Smartphones, Tablets & Wearables

Das musst du bei der Reparatur eines iPhones beachten

Smartphones kommen heutzutage mit einer Flut praktischer Features daher. Hierzu gehören nicht nur die immer stärker werdenden Prozessoren und Arbeitsspeicher. Auch abseits der Leistung bieten die kleinen praktischen Alltagsbegleiter spannende Neuerungen im Vergleich zu betagten Geräten. Zu den revolutionärsten gehört dabei wohl der zuverlässige Schutz vor dem Eindringen von Wasser, Schmutz und Staub. Doch diese Widerstandsfähigkeit hat ihren Preis. So werden bei neuen iPhones nahezu alle Teile nur noch verklebt. Dies bietet zwar den gewünschten Schutz, sorgt aber auch dafür, dass du selbst an deinem iPhone nicht mehr Hand anlegen solltest. Zu groß ist die Gefahr, dass du möglicherweise irreparable Schäden verursachst. Dementsprechend kommt man heutzutage um die Hilfe durch einen technischen Experten nicht mehr umhin, wenn man einen Hardware-Defekt beim iPhone zu beklagen hat. Was du in puncto Reparatur beachten solltest, zeigen wir dir im Folgenden auf.

Wer repariert überhaupt iPhones?

Selbstverständlich bieten viele verschiedene Personen die Reparatur von iPhones an. Wenn du dabei auf die Unterstützung eines Technikers setzt, der nicht von Apple persönlich zertifiziert ist, kannst du jede Menge Geld sparen. Allerdings solltest du dabei im Hinterkopf behalten, dass das Ergebnis möglicherweise nicht der Qualität eines Apple zertifizierten Servicepartners entspricht. Wenn du sogar über persönliche Kontakte oder Kontaktbörsen wie Ebay-Kleinanzeigen Unterstützung findest, musst du dir sogar Sorgen um das Erlöschen der Garantie machen.

Im Falle eines Defekts bist du in einem Apple Store an der richtigen Adresse.

Apple selbst rät dringlich dazu, im Falle eines Defekts einen Apple Store oder einen Apple Service Provider aufzusuchen. Hier verspricht das Unternehmen hochqualitative und vielversprechende Reparaturen. Dank der Zertifizierung durch Apple selbst musst du dir auch keine Gedanken über eventuelle Folgen eines Schadens machen. Solltest du keinen entsprechenden Techniker oder Apple Store in deiner Umgebung haben, bietet dir der Hersteller auch das Versenden an ein Apple Reparaturzentrum an. Vor Ort arbeiten nur Techniker, die spezielle Schulungen durch Apple erhalten haben. Dementsprechend sind auch deren Reparaturen zertifiziert und zuverlässig.

Dauer einer Reparatur

Machen wir uns nichts vor: Mittlerweile sind wir alle ein bisschen süchtig nach unseren Smartphones. Umso brennender stellt sich im Falle eines Defekts die Frage nach der Dauer von Reparaturleistungen. Muss man etwa mehrere Wochen auf seinen treuen Begleiter verzichten?! In vielen Fällen gestaltet sich die Wartezeit nicht so schlimm wie einige befürchten. So spricht Apple selbst davon, dass Reparaturen im Apple Store oder bei einem Apple Service Provider häufig noch am selben Tag durchgeführt werden können. Ein klassisches Beispiel ist die Reparatur eines Displays. Solltest du dich jedoch für das Versenden an ein Apple-Reparaturzentrum entscheiden, kann dies ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen. Apple selbst spricht hier von einer Wartezeit von etwa einer Woche. Wenn du dein iPhone zur Reparatur abgegeben hast, kannst du den Status der Reparatur bequem online abfragen. Auf Apples Service-Webseite genügt ein Login mit deiner Apple-ID und schon weißt du, wann du mit deinem reparierten oder gar neuen Gerät rechnen kannst.

1 2Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"