Spiele Testberichte

Civilization: Beyond Earth – Rising Tide im Test

Nach einem Jahr ist mit Sid Meiers Civilization Beyond Earth – Rising Tide nun das Addon für den jüngsten Ableger der Civilization-Familie erschienen. Viele Kritikpunkte des Grundspiels wurden eindrucksvoll beachtet und überarbeitet. So zum Beispiel die “Gefallen“. Gerne wurden sie uns von der KI angeboten, ungerne bzw. nie kamen sie zum Tragen, wenn wir sie dann einfordern wollten. Doch was hat sich verändert?

Mit Beyond Earth – Rising Tide bekommen wir 4 neue Fraktionen. So die Nordsee-Allianz angeführt von Duncan Hughes aus Großbritannien und Skandinavien, INTEGR („Initiative for sustainable technologies, efficiency, justice and righteousness“ zu deutsch „Initiative für Nachhaltige Technologien, Effizienz, Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit„) angeführt von Lena Ebner aus Deutschland, Al Falah angeführt von Arshia Kisk aus dem mittleren Osten und Nordafrika und zuletzt Chungsu, die ihren Anführer in Han Jae-Moon fanden und aus Korea stammen.

Abgesehen von den neuen Fraktionen gibt es reichlich zu Entdecken, so finden wir nun bei Ausgrabungen oder in Aliennestern Artefakte, welche wir nutzen können um passive Fertigkeiten für unsere Einheiten, neue Gebäude oder Weltwunder zu entdecken. Doch auch die Aliens haben sich weiterentwickelt und so finden wir neben den alt bekannten Sea-Dragon nun den Ripper. Dieses Alien ist nicht ganz so stark, tritt aber gern in Gruppen auf und kann sich weiter bewegen. An Land stehen zwischen der Erkundung der Nester nun unter anderem die Scarabs.

Damit wir im Techtree nun endlich Übersicht erhalten, wurde alles mit Farben markiert. So sind Gebäude nun hellblau, Wunder gelb, Orbitalsonden grau. Verbesserungen für Geländeausbauten lila, Verbesserungen für unsere Gebäude dunkelblau und Spezialgebäude für die verschiedenen Siegtypen nun grün. Hinzu kommt, dass an jeder Forschung zu erkennen ist, auf welche Affinität sie sich auswirkt bzw. unsere Affinitätsstufe erhöht.

BeyE - RT Techtree 1

Es gibt nun 2 Anzeigen, die uns helfen unseren Stand bei den anderen Fraktionen zu erkennen. Respekt, welchen wir durch das Einhalten und Schließen von Abkommen erhalten, und Furcht, welche durch militärische Übermacht erzeugt wird. Beide sind von Stufe 0 bis 9 einzuordnen und je höher wir stehen, umso einflussreicher sind wir. Haben wir viel Respekt, fällt es leichter Abkommen zu schließen. Fürchtet man uns, werden unsere Forderungen schneller erfüllt.

Neben den Abkommen gibt es auch persönliche Eigenschaften, diese werden wie die Abkommen durch diplomatisches Kapital bezahlt, welches ihr durch verschiedene Gebäude und Wunder erhaltet. Während die Abkommen von beiden Seiten ründlich bezahlt werden und auch beide die Belohnung erhalten, sind die persönlichen Eigenschaften kaufbar und dann gegen einmalige Bezahlung bis auf Stufe 3 aufwertbar. Solltet ihr später eine andere Eigenschaft bevorzugen, könnt ihr diese, gegen einen kleinen Preis, austauschen.

1 2Nächste Seite

Tags

Philipp Wahler

Was soll ich euch zu mir sagen? Mein Name ist Philipp aber alle sagen Phil. Wenn ich noch zum Zocken komme verbringe ich meine Zeit in Guildwars 2 und dort im WvW. Also wenn ihr auf Elona spielt und eine WvW Gilde sucht, meldet euch bei mir ;)

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close