News

CES 2018: Nvidia GeForce NOW für PC betritt die Beta-Phase

Auf der CES 2018 hat Nvidia die breite Einführung seines Spiele-Streaming-Dienstes Geforce NOW angekündigt. Im Rahmen eines Beta-Tests soll der Dienst allen Windows- und MacOS-Nutzern in den USA sowie in weiten Teilen Europas ab sofort kostenlos zur Verfügung stehen.

Nutzer können den Dienst, der die grafische Berechnung der Spiele auslagert, nutzen, indem sie ihn mit den Spielestores anderer Anbieter verbinden – als Beispiel ist an dieser Stelle Ubisofts “Ubiplay“ zu nennen. Sofern eine schnelle Internetleitung vorhanden ist, können Spiele mit einer Auflösung von 1080 Pixeln und mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde gespielt werden.

Nvidia übernimmt durch seinen Dienst die Berechnung der Spiele, welche in einer Cloud erfolgt. Gespielt wird wie gewohnt auf dem heimischen PC. Der Vorteil für den Spieler besteht darin, lästige Patches und Treiberupdates vermeiden zu können, da der Dienst von Nvidia immer auf dem neuesten Stand ist. So kommen auch Spieler, die einen vergleichsweise leistungsschwachen PC besitzen, in den Genuss des High-End-Gamings.

Mac-Nutzer dürfen sich gleich doppelt freuen, da die Spiele nicht mehr mit dem Mac kompatibel sein müssen, um auf diesem ausgeführt werden zu können. Da die Rechendaten aus der Cloud gestreamt werden, müssen sie also nicht mehr auf lang ersehnte Spiele verzichten oder zu aufwendigen Mitteln greifen, um in ihren Genuss zu kommen.

Im März soll eine Early-Access-Phase starten, in der Spieler ab ca. 1,25 Dollar pro Stunde Spiele streamen können. Vergleichbar ist der Dienst mit „Shadow“ des Anbieters Blade, der bei etwa 30 Euro pro Monat startet.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close