tags lag der Schwerpunkt auf der Bedeutung von Partnerschaften des öffentlichen und privaten Sektors in der nächsten Phase der Pandemie. Auch der zweite Tag des Symposiums wartet mit einer beeindruckenden Rednerliste auf.


Bei den Symposien von Everbridge mit dem Titel „COVID-19: Road to Recovery“ versammeln sich Zehntausende von Führungskräften und Experten aus 150 Ländern aus der Wirtschaft, dem Gesundheitswesen und dem öffentlichen Sektor. Um am virtuellen Gipfel „COVID-19 R2R: The Road to Recovery“ für Führungskräfte teilzunehmen und um Aufzeichnungen der Vorträge abzurufen, besuchen Sie bitte die Website von Everbridge für die Registrierung zu den Veranstaltungen.

In seinem Gespräch mit David Meredith, dem CEO von Everbridge, schilderte Ex-Präsident Bush seine Sicht zu den Themen Führungskompetenz und Critical Event Management während eines Krisenfalls im Bereich der öffentlichen Gesundheit und wandte sich dabei an Führungskräfte aus verschiedenen Branchen. Dabei wies er auch darauf hin, wie wichtig eine gute Vorbereitung auf Krisen aller Art sei, beispielsweise auf Pandemien, Unwetterkatastrophen oder Cyber-Angriffe.

„Wir von Everbridge fühlen uns privilegiert, dass George W. Bush, der 43.Präsidenten der USA, am ersten Tag unseres Symposiums «COVID-19: Road to Recovery» über Führungskompetenz und Critical Event Management sprach“, so David Meredith, CEO von Everbridge. „Des Weiteren referierten am ersten Tag unserer Veranstaltung Dr. Sanjay Gupta von CNN sowie weitere hochrangige Redner aus der obersten Führungsebene von Capital One, Fannie Mae, Ford, Fortinet, Humana, IBM, der Mayo Clinic und von anderen Organisationen.“

„Während wir alle auf einen Impfstoff warten, bemühen sich Führungspersönlichkeiten aus aller Welt, darunter viele unserer Hauptreferenten und Diskussionsteilnehmer, innovative Technologien sowie bewährte Best Practices zu nutzen, um Sofortmaßnahmen zu ergreifen, die für die größtmögliche Sicherheit ihrer Mitarbeiter sorgen und gleichzeitig ihre Unternehmen und Organisationen schneller wieder auf die Beine bringen. Wir können Inspiration und Hoffnung aus den vielen Berichten schöpfen, die in dieser Woche darüber ausgetauscht werden, wie man die Ungewissheiten bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz und die Wiederaufnahme der gesellschaftlichen Aktivitäten sicher überstehen kann“, so Meredith weiter.

Zu den Höhepunkten des ersten Tages zählten auch Gespräche mit Dr. Nancy Messonnier, der Direktorin des Center for the National Center for Immunization and Respiratory Diseases (NCIRD), ein Expertenforum mit Vorstandsmitgliedern von Fortinet, DOW, Russell Reynolds Associates, Tyson Foods und anderen Unternehmen, sowie ein Forum, das der obersten Führungsebene vorbehalten war, an dem unter anderem IBM-Präsident Jim Whitehurst und der ehemalige CEO der Ford Motor Company, Jim Hackett, teilnahmen. Tate Reeves, der Gouverneur des US-Bundesstaates Mississippi, und Carlos Lopez-Cantera, der ehemalige Vizegouverneur von Florida, referierten aus der Perspektive der Regierungsführung. Am ersten Tag der Veranstaltung hielt auch der neu ernannte Chief Customer Experience Officer von Everbridge John Maeda seine Antrittsrede. Die einzelnen Vorträge können auf der Website von Everbridge abgerufen werden.

Zu den Hauptrednern am zweiten Tag (15. Oktober) werden unter anderem Dr. Anthony Fauci, der Berater des Präsidenten und Direktor des zum US-amerikanischen National Institutes of Health (NIH) gehörenden National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), Sir Richard Branson, der Gründer der Virgin Group, sowie viele weitere Persönlichkeiten der oberen Führungsebene aus dem öffentlichen und privaten Sektor zählen.

