News

CES 2021: Asus kündigt mit dem PA148CTV mobilen Profi-Monitor an

Asus hat im Rahmen der diesjährigen CES einen Monitor für professionelle Video– und Bildbearbeitung vorgestellt. Der ProArt PA148CTV des Hardware-Experten zeichnet sich neben der hohen Farbgenauigkeit vor allem durch seine Portabilität aus.

Mobiler Bildschirm für Profis

Mittlerweile kann man auf dem Markt der Monitore jede Menge Modelle finden, die sich zum Mitnehmen eignen. So soll man auch außerhalb des Büros oder dem Home-Office produktiv arbeiten können. Wem ein Monitor mit klassischen Specs jedoch nicht ausreicht, der sollte sich das kommende Profigerät von Asus einmal ansehen. Vor allem in puncto Farbtreue steckt dieses nämlich viele Geräte der Konkurrenz problemlos in die Tasche.

IPS-Panel mit hoher Farbraum-Abdeckung

Der ProArt PA148CTV kommt in einer Bildschirmdiagonale von 14 Zoll daher. Dieser löst in Full HD (1.920 x 1.080 Pixeln) auf. Grundlage des Displays ist ein IPS-Panel, das Panel-typisch wohl sehr stabile Betrachtungswinkel bieten dürfte. Doch nicht nur die Blickwinkel-Stabilität, sondern auch die Farbraumabdeckung klingt überzeugend. Profis dürfen sich über eine komplette Abdeckung des sRGB- und des Rec. 709-Farbraums freuen. Dementsprechend hat Asus sich sogar eine hohe Genauigkeit zertifizieren lassen. Der sogenannte Delta-E-Wert des Monitors liegt nach Herstellerangaben unter zwei und ist damit auf Profiniveau.

Praktischer Touch-Screen

Damit man nicht immer die Tastatur bedienen muss, bietet der ProArt die praktische Möglichkeit einer Touch-Steuerung. Hierbei soll der Monitor bis zu zehn Eingaben gleichzeitig registrieren können. Außerdem möchte Asus hier mit einer Unterstützung der Features von Microsoft Surface Dial glänzen. Mithilfe des praktischen On-Creen-Displays können professionelle Anwender den Monitor ganz individuell an ihre Bedürfnisse anpassen. Eine Einstellung aller relevanten Parameter in Bezug auf das Bild ist hier möglich. Eigens dafür bietet Asus mit der „ProArt Palette“ eine selbst entwickelte Software. Auch für Anschlüsse ist gesorgt. Asus verbaut neben zwei USB-C-Ports auch einen microHDMI-Slot. Der USB-C-Port macht die zeitgleiche Energieversorgung von angeschlossenen Notebooks möglich.

Portabel und anwenderfreundlich

Dass sich der ProArt PA148CTV optimal für den mobilen Einsatz eignet, unterstreicht bereits das Gewicht von schlanken 740 Gramm. Sollte man einen passenden Einsatzort gefunden haben, lässt sich der Monitor mittels Kickstand bequem auf jedem Tisch hinstellen. Wer ein Stativ nutzen möchte, wird sich über die beiliegende Halterung freuen.

Preis und Verfügbarkeit

In den USA soll der ProArt PA148CTV im zweiten Quartal diesen Jahres an den Start gehen. Wann wir hierzulande in den Genuss des praktischen Monitors für unterwegs kommen können, ist indes noch unbekannt. Selbiges gilt für den Preis. Diesbezüglich kennen wir weder für Übersee noch für den deutschen Markt irgendwelche Details. Aufgrund des leistungsstarken Displays rechnen wir jedoch mit einer vergleichsweise hohen UVP. Herkömmliche mobile Monitore kosten um die 250 Euro. In diesen Preisregionen werden wir das Profi-Gerät von Asus wohl leider nicht antreffen können.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Die beliebtesten Monitore

BenQ GW2480 60,45cm (23,8 Zoll) LED Monitor (Full-HD, Eye-Care, IPS-Panel Technologie, HDMI, DP, Lautsprecher) schwarz
Preis: € 125,90 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved LCD Monitor (HDMI, 15pin D-Sub, 4 ms Reaktionszeit, 1920 x 1080) schwarz-glänzend
Samsung LC24F396FHUXEN 59,8 cm (23,5 Zoll) Curved *
von Samsung Electronic GmbH Display
Preis: € 134,00 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Samsung U28E590D 71,12 cm (28 Zoll) Monitor (HDMI, 1ms Reaktionszeit, 60 Hz Aktualisierungsrate, 3840 x 2160 Pixel) Schwarz/Silber
Preis: € 228,66 Jetzt bei Amazon ansehen!* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"