Spiele für PC & Konsole

Civilization: Beyond Earth – Rising Tide im Test

Angeblich lernt man ja aus begangenen Fehlern, doch die KI scheint hier lernresistent zu sein. Schon auf der Erde waren Kriege große Materialschlachten, das hat sich auf unserer neuen Welt nicht verändert. Wieder einmal ist das Besiedeln von Gebieten, die unsere KI für ihr Territorium erklärt, ein Grund zu den Waffen zu greifen. Auch hier gibt es eine Neuheit, wenn wir während eines aktiven Krieges das Diplomatiemenü aufrufen, bekommen wir bei unserem Kriegsgegner eine Übersicht, in Punkten, wie der Krieg läuft. Je nach Upgrades der Truppen oder Gebäude in einer Stadt geben diese mehr oder weniger Punkte. Je deutlicher und größer der Unterschied wird, umso eher können wir hohe Forderungen für den Frieden stellen. Doch Vorsicht: das gilt für beide Seiten. Solltet ihr in einem Krieg unterlegen sein, wird euch ein Friedensabkommen auch viel kosten.

Wo wir gerade beim Thema Krieg und Kämpfen sind. Neben den neuen Marineeinheiten, ein Schiff für den Nahkampf und ein U-Boot, sind nun auch über die Hybrid-Affinitäten Einheiten verfügbar. Diese bekommen andere Werte als wir sie aus Sid Meiers Civilization Beyond Earth und seiner doch sehr linearen Affinitätsausrichtung kennen und sie bekommen ein neues Aussehen, das zu den zwei Affinitäten passt die benötigt werden.

Doch wozu gibt es eigentlich die bereits angesprochenen neuen Schiffe? Da wir nun auch Städte im Meer ansiedeln können brauchen wir dort auch eine stärkere militärische Präsenz. Nach meiner Erfahrung neigen die Meeresbewohner, im Vergleich zu ihren Artgenossen an Land, schneller dazu unsere Geländeverbesserungen zu zerstören oder auch Städte anzugreifen. Die Städte zu Wasser verhalten sich allerdings anders als jene zu Land. Das Einflussgebiet der Stadt wächst nicht automatisch, ihr müsst das Gebiet hinzu kaufen oder durch das Bewegen der Stadt vergrößern. Ja richtig, wir können unsere Städte nun bewegen. Zu Anfang dauert es noch lange 17 oder mehr Runden um 1 Feld zu wechseln, dies wird aber später durch Forschungen und Gebäude durchaus schneller. So ist es möglich eine Stadt zu bewegen und als Brückenkopf für eine Offensive zu benutzen.

Nach der Ernüchterung bei Sid Meiers Civilization Beyond Earth, bin ich von Rising Tide absolut angetan. Zwar sind es immer noch nicht so viele Fraktionen wie in Civilization 5, allerdings bringen die Veränderungen im Diplomatiemenü endlich richtig Schwung in die Bude. Durch den angezeigten Respekt kann man nun viel besser einschätzen, ob eine andere Fraktion unserem Komplott zustimmt und mitzieht oder uns die kalte Schulter zeigt. Das Siedeln im Meer und das Bewegen unserer Städte zu Wasser bringt neue taktische Elemente für den Krieg oder das Erweitern unseres Territoriums auf die Meere.

Durch das Addon Rising Tide ist Beyond Earth nun ein würdiger Nachfolger von Civilization 5 geworden. Daher bekommt es meine klare Kaufempfehlung.

Bewertung

Pro
Contra
Grafik
90%
  • Stimmige Geländegestaltung
  • Viele Details
  •  Wieder mal Achterbahnfahrten bei Straßen
Sound
90%
  • Stimmungsvolle, den Situationen angepasste Musik
Inhalte
100%
  • Städte sind nun auch zu Wasser siedelbar
  • Neue Aliens und Fraktionen
  • Übersicht des Kriegsgeschehen
Balance
100%
  • Alles optimal einstellbar, daher ein perfektes Balancing
    der Schwierigkeit für jeden möglich
  • Aliens verhalten sich oft nicht der Schwierigkeit
    entsprechend
Steuerung
100%
  • Gewohnte, einfache Steuerung
  • Viele Tooltips als Hilfe
Vorherige Seite 1 2

Sid Meier's Civilization: Beyond Earth - Rising Tide - [PC] im Preisvergleich


bei Amazon kaufen
€ 6,31
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Tags

Philipp Wahler

Was soll ich euch zu mir sagen? Mein Name ist Philipp aber alle sagen Phil. Wenn ich noch zum Zocken komme verbringe ich meine Zeit in Guildwars 2 und dort im WvW. Also wenn ihr auf Elona spielt und eine WvW Gilde sucht, meldet euch bei mir ;)

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close