Am Symposium nehmen Persönlichkeiten der oberen Führungsebene von Fortune-500-Unternehmen und internationalen Unternehmen, Universitäten, Gesundheitsorganisationen und Regierungsbehörden teil, darunter Ford Motor Company, IBM, Fortinet, Accenture, Auburn University, Aviva, CAG Holdings, Capital One, Fannie Mae, Humana, Lumen Technologies, Optum, Rackspace, Siemens, die Mayo Clinic, Kaiser Permanente, Los Angeles World Airports (LAWA), Goldman Sachs, der Gouverneur des US-Bundesstaates Mississippi, der Oberbürgermeister von Miami, das Houston Methodist Hospital, die CDC Foundation, das Center for the National Center for Immunization and Respiratory Diseases (NCIRD), das Duke University Health System, das Commonwealth of Massachusetts, die Notfallmanagementbehörde der Stadt New York, die isländische Polizeibehörde National Commissioner of Police, die European Emergency Number Association (EENA) sowie das australische Katastrophenwarnprogramm „Emergency Alert“.

Mehr als 5.300 Unternehmen und Organisationen aus aller Welt nutzen die CEM-Plattform von Everbridge zur Beurteilung von Bedrohungen, zur Überwachung des Wohlbefindens ihrer Mitarbeiter, zur schnellen Übermittlung von Warnungen und für den Schutz von Lieferketten. Bei Ausbruch der Pandemie brachte Everbridge rasch seine Softwarelösungen COVID-19 Shield™ Return to Work und Contact Tracing auf den Markt. Darauf folgte die Einführung des Everbridge Control Center, der branchenweit ersten Standardsoftwareplattform für das Informationsmanagement im Bereich der physischen Sicherheit, die Unternehmen bei der Rückkehr ihrer Mitarbeiter an den Arbeitsplatz unterstützt und gleichzeitig die Richtlinien für soziale Distanzierung und persönliche Schutzausrüstung (PSA) einhält. Seit Beginn der Pandemie wurden mit der Everbridge-Software mehr als 850 Millionen Mitteilungen mit wichtigen Informationen und Anweisungen zum Schutz der Bevölkerung sowie von Mitarbeitern, Patienten und Studenten vor dem Coronavirus verschickt.

Everbridge betreut über 3.700 Rettungs- und Katastrophenschutzorganisationen und 1.500 Einrichtungen des Gesundheitswesens, darunter die führenden Hersteller von pharmazeutischen, biomedizinischen und medizinischen Geräten, sowie die größten Gesundheitssysteme (über 25 Prozent aller Krankenhausbetten in den USA), Managed-Care-Organisationen, Apotheken und landesweite Gesundheitswarnnetzwerke, einschließlich der Centers for Disease Control und des NIH.

Die Everbridge-Plattform erreicht über 600 Millionen Menschen und unterstützt derzeit die landesweiten Einsätze öffentlicher Warnsysteme in allen wichtigen Regionen der Welt. Damit gewährleistet Everbridge bevölkerungsweite Notfallmeldungen in 11 Ländern in Europa, Asien, Ozeanien, Nahost, Afrika und Südamerika, darunter Australien, Island, Neuseeland, die Niederlande, Norwegen, Peru, Schweden und Singapur. Die Kapazitäten von Everbridge bei Notfallmeldungen an die Bevölkerung werden auch von den US-Bundesstaaten Kalifornien, Massachusetts, Vermont, New York, Connecticut und Florida sowie von Stadtgemeinden, Landkreisen und Städten in 49 der 50 US-Bundesstaaten, aller Provinzen Kanadas und in ganz Europa und Asien genutzt, darunter Bereitstellungen in mehreren bevölkerungsreichen Bundesstaaten Indiens.

