News

Corona-Warn-App ein Tag nach Release: Bugs, Lizenzprobleme & viele Downloads

Seit einem Tag ist die Corona-Warn-App nun für iOS– und Android-Smartphones verfügbar. In den sozialen Medien liest man leider von sehr vielen Menschen, dass sie die App nicht nutzen möchten. Das ist sehr schade, denn jede installierte App hilft die Ausbreitung zu senken und somit bei der Lockerung von Beschränkungen. Nichts desto trotz hat es die App innerhalb von einem Tag auf 6,5 Millionen Downloads geschafft, was eine beeindruckende Zahl ist. Wir können nur hoffen, dass die Zahl in den nächsten Tagen noch weiter steigt und sich die Kritiker die App nochmal genauer ansehen.

Bug: Region für Kontaktmitteilungen geändert

Doch auch die ersten Probleme sind seit dem Start aufgetaucht. So taucht bei einigen iPhone-Nutzern die Meldung „Region für Kontaktmitteilungen geändert“ mit dem Hinweis „COVID-19-Kontaktmitteilungen werden von „Corona-Warn“ in dieser Region möglicherweise nicht unterstützt. Du solltest in „Einstellungen“ bestätigen, welche App du verwendest.“

Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine Hinweismeldung, die keine Auswirkungen auf die Kontaktmitteilungen hat. Grund ist ein Bug in Apples ExposureNotification-Framework, der von den zuständigen Entwicklern der Corona-Warn-App bereits an Apple gemeldet wurde und in Kürze behoben werden düfte.

Verletzung von Open Source Regeln

Die Corona-Warn-App ist Open Source und verwendet auch zahlreiche Open-Source-Komponenten. Diese müssen bei Verwendung jedoch ordentlich zitiert und belegt werden. Passiert dies nicht, drohen Abmahnungen und Unterlassungserklärungen. Im schlimmsten Fall muss die App zurückgezogen werden. Wie Hendrik Schöttle, Fachanwalt für IT-Recht, bemängelt, ist dies bei der Corona-Warn-App nicht der Fall. Wenn dem tatsächlich so ist, wird sicherlich bald ein Update der App folgen, um die Mängel zu beseitigen. Passieren hätte sowas bei einem Budget von 20 Millionen Euro aber eigentlich nicht dürfen.

Huawei-Nutzer müssen sich noch gedulden

Die aktuellen Huawei-Smartphones werden bekanntlich nicht mit Google-Services ausgeliefert. Daher ist ein Zugriff auf die entsprechende Schnittstelle durch die Corona-Warn-App aktuell nicht möglich. Huawei-Nutzer müssen sich daher noch ein wenig gedulden bis ein entsprechendes Update für den HMS-Core kommt. Laut Huawei soll die App in ca. zwei Wochen startklar sein.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close