News

Cloud Print: Google stellt Dienst Ende 2020 ein

Google stellt den Dienst Cloud Print Ende 2020 ein. Nutzerinnen und Nutzer werden aufgefordert, sich rechtzeitig nach Alternativen umzusehen. Konkrete Gründe für das Aus des Dienstes wurden nicht genannt.

Cloud Print befindet sich seit rund zehn Jahren in einer dauerhaften Beta-Phase. Der Dienst ermöglicht es, von jedem Gerät aus jeden Drucker des gleichen Cloud-Netzwerks anzusteuern, ohne Druckersoftware oder ähnliches auf dem betreffenden Gerät installieren zu müssen. Gedruckt werden konnte so auch von Smartphones und Tablets aus. Nun scheint Google zu dem Schluss gekommen zu sein, das Projekt sei nicht erfolgreich genug.

Im eigenen Blog weist Google auf Lösungen des jeweils installierten Betriebssystems als mögliche Alternative zum Cloud-Print-Dienst hin. Möglicherweise liegt im Aufkommen dieser betriebssystemeigenen Lösungen das Ende des Dienstes begründet – es ist möglicherweise schlicht komfortabler, diese bereits integrierten Lösungen zu verwenden. Auch Google selbst hat Konkurrenz zu seinem Programm in die Welt gesetzt – im Betriebssystem Chrome OS ist eine sehr ähnliche Funktion zu finden, die Cloud Print im Grunde überflüssig macht.

Wer bisher Cloud Print genutzt hat, sollte sich möglichst zeitnah nach einer solchen Alternative umsehen, da der Dienst Ende 2020 endgültig eingestellt wird. Die bis dahin verbleibende Zeit kann als Auslaufphase des Projekts verstanden werden.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close