Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

BONECO W400 im Test – Schluss mit schmutziger und trockener Raumluft!

Die Bedienung

Auch die Bedienung des Luftwäschers erweist sich als selbsterklärend. Hier spürt man, dass es sich um ein Produkt für den Hausgebrauch handelt, das auch von Laien problemlos gesteuert werden kann. Für den ersten Einsatz kann man sich problemlos am beiliegenden Quick-Use-Guide orientieren.

Der beiliegende Quick-Use-Guide erklärt die erste Inbetriebnahme.

Zu aller erst nimmt man den am Gerät befindlichen Wassertank heraus. Diesen gefüllt man nun bis etwa zur Hälfte. Anschließend kann der Tank wieder in das Gerät herein gestellt werden. Erst, wenn der mit Wasser gefüllte Tank wieder im Luftwäscher steckt, verbindet man den W400 mit dem Strom. Nun kann es auch schon losgehen. Ein einfacher Knopfdruck auf den großen Drehregler genügt, um den Luftwäscher einzuschalten. Nun kannst du nach Belieben die Stärke regulieren, indem du den Regler nach links oder rechts drehst. Um das Gerät auszuschalten, musst du einfach noch einmal auf den Drehregler drücken.

Der W400 erlaubt es dir nicht nur, die Luft zu reinigen. Obendrein lassen sich wohlduftende Gerüche in die Raumluft abführen. Hierfür musst du nur deinen Wunschduft in das kleine dafür vorgesehene Fach tröpfeln. Selbiges lässt sich durch einen einfachen Klickmechanismus öffnen. Der W400 sondert dann nicht mehr nur einfachen Wasserdampf, sondern duftenden Dampf ab. Besonders gut gefällt uns hierbei, dass das Duftöl weder mit der Technik, noch mit dem Wasserbehälter selbst in Berührung kommt. Dies erleichtert die Reinigung im Anschluss ungemein. Schließlich muss man nur das kleine Fach für das Duftaroma von Rückständen säubern.

Der Praxistest

Genug der Theorie! Hat man den Luftwäscher einmal aufgebaut, möchte man ihn direkt einmal ausprobieren. Über eine vielfältige Palette an Features verfügt der W400 zwar nicht, aber was soll ein Luftwäscher auch anderes verrichten, als die Luft zu säubern?! Das Grundprinzip ist schnell erklärt. Schaltest du den W400 ein, arbeitet er solange wie ihm Wasser im Tank zur Verfügung steht. Ist das Wasser leer, hört der Luftwäscher auch auf zu arbeiten. Da viele einen Luftreiniger im Wohnzimmer platzieren werden, spielt natürlich auch die Lautstärke eine große Rolle. Schließlich möchte man nicht, dass Musik, Gespräche oder Filmsound von einem nervigen Dröhnen übertönt werden. In unserem Praxistest konnten wir aufatmen – zumindest auf der niedrigsten Stufe. Bonecos W400 schnurrte wie ein kleines Kätzchen. Möchte man hingegen die Intensität erhöhen, lässt sich der Luftwäscher schon deutlich hören.

Eine rote Signalleuchte deutet dir, dass das Wasser im Gerät leer ist.

Betreibt man das Gerät auf niedrigster Stufe, muss man wirklich erst richtig hinhören, um auch wirklich etwas zu hören. Doch was im Wohnzimmer gilt, muss nicht in anderen Gefilden der Wohnung vorherrschen. Wer beim Einschlafen absolute Stille braucht, wird den W400 auch auf der niedrigsten Stufe als störendes Geräusch empfinden können. Hier kann es ratsam sein, das Gerät einige Zeit vor dem Zubettgehen für ein gutes Raumklima sorgen zu lassen. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn man den Luftreiniger eher mäßig, denn regelmäßig nutzt? Es liegt in der Natur von normalem Leitungswasser, dass sich früher oder später Mikroben sammeln.

Auf maximaler Stufe hört man den W400 deutlich.