Über Everbridge

Everbridge Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein globaler Anbieter von Unternehmens-Software-Anwendungen, mit denen Organisationen ihre Maßnahmen zur Reaktion auf kritische Ereignisse automatisieren und beschleunigen können. Dadurch gewährleisten sie die Sicherheit von Personen und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Krisensituationen: Keep People Safe and Businesses Running™. Wenn die öffentliche Sicherheit beispielsweise durch Schießereien, Terroranschläge oder Unwetter bedroht ist bzw. kritische Unternehmensabläufe durch IT-Ausfälle, Cyber-Attacken, Produktrückrufe oder Unterbrechungen der Lieferkette gestört werden, verlassen sich über 5.300 Kunden weltweit darauf, dass die Critical Event Management Platform von Everbridge schnell und zuverlässig Bedrohungsdaten sammelt und auswertet, gefährdete Personen und einsatzbereite Helfer lokalisiert, die sichere Ausführung vordefinierter Kommunikationsprozesse über mehr als 100 verschiedene Kommunikationskanäle automatisiert und den Fortschritt bei der Umsetzung von Reaktionsplänen überwacht. Everbridge betreut 8 der 10 größten Städte in den USA, 9 der 10 größten Investmentbanken in den USA, 47 der 50 größten nordamerikanischen Flughäfen, 9 der 10 weltweit größten Beratungsfirmen, 8 der 10 weltweit größten Autohersteller, 9 der 10 größten Gesundheitsdienstleister in den USA und 7 der 10 größten Technologieunternehmen der Welt. Everbridge hat seinen Hauptsitz in Boston und unterhält Niederlassungen in 14 Städten in aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.everbridge.com

Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995, darunter insbesondere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen und Trends für das Wachstum in unseren kritischen Kommunikations- und Unternehmenssicherheitsanwendungen und in unserem Gesamtgeschäft, unserer Marktchancen, unserer Erwartungen im Hinblick auf den Umsatz unserer Produkte, unseres Ziels, die Führungsposition in unserem Markt aufrechtzuerhalten und die Märkte zu erweitern, in denen wir um Kunden konkurrieren, sowie bezüglich der erwarteten Auswirkungen auf unsere Finanzergebnisse. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen sowie auf den derzeitigen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten“, „voraussichtlich“, „sollten“, „überzeugt sein“, „anstreben“, „projektieren“, „Ziele“, „schätzen“, „potenziell“, „Prognosen“, „können“, „werden“, „könnten“, „beabsichtigen“ sowie Variationen dieser Begriffe oder ihre Verneinungen sowie Synonyme sollen derartige zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, von denen viele Faktoren oder Umstände beinhalten, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderen insbesondere die Fähigkeit unserer Produkte und Leistungen, bestimmungsgemäß zu funktionieren und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen; unsere Fähigkeit, gegebenenfalls übernommene Geschäftsbereiche und Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen und zu binden und den Umsatz mit Bestandskunden zu erhöhen; unsere Fähigkeit, den Umsatz mit unserer Mass Notification-Anwendung und/oder anderen Anwendungen zu steigern; Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextrelevante kritische Kommunikation oder in dem zugehörigen regulatorischen Umfeld; eventuell ungenaue Einschätzungen der Marktchancen und Prognosen bezüglich des Marktwachstums unsererseits; in der Vergangenheit war unsere Rentabilität nicht durchgängig stabil und Rentabilität wird auch in Zukunft möglicherweise nicht erreicht oder gewahrt; die langwierigen und unvorhersehbaren Vertriebszyklen bei Neukunden; die Art der inhärenten Haftungsrisiken unseres Geschäfts; unsere Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu integrieren und zu binden; unsere Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen zu unseren Vertriebs- und Technologiepartnern zu unterhalten; unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu steuern; unsere Fähigkeit, mit dem Wettbewerbsdruck umzugehen; potenzielle Haftpflicht im Zusammenhang mit Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit personenbezogener Daten; unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen sowie andere Risiken, die in den Unterlagen näher beschrieben sind, die wir bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht haben, einschließlich unseres Jahresberichts auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2019 beendete Geschäftsjahr, der am 28. Februar 2020 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen unsere Ansichten am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung unserer Ansichten zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Alle Everbridge-Produkte sind Warenzeichen von Everbridge, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Unternehmensnamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Everbridge:
Jeff Young

Media Relations

jeff.young@everbridge.com
Tel. 781-859-4116

Joshua Young

Investor Relations

joshua.young@everbridge.com
Tel. 781-236-3695

Business Wire

Business Wire, ein Unternehmen des Warren Buffett-Konzerns Berkshire Hathaway Inc., ist seit 1961 weltweit führender Anbieter für die Verbreitung von Unternehmensmitteilungen, Multimediainhalten und Finanznachrichten im Originaltext an globale Medien. Als Ergänzung zur Kommunikationsarbeit bieten wir zudem Online Newsrooms, Content-Marketing-, Multimedia-, und Mediendatenbank-Services an. Tag für Tag arbeiten wir ununterbrochen an unserem Mediennetzwerk und sind stolz darauf, heute eine unanfechtbare globale Reichweitebieten zu können.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"