Specials

Betsson: Neue Webseite für Group Affiliates

Der international tätige und in Schweden beheimatete Glücksspielkonzern Betsson hat ein neues Projekt für seine Affiliate-Partner und alle, die mehr über den Konzern erfahren möchten, vorgestellt. Mithilfe der neugestalteten Internetseite, Betsson Group Affiliates, möchte Betsson die Zufriedenheit der Kunden weiter erhöhen.

Auf der Seite können die Nutzer gezielt Informationen abfragen. Ein Sprecher der Betsson Group kommentiert zum Thema: „Mit der neuen Seite können unsere Nutzer besser sehen, wer wir sind, welche Produkte wir anbieten und auf welche Weise wir arbeiten. Darüber hinaus sollen auf der Betsson Group Affiliates stets aktuelle und nützliche Informationen und unternehmensbezogene Nachrichten veröffentlicht werden.“

Die Seite ist übersichtlich und modern gestaltet. Neue Kunden können über ein einfaches Formular ein Nutzerkonto anlegen und sich als Affiliate-Partner registrieren. Um die Werbemaßnahmen der Affiliates zu erleichtern, stellt Betsson auf der neuen Webseite eine Übersicht über die verschiedenen Marken des Konzerns sowie umfangreiche Werbematerialien zum Download und Nachschlagen bereit.

Der Start der neuen Webseite markiert eines der neuesten Projekte von Betsson nach der Vorstellung der Geschäftszahlen für das laufende Jahr. Laut der Zwischenbilanz konnte die Betsson Group ihren Umsatz im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr zu 20 % steigern. Während der Umsatz im zweiten Quartal 2019 noch SEK 1,27 Milliarden betrug, konnte Betsson im diesjährigen zweiten Quartal einen Umsatz von SEK 1,53 Milliarden verbuchen.

Dabei hat sich das Produkt Casino (bzw Spielautomaten und Live Casino) als besonders umsatzstark herausgestellt: Mit SEK 1,28 Milliarden entfallen rund 84 % des gesamten Umsatzes auf diese Sparte. Damit verbunden ist mit 40 % ein überdurchschnittlich hohes Umsatzwachstum des Casino-Segments (Umsatz 2019: SEK 917,8 Millionen).

Bei den Sportwetten ist der Umsatz hingegen zurückgegangen, und zwar von SEK 341 Millionen (2019) auf SEK 226,5 Millionen (2020). Dies bedeutet einen Umsatzrückgang von 34 %. Das Management von Betsson sieht den Hauptgrund hierfür bei den weltweiten Sportereignisausfällen infolge der Coronavirus-Pandemie.

Weil das Produkt Casino dermaßen stark performen konnte, wurde der Rückgang beim Sportwettenumsatz abgefangen. Betsson hat nach Abzug aller Steuern und Abschreibungen für das zweite Quartal 2020 einen Reingewinn von SEK 192,9 Millionen verbuchen können.

Neuigkeiten gibt es auch in anderen Bereichen: Kürzlich hat Betsson bekanntgegeben, für 33 Millionen Euro die B2C-Sparte von der Gaming Innovation Group übernommen zu haben. Gleichzeitig wurden 60 neue Mitarbeiter eingestellt. Außerdem steigt Betsson in den Online Sportwettenmarkt der Vereinigten Staaten von Amerika ein: Mit einer Kooperation mit dem Dostal Alley Casino baut Betsson eine Präsenz im US-Staat Colorado auf.

Gastautor

Dieser Artikel enthält Links zum Projekt des Autors.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"