News

Call of Duty: Social-Media-Kanäle schalten Schwarz

Schon seit längerem brodelt die Gerüchteküche um das neue Call of Duty. In diesem Jahr arbeitet wieder Entwickler Infinty Ward an dem neuen Ableger, welcher zuletzt an Call of Duty: Infinte Warfare gearbeitet hat, das bei Fans und der Presse jedoch nicht gut aufgenommen wurde. Fans hoffen deshalb auf die Rückkehr in ein modernes Setting.

Jetzt schalten die Social-Media-Kanäle auf Schwarz mit der Beschreibung „Going dark“ welches im Militär-Jargon für Abbrechen der Kommunikation steht. Eine Ankündigung des neuen Call of Duty wird also in den nächsten Tagen noch passieren.

Was wir über das neue Call of Duty schon wissen

Jason Schreier, Branchen-Insider und Journalist für Kotaku, hat vor kurzem enthüllt, dass das neue Call of Duty mit Modern Warfare endet. Es soll sich dabei um eine Art „Soft-Reboot“ der Reihe handeln.

Anders als bei Call of Duty: Black Ops 4 soll Modern Warfare wieder über eine richtige Kampagne verfügen. Die Kampagne soll sehr kontrovers sein und sich laut Insidern sehr von der Mission „No Russian“ aus Modern Warfare inspirieren lassen.

Schaut man auf den Ankündigungs-Rhythmus von Call of Duty, sollte die offizielle Ankündigung zwischen Anfang Mai und dem 30. Juni stattfinden. Dazu wird auch noch ein kleiner Teaser erwartet. Auf der E3, welche am 11. Juni 2019 startet, wird es dann mehr zu sehen geben.

Wann nun das neue Call of Duty angekündigt wird, kann noch niemand sagen. Es bleibt abzuwarten, wann man mit der offizielle Ankündigung rechnen kann.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close