Wenn man dieses Wasser nun verdampfen lässt, ist es wirklich bedenklich für die Raumluft. Auch die Schweizer Entwickler bei Boneco haben dies ganz offensichtlich im Hinterkopf behalten. Schließlich setzt das Unternehmen bei der speziellen Wanne, dem Herzstück des Luftreinigers, auf einen besonderen Stick. Genauer gesagt handelt es sich um einen besonderen Mantel mit Ionic Silver. Die Silberionen des Sticks werden permanent ans Wasser abgegeben und sollen etwaiges Entstehen von Mikroben eindämmen. Boneco selbst empfiehlt, diesen Stick mindestens einmal im Jahr auszutauschen, um maximale Hygiene gewährleisten zu können.

Praktische Gadgets von Boneco

Im Onlineshop von Boneco kannst du dir maßgeschneiderte Gadgets kaufen, die die Nutzererfahrung des W400 noch weiter verbessern sollen. Einer der wohl praktischsten Käufe ist dabei wohl das Thermo-Hygrometer Boneco X200. Mit dessen Hilfe kannst du das Raumklima in deinen eigenen vier Wänden messen. Neben der Temperatur zeigt es dir auch die Luftfeuchtigkeit an. Somit eignet es sich optimal, um vor Inbetriebnahme zu überprüfen, welche Reinigungsstufe am passendsten ist.

Besonderes Zubehör wie der Stick mit Silberionen lässt sich bequem im Onlineshop von Boneco nachkaufen.

Wer für ein perfektes Raumklima sorgen möchte, sollte sich zwischen 45 Prozent und 55 Prozent Luftfeuchtigkeit bewegen. Nicht nur Werte, die darunter liegen, sind von Nachteil. Während eine zu trockene Luft nämlich belastend für die Atemwege sein kann, kann eine zu hohe Luftfeuchtigkeit zur Bildung von Schimmel sorgen. Mithin ist es ratsam, eine entsprechende Überwachung der Luftfeuchtigkeit durchzuführen.

Was macht ein Luftwäscher überhaupt?

Während Luftreiniger in aller Munde sind, fragt sich der eine oder vielleicht, was ein Luftwäscher überhaupt für einen Sinn und Zweck erfüllen soll. Wir wollen euch mal kurz erklären, wie das Prinzip im W400 von statten geht:

Herzstück des Luftwäschers ist das Rad im Inneren. Dieses ist mit Nylon bespannt. Der besondere Bezug saugt sich Stück für Stück mit dem im Wassertank befindlichen Wasser voll und wird permanent befeuchtet. Die Zirkulation des Rades sorgt dafür, dass die Raumluft angesaugt wird, die sich um den W400 herum befindet. Dabei ist das Gerät dazu in der Lage selbst in großen Räumen bis zu 60 m² Größe die Umgebungsluft anzusaugen. Die angesaugte Luft filtert das Gerät durch den Nylonbezug. Während dieses Vorgangs werden Luftpartikel wie Staub, Tierhaare oder andere Allergieherde (Pollen & Co.) aus der Luft herausgefiltert. Sie bleiben einfach im Nylonbezug hängen. Da das Nylon während der Zirkulation stetig Flüssigkeit aufnimmt und befeuchtet bleibt, wird nicht nur reine Luft, abgegeben, sondern obendrein für eine feuchtere Luft gesorgt.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

BONECO W400 im Preisvergleich



€ 367,35
Zu Amazon

€ 399,99
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

1,712 Beiträge 946 Likes

Während Luftreiniger vor ein paar Jahren noch ein echtes Nischenprodukt waren, ist die Nachfrage in den letzten zwei Jahren immens gestiegen. Hierbei trägt vor allem die Corona-Pandemie eine große Verantwortung. So sollten entsprechende Apparate für einen zuverlässigen Luftaustausch sorgen und damit den berühmt berüchtigten Aerosolen den Kampf ansagen. Wir wollen mit dem Boneco W400 heute … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"