News

CES 2017: Primax stellt 4K VR-Brille vor

In Las Vegas findet erneut die Consumer Electronics Show statt, auf der allerhand neue Technik vorgestellt wird. Bereits vor der Veranstaltung gab das chinesische Unternehmen Primax bekannt, dass sie eine neue leistungsstarke VR-Brille vorstellen möchten.

Die neue VR-Brille bietet demnach 4K pro Auge und soll über ein Sichtfeld von 200 Grad verfügen. Dazu kommt noch integriertes räumliches Tracking und eine Reaktionszeit von 18ms. Beide Bildschirme sollen eine Auflösung von 3840 x 2160 haben und bieten damit eine bessere Auflösung als die Konkurrenz. Anders als bei HTC und Oculus nutzt die neue VR-Brille LCD-Displays, welche nicht unbedingt die erste Wahl für Virtual Reality waren. Pimax scheint jedoch der Durchbruch für LCD-Technik gelungen zu sein.

Wer Interesse an solch einer VR-Brille hat, muss für einen leistungsstarken Computer tief in die Tasche greifen. Die VR-Brille möchte nämlich 4K mit mindestens 90 Bilder pro Sekunde wiedergeben, um ein ordentliches VR-Erlebnis wieder zu geben. Mit der neuen VR-Brille kommen auch wie bei der HTC-Vive zwei 3D-Controller zum Lieferumfang dazu. Wie viel und wann die noch namenlose VR-Brille kostet und kommt, steht noch aus. Laut Michael Abrasch (Chef für Forschung bei Oculus) sollen diese Auflösung für Virtual Reality erst in einigen Jahren umsetzbar sein.

Quelle: UploadVR

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close