News

nerdytec präsentiert den Couchmaster Cycon auf der gamescom

Auf der gamescom 2016 hat das deutsche Unternehmen nerdytec die nächste Version seines beliebten Couchmasters Pro+ vorgestellt: den Couchmaster Cycon. Wir haben vorbeigeschaut und uns mit Chris Mut, einem der Gründer, unterhalten und uns den Couchmaster Cycon angeschaut.

Bequem und individualisierbar

Der Couchmaster Cycon besitzt zwei Seitenkissen, wahlweise aus Kunstleder oder Microfaser. Diese können frei platziert werden und dienen als Unterlage für die Auflage, auf der dann Tastatur und Maus platziert werden.
Cycon 3
Dank der breiten Auflage ist es möglich bis zu 70 cm Innenabstand zwischen beiden Seitenkissen zu haben. Damit passt fast jeder „in“ den Couchmaster Cycon.
Dadurch, dass der Couchmaster Cycon nicht mehr direkt auf den Beinen platziert wird, sondern mit den Seitenkissen gestützt wird, hat er einen deutlich besseren Stand als der Vorgänger. Die Seitenkissen dienen außerdem als Ablage für die Arme und sorgen somit für eine bequemere und bessere Körperhaltung. Selbst nach längeren Gamingsessions ist die Muskulatur nicht verspannt.

Neu im Couchmaster Cycon: Bis zu vier angeschlossene Geräte

Maus und Tastatur können einfach auf der Ablage platziert werden. Die meisten Mauspads und Tastaturen haben ausreichend Grip, um auch ohne Befestigung zu halten. Wem das zu unsicher ist, der kann auch auf die mitgelieferten Klettverschlüsse zum Fixieren der Peripherie zurückgreifen.
Angeschlossen wird die Peripherie einfach an einen USB 3.0 Hub innerhalb der Ablage. Dort sind drei USB-Ports verbaut, beispielsweise für Headset, Tastatur und Maus. Außerdem gibt es auf der Oberseite noch einen USB-Port für den schnellen Anschluss eines weiteren Geräts. Die Kabel der intern angeschlossenen Geräte können durch diverse Öffnungen aus der Ablage geführt werden, man hat quasi die freie Wahl. Somit ist es auch für Linkshänder kein Problem den Couchmaster Cycon zu benutzen, da keine Position vorgeschrieben wird – weder für Kabel, noch für die genutzten Geräte.
Der Hub wird mit einem fünf Meter langem Kabel angeschlossen, das links, rechts oder in der Mitte aus der Ablage geführt werden kann. Eine externe Stromversorgung ist zwar nicht notwendig, kann über ein optionales Netzteil jedoch stattfinden. Ohne externes Netzteil sind 980 mAh pro Port möglich, mit natürlich mehr – um beispielsweise ein Smartphone schneller zu laden.

Smartphone-Halterung und Aschenbecher

Mitgeliefert wird außerdem eine Maus-Tasche, damit die beim Abstellen nicht hin und her rutscht. Optional gibt es weitere Erweiterungen wie eine Halterung für Smartphone oder Tablet sowie einen Aschenbecher. Diese werden an die Ablage geklemmt und haben einen festen Sitz. Falls ihr eine Idee zur Erweiterung habt: nerdytec ist immer auf der Suche nach neuen Anforderungen seines Couchmasters.
nerdytec-couchmaster-gamescom-05

Ein deutsches Unternehmen mit Zukunft

Das Unternehmen aus Bergisch Gladbach steht, meiner Meinung nach, nach 5 Jahren noch ziemlich am Anfang seiner Karriere. Aktuell werden etwa 2000 Couchmaster pro Monat verkauft und nerdytec kommt mit der Produktion nicht hinterher. Das liegt vor allem daran, dass der Couchmaster größtenteils per Hand gefertigt wird. In naher Zukunft soll die Produktion durch eine neue Maschine jedoch um 500 Prozent steigen.
Ich habe den Couchmaster Cycon auf der gamescom 2016 ausprobiert und muss sagen: Es ist einfach mega bequem so zu zocken! Wer eine schöne Couch mit großen Fernseher im Wohnzimmer hat, sollte sich den Couchmaster Cycon unbedingt zulegen. Das Produkt hat auf jeden Fall potential und Couchmaster bietet zur Zeit das beste Produkt in die Richtung an.

Preis und Verfügbarkeit

Ab September 2016 ist der Couchmaster Cycon zu einem UVP von 159 Euro im Handel.

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

2 Comments

  1. Cool, hatte das Teil auch ausprobiert und muss sagen wurde an alles gedacht. Selbst für breitere Menschen wie mich ist ausreichend Platz und ist bequemer als diese Wackelbretter aufm Schoß. Habe mir meinen Couchmaster Cycoon schon mal vorbestellt

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close