Hardware Testberichte

Crucial BX300 SSD mit 480 GB im Test: Am Limit von SATA

Ende August hat Crucial die dritte Generation seiner BX-SSDs vorgestellt. Die neue BX300 ist mit Speicherkapazitäten von 120, 240 und 480 Gigabyte erhältlich und soll den größten Schwachpunkt ihres Vorgängers, die langsame Schreibtrate, ausmerzen. Ob dies gelingt, werden wir in unserem Test klären.

Laut Crucial soll die BX300 mit rund 520 MByte/s schreiben sowie mit 560 MByte/s lesen. Dazu setzt Crucial nun keinen billigen TLC-Flash mehr ein, sondern setzt stattdessen auf hochwertigen MLC-Speicher. Als Controller kommt ein Silicon Motion SM2258 mit vier Speicherkanälen zum Einsatz, der auf acht NAND-Chips zugreift.

Mitgeliefert wird der SSD noch ein Montageabstandshalter, um vor allem in Laptops auch diese dünne SSD verbauen zu können, ohne dass die SSD hin und her fliegt. Außerdem erhält man eine Lizenz für Acronis True Image HD.

Technische Daten der Crucial BX300

Formfaktor 2,5 Zoll
Verfügbare Kapazitäten 120 / 240 / 480 GB
Cache 256 / 512 MB DDR3
Controller Silicon Motion SM2258
Chipart 3D-MLC-NAND
Lesen (lt. Hersteller) 555 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 510 MB/s
MTTF 1,5 Mio. Stunden
TBW 55 / 80 / 160 TB
Herstellergarantie 3 Jahre
Lieferumfang SSD, Montageabstandshalter, Acronis True Image HD
1 2 3Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button
Close