News

Corsair Force Series MP510 M.2 PCIe NVMe-SSD ab sofort erhältlich

Das amerikanische Unternehmen Corsair hat gestern die neue Force Series MP510 SSD vorgestellt, die sich vor allen an Gamer und anderen Leistungsenthusiasten richtet. Die per M.2-Anschluss installierte SSD soll laut Corsair die Leistung aller bisher vom Unternehmen angebotenen SSDs übertrumpfen. Die maximale sequenzielle Lesegeschwindigkeit liegt bei 3.480 MByte/s und die maximale sequenzielle Schreibgeschwindigkeit bei 3.000 MByte/s.

Vier Kapazitäten erhältlich

Angeboten wird die SSD mit 240, 480, 960 und 1920 GByte. Dank des M.2 2280-Formfaktors kann die kleine SSD direkt in kompatiblen Mainboards und Notebooks eingesteckt werden. Die Nutzung des NVMe PCIe Gen3 x4 M.2-Standard ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten die herkömmliche SSDs, die per SATA oder über ältere M.2-Standards angeschlossen sind, weit übertrifft.

Neben der schnellen Schnittstelle ist für die enorme Leistung der 3D-TLC-Nand-Flashspeicher verantwortlich. Um auch im Dauereinsatz die Leistung nicht aufgrund zu hoher Temperaturen drosseln zu müssen hat Corsair eine neue Temperaturregelung entwickelt, die Abwärme an die Außenseite der Platine leiten soll.

Wie bei Corsair üblich kann die SSD über die Toolbox-Software gesteuert werden. Diese bietet unteranderem Firmware-Updates und Secure-Erase. Außerdem bietet Corsair fünf Jahre Garantie.

Die SSD ist ab sofort erhältlich. Die 240 GByte Version kostet knapp 100 Euro, 480 GByte schlagen mit 170 Euro zu Buche, 960 GByte sind für 300 Euro und 1920 GByte für 600 Euro erhältlich.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button