News

Computex: Kabellose Maus & Mauspad mit Qi-Ladetechnik von ASUS

Auf der Computex präsentierte Asus allerhand neue Produkte aus der Serie „Republic of Gamers“. Auch die Gaming-Maus „Gladius II Wireless“ und das Mauspad „Balteus“ zählen zu diesen Neuheiten aus der beliebten Gamingreihe.

ASUS ROG Gladius II Wireless

Die Maus unterscheidet sich grundsätzlich kaum von der regulären „Gladius II“. Sie kommt jedoch ohne Kabel aus. Die Verbindung wird stattdessen entweder per Bluetooth oder über eine 2,4-GHz-Funkverbindung hergestellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Kabel anzuschließen und die eigentlich kabellose Maus kabelgebunden zu betreiben. Zwischen allen drei Betriebsarten kann frei gewählt werden.

Eine weite Änderung besteht im verbesserten Sensor, der in der kabellosen Variante der Maus verbaut wurde. Der neue PixArt-Sensor bringt es auf 16.000 DPI und wurde laut Angaben des Herstellers explizit für den Einsatz in der kabellosen Variante der Gladius II hinsichtlich der Effizienz verbessert. Hinzu kommt eine neue Mikrocontrollereinheit (MCU), welche ebenfalls hinsichtlich der Effizienz verbessert wurde. Die Anzahl der LEDs wurde indes reduziert, um Energie zu sparen. Der 800 mAh fassende Akku, der im Zentrum der Maus untergebracht ist, ist gewissermaßen als Kompromiss zwischen Ausdauer und Gewicht entstanden. Ein Akku mit größerer Kapazität hätte das Gewicht der Maus deutlich erhöht, was in der Praxis zu Nachteilen geführt hätte.

ASUS ROG Balteus

Das Mauspad „Balteus“ unterstützt die kabellose Ladetechnik „Qi“. Hierzu findet sich in der oberen rechten Ecke ein kleiner Ladebereich. Laut Asus ist trotzdem ausreichend Platz für ungestörte Mausbewegungen vorhanden. Vor allem da viele Smartphones in jüngster Zeit auf das kabellose Laden setzen, ist dies positiv hervorzuheben. So kann das Handy in direkter Nähe zum PC aufgeladen werden. Wer diese Ladetechnologie nicht benötigt, kann das Mauspad auch ohne diese Funktion erwerben. Beide Versionen des Mauspads verfügen über LEDs, die mit Hilfe eines Schalters individuell beleuchtet werden können. Auch wenn Maus und Mauspad zusammen vorgestellt wurden, unterstützt die Gladius II Wireless leider kein Qi.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin und arbeite bei Caseking.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close